Mittwoch, 2. Mai 2012

Grüner Spargel in einer Tarte mit Lachs und Ziegenfrischkäse auf...

Da ja jetzt alle verstanden haben, dass die Blätterteig-Herstellung auf lumpigen Falten basiert, und nur schickerweise Tourieren genannt wird, ist in sämtlichen Tiefkühltruhen eine Ladung selbstgemachter Blätterteig zu finden.

Ich habe eine kluge Leserschaft. Das weiß ich. Und eine flexible: Die RundumdieUhrBeschäftigten haben sich als Ersatz den besten Blätterteig gekauft, den sie kriegen konnten, den schließlich gehts bei Blätterteig um ein paar wenige Zutaten, die man dann pingeliger betrachten sollte.

Aber, das sei auch nicht verschwiegen: Spargel, Lachs und Ziegenfrischkäse bilden eine Liaison, die überall zurecht kommt. Daher mache ich mir keine Sorgen, dass euch diese Tarte - auf welchem Boden auch immer - einfach schmecken wird. Vor dem Austrocknen im Ofen wird der Spargel schließlich durch einen Guß geschützt. Nur die S-Klasse wäre eben der selbstgemachte Blätterteig und die S-Klasse Frankreichs wäre nach unserer Vorstellung, bien sûr, eine Citroën DS.
Zutaten:

1 Blätterteig - ca. 220g
(morgens aus der Tiefkühle geholt)
8 Stangen grüner Spargel
100g geräucherter Lachs
100g Ziegenfrischkäse
1 Schuß Sherry
1/2 rote Zwiebel
1 EL Zucker
1/2 Bund Petersilie
Thymian
2 Eier
120g crème fraîche
Salz, Pfeffer, Chili 

Zubereitung:

Das untere Drittel des grünen Spargels schälen und die holzigen Enden abschneiden und in etwas Wasser/ oder besser über Dampf bißfest garen.

Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. In einer Pfanne etwas Butter schmelzen und die Zwiebel leicht Farbe annehmen lassen, mit dem Eßlöffel Zucker karamelisieren lassen und mit 2-3 EL Sherry ablöschen. Salzen und pfeffern und beiseite stellen.

In einer Schüssel die Crème aus Eiern, crème und feingeschnittenen Kräutern gut vermischen, mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.

Backofen auf 180° vorheizen.

Den Blätterteig dünn ausrollen (ca. 3mm) und eine gebutterte Tartefom (m: mittere Größe - 27cm fällt konisch nach unten) damit auslegen.

Den kleingeschnittenen Lachs auf dem Boden verteilen, darüber den grünen Spargel und darauf in kleinen Inseln die karamelisierte Zwiebel. Den Ziegenfrischkäse in Scheiben als letztes verteilen und dann den Guß gleichmäßig über den Belag gießen. Mit einigen roten Pfeffernkörnern dekorieren und für ca. 45 Minuten im Ofen goldgelb backen.
Peter sammelt mittels Event verschiedene Spargelrezepte - da wird was zusammen kommen, zweifelsohne!
Blogevent Duell der Köpfe

Kommentare:

  1. Da weiss ich schon was es am Wochenende geben wird - sieht sehr schön aus.

    AntwortenLöschen
  2. das sieht richtig lecker aus und wird sich in jedem Duell behaupten können.

    AntwortenLöschen
  3. Alles Zutaten, die ich sehr gerne mag und dann noch als Tarte = schon abgespeichert! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Sag mal Micha, arbeitest Du eigentlich ausschließlich mit Gas? Ich finde das zum Kochen toll aber zum Backen ist es sehr zickig finde ich..
    Grüße, Dein Fragerle

    AntwortenLöschen
  5. @Tina: Mit fertigem Blätterteig und fertig geputztem Spargel auch ein Ruck-Zuck-Essen - läßt man die Zeit im Ofen außen vor.

