SOCIAL MEDIA

Dienstag, 5. Juli 2011

Blätterteig-Pfirsich-Schnecken - une semaine inspirée par les autres

Andrea hat recht! Man möchte jedes einzelne Schmuckstückschneckchen fotografieren. So hübsch sind sie. Ihre *Rosen* kamen mir beim ersten Sehen vor wie Broschen für die gestärkte Rüschenbluse, die man nicht besitzt. Und wenn das auch bereits nach Goldschmiedearbeit aussieht, also fast, so feinmotorisch muß man gar nicht sein, um die Kleinen zu wickeln.
Ich habe sie mit Pflaumen, gelben und Weinberg-Pfirsichen ausprobiert. Mit den Weinbergpfirsichen werden sie besonders hübsch. Was nicht ganz klappen wollte, war der Zuckerguß, der sich leider milchig eingefärbt hat und sich davon auch beim Backen nicht erholen wollte. Auch blieb von der Zuckergußmasse eine Menge übrig - wohin man die hätte verschaffen wollen, blieb mir ein Rätsel.

Als kleiner süßer Appetithappen sind sie aber unwiderstehlich - vorallem, wenn sie noch lauwarm sind. Das Rezept habe ich sofort weitergeben müssen. Evi
von Kyche zeigt, dass damit die Stimmung steigt :).
Blätterteig-Pflaumen-Schnecken
Menge: 12-14 Schnecken  

Zutaten:

8-10 Pflaumen (waren bei mir zuviel, 6 Stück haben gereicht)
Blätterteig aus dem Kühlregal, fertig ausgerollt, ca. 275 g
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 Eigelb
50 g Butter
1/2 TL Zimt
50 g Puderzucker
 

Zubereitung:

Die Pflaumen waschen und halbieren, die Kerne entfernen. Die Hälften mit einem sehr scharfen Messer in 2-3 mm dünne Scheiben schneiden. Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) oder 180 Grad (Umluft) vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.

Den Blätterteig vorsichtig entrollen und mit einem scharfen Messer in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Das werden ca. 12-14 Streifen. Die Streifen sollten ca. 20 cm lang sein. Mein fertiger Blätterteig war 23 cm breit, das passte also wunderbar. Die Pflaumenscheiben der Länge nach nebeneinander leicht überlappend auf die Blätterteigstreifen legen und dabei vorne und hinten ca. 2 cm frei lassen. Die Pflaumen mit dem Vanillezucker bestreuen.

Das Eigelb leicht verquirlen. Die Enden der belegten Blätterteigstreifen mit dem Eigelb einpinseln. Die Teigstreifen vorsichtig aufrollen, die Teigenden gut andrücken. Die fertigen Schnecken jeweils auf das Backblech setzen.

Die Butter bei kleiner Hitze in einem einem Topf schmelzen. Das Zimtpulver und den Puderzucker dazugeben und unterrühren. 

Die Blätterteig-Schnecken mit der Zimt-Butter einpinseln und im heißen Ofen (Mitte) in 18-20 Min. goldbraun backen. 

Die Schnecken aus dem Ofen nehmen und kurz auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Noch warm servieren oder mit einer Kugel Vanilleeis als Nachtisch anrichten. 

Tip: Kann auch mit Aprikosen, Pfirsichen oder Mango zubereitet werden!

Kommentare :

  1. Die muss ich unbedingt meinem Bäcker zeigen, damit er sie nachbäckt.

    Es grüßt mit pflaumigem Gruße

    Martin

    AntwortenLöschen
  2. @Marin: Laumwarm mit einem Happ in den Mund stecken - so sind sie am leckersten ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die sehn so toll aus! Ich steh auf Mädchen-Gebäck ;-)!

    AntwortenLöschen
  4. @Simone: *hihi* Mädelsgebäck, das triffts!

    AntwortenLöschen