Sonntag, 6. Mai 2012

HuschHusch ins Körbchen - Erdbeer-Tartelettes

Lange genug haben wir sie ignoriert, TROTZ ihrer Signalfarbe, TROTZ ihres betörenden Geruchs, sind an ihnen vorbei gelaufen, an den Überteuerten, den vom Süden Kommendenen, aber irgendwann wird selbst die stärkste Frau mitsamt dem stärksten Mann schwach :) - WIR HABEN ERDBEEREN GEKAUFT!

Die ersten Erdbeeren wurde gehuldigt so wie Gott sie schuf, vielleicht in etwas Zucker mariniert, an etwas Sahne. Seufzzz. Auf meinem Schloß hätten die Bauern auch die Erdbeeren abgeben müssen - wie es einst der gichtgeplagte Adel forderte. Mann und Erdbeeren teilt man nicht. Sorry.

Die nächsten sollten dann in unserer Lieblingsversion transformiert werden. Ihr wißt bestimmt, was ich meine. Dieses Mal in neu aufgelegter Tartelette-Version mit Tonkabohne und in Schokolade gehüllt. Das sind bisher meine Lieblings-Erdbeertartelettes für dieses Jahr - allerköstlichst, aber ich MUSS mir noch alles offen halten, wir sind erst am Anfang der Saison...
Zutaten - 4 Tatelettes à 10 :

100g Mehl
60g Butter, kalt
30g Puderzucker
1 Prise Salz
1/2 TL Abrieb einer Tonkabohne
etwas kaltes Wasser

4 EL crème fraîche
1 EL brauner Zucker

etwas Schokolade (m: 70%)
plus etwas Abrieb Tonkabohne

Erdbeeren
pro Tartelette etwa 5 Stück

Zubereitung:

Die Tartelette-Teig wie gewohnt zubereiten, dünn ausrollen, blind backen und auskühlen lassen. Die Schokolade mit dem Tonkabohnenabrieb über Wasserbad schmelzen lassen und die Tartelle-Innenseiten damit auspinseln. Trocknen lassen.

Die crème mit dem Zucker verrühren, je ein Löffen auf die Tartelettes verteilen, die Erdbeeren posierlich darauf setzen. Servieren ohne Gabel und sofort mit den Fingern zugreifen.
Auch ohne Schokolade gut, aber mit Schokolade besser!

Es ist nun nicht mehr ganz das gleiche ohne die Kuchentafel auf Pinterest, aber diesen Sonntag bin ich bei der IS dabei - heute wird eingesammt von Katrin von lingonsmak

Kommentare:

  1. die muss man einfach selber machen. Bei den in den hiesigen Konditoreien gekauften, kaschieren ein paar wenige Erdbeerviertel einen Riesenberg von crème patissière.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist hast Du fein gemacht! Damit würdest Du G. an diesem verregneten Sonntag glücklich machen.

    AntwortenLöschen
  3. Neeeeeeeneeee
    nicht husch husch ins Körbchen ... auf mein Tellerchen ;o)

    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr fein aus, die Schoko-Creme Fraiche Kombi ist bestimmt guut!
    Sind die Erdbeeren bei euch noch so teuer?

    AntwortenLöschen
  5. Bitte nicht alles zu Kerstin aufs Tellerchen...mindestens eines davon auch auf meinen Teller!
    Schönen Sonntag für euch. LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen ganz vorzüglich aus und Erdbeeren gehen ja sowieso immer!

    Einen ganz tollen Sonntag wünsche ich Dir und schicke viele Grüsse aus dem verregneten Bayern!
    Frau Süd

    AntwortenLöschen
  7. frische erdbeeren? yes, please! sieht super aus! lieben gruss aus london!

    AntwortenLöschen
  8. einfach herrlich, jetzt müssen die Erdbeeren nur noch bei uns reif werden...

    AntwortenLöschen
  9. Ich trommle schon wahnsinnig ungeduldig mit den Fingern.... ich will auch Erdbeeren! JETZT! Und dann will ich Tartelettes, jawoll. Wunderschöne Sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  10. @Robert: Also Pâtisserie, das können sie, die Fränzis. Da sehen auch die Tartelettes herrlich aus. ABER zuhause, ohne Tortenguß, genau nach Wunsch und Maß, da kann dann selbst die Pâtisserie nicht mit.

    @Sabine: Erdbeeren in Tartelettes gehen bei uns immer - wetterunabhängig. Und du bleibst selbst bei Erdbeeren kalt wie eine Hundeschnauze, du Süßverweigerin?

    @Kerstin: Da müßteste dann schon stehlen - mit Teilen, ne, iss nix. Dir einen schönen Sonntag!