    @Robert: Oh, mein Glück, dass die Duellierzeit vorbei ist und andere die Köpfe hinhalten müssen.

    @Eva: Lecker und unkompliziert - so lob ich mir das Kochen. Ich hoffe, sie wird dir ebenfalls gefallen.

    @Gisa: Ich koche lediglich auf Gas, der Ofen läuft elektrisch - in einem Gasbackofen Brot backen, nee, oder irgendetwas mit der Niedriggarmethode zubereiten, doppelnee. Glücklicherweise ist das bei mir getrennt. Und der Ofen seit dem Miele mit Klimagar-Funktion perfekt auf meine Backbedürnisse zugeschnitten.

    AntwortenLöschen
  6. Alles drin, was ich mag, daher ... :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich brenne schon darauf, dass es bei uns endlich auch heimischen grünen Spargel zu kaufen gibt. Allerdings muss Ich mich wohl noch etwas gedulden, hier ist es einfach zu kalt, aber dann wird es neben vielen anderen Spargelgerichten auch diese köstliche Tarte geben.
    Vielleicht auch mit selbstgemachtem Blätterteig...

    AntwortenLöschen
  8. Ganz aber sowas von und überhaupt meins! Das sieht so lecker aus, Micha!

    AntwortenLöschen
  9. Dazu kann ich nur sagen: Wow! Das sieht mal wieder SO gut aus, dass ich am liebsten direkt loskochen/-backen würde. Aber jetzt ist es schon spät und die Geschäfte haben auch schon zu. Also muss ich mich noch etwas gedulden, aber demnächst muss ich diese wundervolle Tarte auch mal machen - und dann wage ich mich auch mal an selbstgemachten Blätterteig... ;-)

    AntwortenLöschen
  10. @Uschi: Ja, schlagkräftige Truppe oder bewährte Kapelle :)

    @Miriam: Wie gut, dass bei den vielen schönen Spargelgerichten, die Spargelsaison erst begonnen hat. Die wäre auf jeden Fall etwas für deine schöne Tarteform. Und Blätterteig macht ein alter Hase wie du mit links!

    @Christina: An dem, was man mag, kann man auch tiefer lesen: das ist ein ganz anständiges, unkapriziöses dabei vielschichtiges Essen - so wie wir zwei ;O)

    @Regina: Blätterteig hat seinen Ruf als wilder Kerl, der die zusätzliche Aufmerksamkeit eines Schwererziehbaren braucht, völlig zu unrecht. Du wirst mir noch zustimmen ;)

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbar!
    Eine tolle Kombination, die ich mir (wie man in Süddeutschland so sagt) "saugut" vorstelle, auch wenn gar kein Schwein darin vorkommt, sondern der Lachs.

    Mit leckerem Gruß
    Peter

    AntwortenLöschen
  12. Ich verfolge jetzt seit einigen Wochen deinen Blog und bin jetzt über das Duell der Köpfe wieder auf deine Tarte gestoßen. Die sieht wirklich fantastisch aus und lädt sehr zum Nachkochen ein.

    Deine Entenbrust mit Portwein-Schokoladen-Sauce habe ich vor einigen Wochen probiert und war sehr begeistert! Danke :)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Micha,
    wir haben am Wochenende diese Tarte genossen und ich muss sagen, dass sie wirklich sehr lecker war. Etwas skeptisch war ich eigentlich nur bei der Kombination Lachs und Ziegenfrischkäse, aber es hat alles gut zusammen gepasst. Wir haben den Rest dann am Abend noch kalt gegessen, auch so absolut empfehlenswert.
    Vielen Dank für deine Inspiration!

    Liebe Grüße,
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu lesen, Annett!
      Wobei ich finde, dass Lachs und Ziegenfrischkäse wirklich en général gut zusammen passen. Aber ich gebe auch zu: in unseren Breitengraden wird Ziegenkäse fast zu allem gegessen :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...