SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 29. März 2012

es grünt so grün - Spaghetti mit Artischocken und Minze

Die Hacke will mir nicht aus dem Kopf. Letztes Jahr habe ich mit der ALLES gehackt. Das ist die beste Hacke von allen, die wir haben. Und sie ist unauffindbar. Das kann mich wuschig machen. Den Garten hoch und runter gelaufen, in jeden Schopf, in jeden Winkel geschaut - unauffindbar. Gibts doch nicht. Angeblich verliert Haus und Hof nix.

Grimmig habe ich morgens dann - wer will schon die beste Zeit des Tages mit reiner Sucherei verbringen - mir eine Ersatz-Hacke genommen. Währenddessen spielten meine Gedanken Kreisel: Hacke, Hacke, Hacke! Kennt ihr das? Was suchen, das unmöglich verloren gegangen sein kann und nicht finden... Schlimm sowas!

Auf andere Gedanken hat mich erst wieder die erste Minze im Garten gebracht. Wunderschöne Artischocken bietet die Saison ebenfalls gerade, die auch Magdi und Bolli sehr schätzen. Und dann fiel mir die Pasta wieder aus der E&T ein, die mir kritisch aufgefallen war: Minze in Pasta und in Kombi mit Spaghetti. Und das soll italienisch sein? Sicher war ich mir nicht. Nicht, dass ich mir mein erstes heißersehntes Pastagericht nach Ewigkeiten verhunse und so eine Tabouleh-Pasta köchle. 
Bedenken völlig zu unrecht: KÖSTLICH!
Zutaten:

4 Artischocken
1 Zitrone
60g Pancetta
(m: geräucherter Speck)
150g rote Zwiebeln
1 rote Chilischote (m: Harissa)
2 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
Zucker, Salz, Pfeffer
150ml Wermut
(m: weniger Noilly)
3-4 Stiele Minze
3-5 Stiele Petersilie
(m: 1/4 Bund Schnittlauch)
400g Bucatini Nudeln
(m: Spaghetti)
10g Buter
20g Parmesan
(m: einige Crevetten)

Zubereitung:

Zitronensaft auspressen und in einer großen Schüssel mit kaltem Wasser mischen. Artischocken putzen: Stiele abbrechen und die äußeren harten Blätter entfernen. 2/3 der Spitzen abschneiden. Artischockenböden rundherum gründlich schälen, danach das innere Heu entfernen mit Hilfe eines Löffels. Artischockenböden in Scheiben schneiden und sofort in das Zitronenwasser legen.

Pancetta quer in Streifen schneiden. Zwiebeln halbieren uund quer in feine Streifen schneiden. Chili putzen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch halbieren, Trieb entfernen und in feine Streifen schneiden. Artischocken in einem Sieb abtropfen lassen und abtupfen.

Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Chili und Knoblauch darin bei mittlerer Hitez 2-3 Minuten braten. Artischocken zugeben, mit 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer würzen und 1 Minute braten. (m: In einer Pfanne zuerst die Artischocken angebraten, rausgenommen, dann Zwiebeln und Chili in die Pfanne gegeben und fortgefahren s.o.) Mit Wermut (m: 2 EL Zitronenwasser) ablöschen und zugedeckt bei milder Hitze in 5-8 Minuten leicht knackig garen. Pancetta in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 1-2 Minuten braten, danach zum Artischockengemüse geben. Minz-und Petersilienblätter abzupfen und fein schneiden.

Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser bißfest garen, abgießen und dabei 200-250ml Nudelwasser auffangen. Nudeln und Nudelwasser zu dem Artischocken-Gemüse geben und offen sämig einkochen lassen. Kurz vor Schluß die geschälten und gesäuberten Crevetten dazugeben. Butter untterühren, ebenso die Kräuter und sofort serviern.
Quelle: Essen und Trinken 2/2012

Kommentare :

  1. Ich sabbere hier schon wieder. Obwohl ich gerade einen Berg Salate mit Bratkartoffeln gegessen habe.

    Sag mal, bei euren Ferienwohnungen, wird man da von dir bekocht?? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Meine Lieblingsnudeln und auch noch mit Bucatini, das sind für mich die besseren Spaghetti. :)

    AntwortenLöschen
  3. @Britta: Die meisten unserer Stammgäste wissen um meinen Kochfimmel - und kommen gerne mit Lieblingskochbüchern. Was mir immer große Freude macht!

    @Sybille: Ich habe ja viele Lieblingssachen - aber wenns um Pasta geht, kann ich mich unmöglich entscheiden.

    AntwortenLöschen