Mittwoch, 19. Oktober 2011

Die Blätter fallen - Herbst

Herbst bedeutet für alle, die einen Garten besitzen vorallem eines: Ordnung machen! Gestern war der Kräutergarten dran. Und nun verrate ich euch was: das ist eine Strafarbeit, die so unbeliebt ist, dass wir nahe davor sind zu knobeln, wers macht. Ihr ahnt nicht, wie die Kräuter wuchern. Kräuter der Provence halt. Wobei die Drôme nicht zum Département der Provence zählt, sondern eine um Welten vielfältigere Natur zu bieten hat - das nur am Rande. 

Binnen kürzester Zeit sieht der Kräutergarten (und wir reden hier von 2x10m) aus wie Kraut und Rüben. Dabei haben wir  die Ausbreiter wie Rosmarin und Salbei längst rausgeschmissen und die Chefwucherer wie Estragon und Minze sowieso. Und als wäre das Durcheinander nicht genug sind die dicksten Kumpels von den guten Kräutern, die Art Unkraut, die unterirdisch endlose Wurzelsysteme bilden. Man versucht ein Grasbüschel rauszustechen, ein winziges Stück Wurzel-Ausläufer bleibt im Boden und wenig später sieht der Kräutergarten aus, als wäre er schon immer so verwahrlost. Zumindest habe ich die Arbeit im T-Shirt verrichtet, das war der Bonus dabei.

Meine kleine Herbstelei soll aber nicht darüber hinweg täuschen, dass ich den Herbst für eine besonders schöne und auch auf seltsame Weise tiefsinnige Jahreszeit halte. Daher gibts heute noch etwas fürs Gemüt:

Herbst

Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde.
Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.
Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.
Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.

(Rilke aus: Das Buch der Bilder)

Kommentare:

  1. Schöne Bilder ! Jedes Jahr nehme ich mir vor, die Unkräuter regelmässig unter Kontrolle zu halten. Und jedes Jahr bleiben sie der Sieger. Eine Sisiphusarbeit, aber die Kräuterernte lohnt für alles.

    AntwortenLöschen
  2. Ja dies habe Ich alles hinter mir:) Bei uns ist Fruelung:) Wunderschoene Bilder;)

    AntwortenLöschen
  3. Gartenaufräumen steht bei uns dieses Wochenende an. Ich hoffe bei schönem Wetter.

    Ganz tolle Bilder sind das!

    AntwortenLöschen
  4. So schöne Bilder. Mein Garten ist leider(oder soll ich Gott sei Dank sagen)ganz klein.

    AntwortenLöschen
  5. Wundervolle Bilder, da kann man neidisch werden.

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. @Robert: Das ist auch meine These: Sisiphus wußte, warum er tut, was er tut! Und die Kräuterernte entlohnt.

    @Dzoli: Herbst und Frühling sind beides Zeiten des Wandels und daher voller Reiz.

    @Toni: Da wünsche ich euch Sonnenschein beim Gartenrichten für den Winter!

    @Anna: Es hat alles immer zwei Seiten - dennoch wollte ich nichts von unserem Garten hergeben.

    @Kerstin: Jetzt komm, der Herbst zeigt sich überall in seiner Pracht, auch für dich :)

    AntwortenLöschen
  7. Was für schöne Bilder, danke dafür!

    AntwortenLöschen
  8. @Alex: Ach, Alex, wenn du das schreibst, dann aale ich mich regelrecht darin :)!

    AntwortenLöschen
  9. Mensch, ist das schön bei euch! Und da ist ja auch ein Fliegenpilz! ;-) Kann mich bezüglich der Bilder nur anschließen, du fotografierst wirklich toll, Micha.

    AntwortenLöschen
  10. @Christina: So von Fliegenpilz zu Fliegenpilz scheint uns ähnlich Schönes ins Auge zu fallen! Vielen Dank für dein Kompliment!

    AntwortenLöschen
  11. Sind die Felsen aus dem Diois? Sie kommen mir ein bisschen bekannt vor.

    [Die Départements Drôme und Ardèche gehören zwar beide nicht der Region Provence-Alpes-Côtes d'Azur an, aber die Provence (die weder eine administrative Region noch ein Département ist) beinhaltet definitiv ein Stück Süd-Drôme und Süd-Ardèche, die Drôme provençale und Ardèche provençale.]

    AntwortenLöschen
  12. @Véronique: Toll, Véronique, gut erkannt - es stammt tatsächlich aus dieser Ecke!

    Danke auch für deine Erklärung. Stimmt genau. Nur wollte ich die Drôme von der Provence - wie auch von der Ardèche - getrennt stellen, um Mißverständisse vorzubeugen. Meiner Liebe gilt der Drôme, in der meine Fotos auch entstehen.

    AntwortenLöschen
  13. In Die habe ich Cousins, die wir als ich noch ein Kind war regelmäßig besucht haben. Schon lange her, aber diese Landschaft ist typisch und richtig schön, wie überhaupt alle diese Fotos. :-)

    AntwortenLöschen
  14. @Véronique: Die und den Markt dort, mag ich ja besonders. Es wird Zeit, dass ich den Mittwochsmarkt in Die hier vorstelle. Merci, für dein Foto-Kompliment! Es ist aber einfach auch die schöne Gegend - dir muß ich das ja nicht erzählen :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...