    @Eva: Oh, wie bedauerlich, soviel nette Gäste - ich brauche einen Notfallplan, wenn ich schon so beharrlich auf meinen Tartelles sitze ;O)

    @Madame Sud: Ist doch so, oder, Erdbeeren gehen wirklich immer. Mal ehrlich, gibt es bessere Beeren, ja fast schon will ich schreiben, besseres Obst als Erdbeeren?

    Einen Sonnenschein von der Drôme nach Bayern!

    @Jennifer: Bei Erdbeeren sage ich wie du: QUI! Und herzlichen Dank für ein zartschmeichelndes Kompliment aus der Feder einer Professionellen :)! Eine schöne Zeit in London!

    @Feinschmeckerle: Daran, dass du mit mir bei Erdbeeren ganz andächtig wirst, habe ich keinen Moment gezweifelt. Hey, du bist *Feinschmeckerle* :)

    @Katharina: Bis man die Zeit überbrückt von schlechter oder wahnsinns-überteuerter Erdbeer-Ware ist ein harter Reifen. Da ist nur die ST-Zucht härter ;O)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn G. nicht aufpasst stibitze ich ihm die Erdbeeren von seinem Kuchen runter,ansonsten lieber Erdbeeren pur ;-)

      Löschen
  11. Für Y. muss ich immer so Törtchen machen. Nächstes Mal gibt es deine Version!

    AntwortenLöschen
  12. grandios. ich brauche unbedingt tartelette-formen. wollte noch nie so sehr erdbeeren wie in diesem moment.

    AntwortenLöschen
  13. @Britta: Die Kombi ist vachement bien!
    Und ja, die guten sind - machen wir uns nichts vor - ein kleines Luxusprodukt!

    @Zorra: Und du - du wirst mir dabei doch nicht leer ausgehen??

    @Christina: Die Tartelette-Förmchen sind ne Bank, genauso wie die Tortenringe für kleine Törtchen.

    Und als keiner Tipp: solltest du dir Tartelette-Formen kaufen, dann nimm die beschichteten von Tefal - da fluppen sie raus ohne Einbuttern ;)

    AntwortenLöschen
  14. Gut, dass ich mich erst jetzt einschalte, denn so habe ich den Tartelette-Tipp noch mitgekriegt! Den mit dem Zimt vom letzten Sommer habe ich noch im Kopf. Und nachdem Du mir den 'kleine Tortenring-Floh' (zu recht) ins Ohr gesetzt hast, müssen jetzt auch die Tarteletts auf die Einkaufsliste. Nächster Geburtstag, Du kannst (entspannt) kommen ;)

    AntwortenLöschen
  15. Einfach so, mit etwas Sahne auf Schokolade... das muss schon lecker sein... Ich will es probieren.

    AntwortenLöschen
  16. ich will mit ins körbchen!!!

    AntwortenLöschen
  17. @Gisa: Frisch geriebener Zimt im Mürbteig ist nach wie vor in der Hitliste! Und ja, auch bei den Tartelettes kann ich mich nur wiederholen: die sind ne Bank ;)

    @Alphonsine: Allez-y! Fruits-crème-chocolat - une combination, qui ne peut pas mauvaise - impossible!

    @Nysa: Du bist süß.
    Aber Nysa, jemand mit solchen Augen kann ich unmöglich essen - auch nicht im Schoko-Körbchen!

    AntwortenLöschen
  18. Ein Hit in Rot! Meine Tartelette-Förmchen sind gerade im Dauereinsatz, an Erdbeeren habe ich mich noch nicht herangetraut in diesem Jahr. Nun gebe ich meine vornehme Zurückhaltung auf, jawohl! :)

    AntwortenLöschen
  19. Ich hatte zwar nicht diese "Super-Erdbeere" und auch keinen Tonkaabrieb, aber auch mit "normalen"
    Erdbeeren und etwas Chilischokolade waren diese Tartelettes einfach nur köstlich. Und ich war überrascht, wie schnell, auch der Teig,fertig war. Ich glaube, das wird meine Lieblingsleckerei diesen Sommer. Deine Bilder waren auch zum Anbeißen. Danke für dieses Erlebnis.
    Liebe Grüße
    Ennah

    AntwortenLöschen
  20. @Schokozwerg: Zwei Mamsells wie wir brauchen keine Angst um ihre Nonchalance zu haben. Nie! Daher auf in die Erdbeeren und ab ins Schokotartelette - wenn die Förmchen eh schon am Dauerbrennen sind!

    @ennah: Solche Rückmeldungen freuen mich besonders! Vielen Dank für dein Feedback! Wir scheinen den selben Geschmack zu haben :). Nich, und dabei so schnell gebastelt diese Leckerei!
    viele liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen
  21. scheint so, dass wir den selben Geschmack haben. Ich würde auch gerne in Frankreich leben, etwas weiter südlich im Langedoc-Roussillon, die Gegend um Beziers gefällt mir sehr gut....
    Liebe Grüße
    ennah

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...