Sonntag, 10. Juli 2011

Blaubeer-Tarte mit Minze und Frischkäsecreme - une semaine inspirée par les autres

Schon bei den gefüllten Tartelettes  habe ich quasi im Kleinversuch festgestellt, dass die Kombination *Blaubeeren-Minze-brauner Zucker* ein trio paradisiaco ist. Sündig lecker, fruchtig und so frisch! Klingt fast, als müßte ich dafür Werbung machen - aber nein, nein, selbst Schuld wer Blaubeeren über hat und diese Tarte nicht bäckt.

Auf die Idee bin ich bei mipi gestoßen und auch dort nur Begeisterung. Das Geschmackserlebnis in Form von Tartelettes war so überzeugend, dass klar war: das muß dieses Jahr mit unsere Zuchtheidelbeeren (auf die wir stolz wie Oskar sind) auf größerem Boden wiederholt werden. Wären unsere Heidelbeerbüsche schon waldiger, dann hätte ich die Tarte in einer größeren Form gebacken - das wird dann eindeutig die Steigerung für nächstes Jahr. 

Zutaten:

Tarteboden:

100g Mehl
60g Butter
30g Zucker
1 Prise Salz
2 EL Wasser

Creme:

125g Frischkäse
125g Quark
25g Puderzucker
2 Blatt Gelatine

Belag:

250g Heidelbeeren
15 Blätter Minze
2EL brauner Zucker (m: selbstangesetzter brauner Vanillezucker)
Zubereitung:

Die Zutaten für den Tarteboden wie gewohnt nach tarteletteart zu einem homogenen Teig verarbeiten und für 1 Stunde kühl stellen.

Eine Tarteform (oder eine kleine Kuchenform) von 18cm (Durchmesser) einfetten. Den Boden für die Tarte ausrollen, einen Rand von ca. 2 cm hochziehen und damit die Kuchenform auslegen. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen und für 15min in die Tiefkühltruhe stellen.

Den Ofen auf 190° vorheizen.
Den Boden 20 Minuten blindbacken - 10min ausgelegt mit Hülsenfrüchten, dann Backpapier und Hülsenfrüchet entfernen und den Boden fertig backen bis er goldbraun ist. Auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Blaubeeren waschen, mit dem braunen Zucker und der kleingeschnittenen Minze mischen und so marinieren. Die Gelatineblätter 10Minuten in etwas Wasser einweichen.

Für die Creme Frischkäse, Quark und Puderzucker in einer Schüssel gut mischen. Bei schwacher Hitze in einem Topf die Gelatine mit einem 1 EL Wasser auflösen. Zuerst mit 2 EL von der Quarkmischung vermengen, anschließend mit dem kompletten Schüsselinhalt verrühren. Im Kühlschrank die Gelatine in der Quarkmasse kurz anziehen lassen (ca. 15min). 

Nun auf den erkalteten Tarteboden verteilen und zuoberst die Blaubeeren mit Minze und dem braunen Zucker geben. Für 2 Stunden kühl stellen und kalt und erfrischend genießen.
Und da wir heute Sonntag haben, ist das ein klarer Fall für die Mädels von der Initiative Sonntagssüß:

Kommentare:

  1. das sieht einfach nur köstlich aus und die kombi klingt für mich sehr verlockend!! schade, dass ich kein blaubeeranbaugebiet mein eigen nennen kann ... die wahren waldbeeren schmecken ja doch um klassen besser. einen schönen sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. oooh, schaut das gut aus. das rezept wird gespeichert & hoffentlich bald ausprobiert.

    gruß, stephani

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein wahrer Augenschmaus! Köstlich schauts aus! Ich mag Beeren besonders gern, das Rezept gefällt mir auf Anhieb.:-)))
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Kombination - ich mag das Besondere (Frucht mit Minze und Zucker)... und alles mit Frischkäse sowieso! Herzlichen Dank für das Rezept. LG - Anja

    AntwortenLöschen
  5. @Katrin: Von Walsheidelbeeren traut man sich kurz vor der Provence noch nicht mal zu träumen - aber so schon köhöstlich!

    @Stephanie: nur zu - da stehe ich dahinter ;)

    @Moni: Und das Beste: die schmeckt auch so wie sie aussieht

    @Anja: Doch, eindeutig, Minze und Blaubeeren, die mögen sich :)

    AntwortenLöschen
  6. Diese Kombination Minze, Käsesahne und Blaubeeren gefällt mir, muss ich unbedingt ausprobieren.

    Es grüßt

    Martin

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das sieht ja wieder verdammt lecker aus...

    LG
    wolfine

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein Glück, dass ich über deinen Blog gestolpert bin - die Himbeertarte war Schuld.Ich bin begeistert - bitte weiter so:-)Himbeer- und Blaubeertarte werden demnächst ausprobiert. Und das Rezept für die Tarteletts sowieso:-) Tausend Dank - Liebe Grüße Inge

    AntwortenLöschen
  9. @Martin: MUSS ;)! Wer so schöne Brillen backt!

    @Wolfine: Hauptsache mit Frucht, dann bin ich dabei. Und am liebsten noch mit sonem Pfiff wie hier durch die Minze.

    @Inge: Danke für dein liebes Kompliment! Jetzt ist auf jeden Fall die Zeit für schöne Frucht-Tartes - egal in welcher Größe.

    AntwortenLöschen
  10. hmmmmm ... das hört sich wirklch sensationell an - wo ich doch grad im "Tartefieber" bin und Heidelbeeren liebe ...

    Christel

    AntwortenLöschen
  11. @Christel: Na, dann... nichts wie rann :)!

    AntwortenLöschen
  12. die tarte sieht lecker aus. die kombination tont einfach super. werde ich bei gelegenheit auch testen, müssen nur noch die blaubeeren her... :-)

    AntwortenLöschen
  13. Liebes Salzkorn,
    Deine Blaubeer-Tarte ist eine herrlich sommerliche Leckerei, obendrein mit dem gewissen (Minze-)Extra!
    Liebe Grüße und Dank für das "blaue Wunder" an diesem Wochenende,
    Sandkorn

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...