Mittwoch, 30. November 2011

voyage, voyage - Dresde

Unser Ausflug hat uns nach Dresden geführt, die Stadt des Zwingers, der Semperoper und der Frauenkirche. Das fällt wohl den meisten recht schnell zu Dresden ein. Für mich war es der erste Besuch Dresdens, wobei ich schon immer einmal den Zwinger in echt sehen wollte. Mein Habib hatte mir von der Anlage vorgeschwärmt und ich war - ausbildungsbedingt - angezogen von aller Bildhauerei. Und belohnt wurde ich mit einer Vielzahl an Grotesken, Karyatiden, Atlanten, Kapitellen... Wobei für mich das Leisungsgefälle zwischen restaurierten Teilen und Orginalstücken doch sehr ins Auge gestochen ist.

Etwas Eigenartiges haben für mich prinzipiell alle Rekonstruktionen - den Geist des Alten kann man einfach nicht wiederherstellen. Das hat uns schwer an China erinnert mit seinen kulturellen Imitaten. Doch auch rings um das ehemals schwer zerstörte Zentrum (Jahre war man in der Altstadt mit Schuttbeseitigung beschäftigt) ist viel Architektur zu bewundern - für mich als Jugendstilliebhaber sowieso. Dresden hat einen unglaublichen Fundus an wunderschönen Villen. Und die Elbschlößchen mit ihren Parkanlagen und ihren alten Baumbeständen sind ein Traum, da hat sich Reichtum mit Geschmack gepaart. Und das bei strahlendem Herbstwetter.

Im Begegnen war unser Erleben, dass die Menschen im ehemaligen Osten politisch kritischer denken, als diejenigen des ehemaligen Westens. Und natürlich trifft man in Dresden auf sozialistischen Wohnungsbau, Meißner Porzellan, viele Touristen und verstopfte Straßen zur Hauptverkehrszeit. Ach, Städte, toll zum Bestaunen, aber nix zum Leben ;)

Kommentare:

  1. Das sind tolle Bilder - da bekomme ich direkt Reiselust! :)

    AntwortenLöschen
  2. In Dresden war ich auch noch nie, aber hätte jetzt gleich Lust auf einen kurzen Trip. Es geht mir inzwischen wie dir - Städte toll zum Shoppen und Besichtigen, leben tu ich dann doch lieber in der Pampa.

    AntwortenLöschen
  3. Hast du dann auch eine Dresdner Kaffeegedeck auf den Brühlschen Terrassen genossen? Ich finde die Gegend da wahnsinnig schön!

    AntwortenLöschen
  4. @Sarah-Maria: Wichtig bei Städte-Reisen finde ich ja auch das Wetter, da man die ganze Zeit unterwegs und auf den Beinen ist. Aber Dresden hat mir als Stadt wirklich gefallen. Allein das große Elbufer zum Draußen sein...

    @Zorra: Ja, kurzer Städtetrip bei Sonnenschein und dickem Geldbeutel zum Shoppen. Stadt lockt an allen Ecken und Enden zum Konsum. Auf dem Land brauchts einfach weniger - deshalb ist das für mich mehr Freiheit.

    @Ulrike: Mir hat die Gegend auch sehr gefallen. Zumal Dresden die Pforte zur sächsischen Schweiz ist. Aber das Dresdner Gedeck haben wir ausgelassen. Hab ich was verpaßt?

    AntwortenLöschen
  5. ..der kleine Luftwechsel hat dir sicherlich
    gut getan...Lavendel.
    Ich habe es da nicht so weit wie Du.
    Sind sehr gern dort.

    HBG
    eibauer

    AntwortenLöschen
  6. @eibauer: da kann man schlechter leben - da kann man bedeutend schlechter leben ;)

    AntwortenLöschen
  7. ..leben tue ich auch auf dem Dorf, Lavendel...
    aber ein bissel Stadtluft lieben wir
    ab und zu.

    HBG
    eibauer

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...