SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Süßkartoffel-Sticks mit Blumenkohl-Raz-el-Hanout

An der Blumenkohl-Raz-el-Hanout-Crème doktere ich ja schon eine zeitlang rum. Die war im Fontaine ja sowas von köstlich. Und so unerwartet. Ich hatte überhaupt keine Ahnung, was ich da gerade esse. Und mußte direkt nachfragen. Denn der Blumenkohl funktioniert so ungefähr wie Eis am Stiel. Der Blumenkohl ist in dieser Crème lediglich der Stiel, der Geschmacksträger und verschwindet im Prinzip in der Bedeutungslosigkeit. Und genau das macht diese Crème so spannend - man erkennt den Blumenkohl nicht mehr. Durch das Verstärken des Raz-el-Hanout mit der Mischung der Gewürze für die Mühle plus der zusätzlichen Cremigkeit der Sahne bin ich schon sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Bei den Sticks habe ich mich an Claudias Ratschlag gehalten und die Süßkartoffel sehr fein (wie ich finde) geschnitten. Ich bin gut damit gefahren. Tatsächlich sind die Sticks zu ihren Spitzen hin knusprig, was mich überrascht hat, denn die Süßkartoffel neigt im Ofen eher das Gegenteil zu werden: matschig. Super Kombi und ganz einfach zuzubereiten.

Zutaten:

2 Süßkartoffeln
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz (m: fleur de sel)
1TL Koriander, frisch zermörsert

1/2 Blumenkohl
1 TL Nussbutter
3 EL Sahne
1 1/2 EL Raz-el-Hanout
Mischung aus 1 TL Koriander, 1/4 TL Fenchel, 1/4 TL Bockshornkleesamen
Salz

2 Lammkotletts, mariniert mit Knoblauch und Rosmarin

in Pfanne von beiden Seiten kräftig anbraten (ca. 5min), bis es innen noch rosé ist - kurz vor Ende noch etwas kleingeschnittenen Knoblauch und Rosmarin dazugeben. Salzen, pfeffern.

Zubereitung:

Süßkartoffeln:

Ofen auf 200° vorheizen.

Süßkartoffeln schälen und in 1/2cm dünne Sticks schneiden. In einer Schüssel Öl mit Gewürzen mischen und die Sticks damit gut vermengen. Die Sticks mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen - 2 Süßkartoffeln passen genau auf ein Backblech. 20-25 Minuten braten bis die Ecken und Enden leicht gebräunt sind.Nach Wunsch noch etwas nachsalzen.

Blumenkohl:

Den Blumenkohl in Röschen teilen und über Wasserbad garen bis er sehr weich ist. Mit einem Pürierstab/ Zauberstab cremig pürieren, dabei die Gewürze sowie Butter und Sahne dazugeben. Mit Salz gut abschmecken, der Blumenkohl schluckt viel Gewürz!
Quelle Süßkartoffelsticks: Claudia von foolforfood

Kommentare :

  1. Mit Raz-el-Hanout hab ich kürzlich mal eine Béchamelsauce aufgepeppt. Das war auch ein unerwartetes Geschmackserlebnis.

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Gericht. Die Sticks gefallen mir besonders. Meine Süßkartoffeln aus dem Backofen sind auch oft zu matschig, nehme jetzt immer Umluft statt O-U hitzte, nun sind se auch knusprig. Machst du Deine Gwürzmischungen immer selbst? Wenn ja, wo findest du gute Rezepte?

    AntwortenLöschen
  3. Kann mir Blumenkohl mit Raz-el-Hanout geschmacklich nicht vorstellen, daher werde ich es am besten mal ausprobieren - genau wie auch die Sticks!

    AntwortenLöschen
  4. Bei dem ganzen Lachs und Ren und Pannekaker um mich herum klingt dies vor allem nach einem: Sonne und Wärme. Ein Rezept für die Heimkehr aus dem Urlaub :) Gruß aus dem Zug durch Norge :D

    AntwortenLöschen
  5. Das Blumenkohlpü gefällt mir richtig gut, der Rest natürlich auch.. ;-) Aber das Pü wird bald nachgebastelt.

    AntwortenLöschen
  6. @Robert: Das weiß ich mittlerweile: Gerne mal ein Ausflug in den kulinarischen Orient, aber weder nach Indien oder Asien - zudem wenig Geflügel. Stimmts?

    @Sybille: Ja, auf jeden Fall Umluft!
    Und gerne bringe ich mir Gewürze von unseren Reisen mit. Von unserem letzten Ausflug ins Arabische habe ich mich gut eingedeckt. Ebenfalls ist auch sehr gut, die Gewürze frisch zu mörsern. Da darf man sich von den Mengen der Zusammenstellung - wie bei Raz-el-hanout - auch auf sein Gefühl verlassen!

    @Eva: Da ich von dir vieles schon nachgekocht habe, bin ich mir sicher, dass es zumindest dir schmecken könnte.

    @Schokozwerg. Du Zigeuner :)
    Gutes Heimkommen!

    @Tina: Das Pü finde ich eines der besten Dinge, die man aus Blumenkohl machen kann! Hammer!

    AntwortenLöschen