Mittwoch, 27. Juni 2012

eindeutiger Sommeranfang: Fleurs de Courgettes farcies

Am Sonntag sind mein Habib und ich über den Markt in Romans geschlendert. Ich gebe zu, dass auch ich mich dann oft wie im Urlaub fühle. Dieses gemächliche Laissez-Faire-Ambiente, die charmante Chocetterie der Händler, der frische Sommermorgen und das wunderbare, südfranzösische Angebot auf den Markttischen... Vive la France!

Als ich die Zucchiniblüten gesehen habe, mußte ich sofort an dieses Gericht von Katia denken, die in der letzten Zeit nahezu zügellos Blüte um Blüte verkocht hat. Robert hatte schon Sorge um die Zucchiniernte im französischen Einzugsraum geäußert. Aber sie hat ja so Recht. Es war eine tolle Inspiration. Sowohl als Vorspeise wie auch als Hauptgang ein Knaller in Kombi mit der Fêves-Ziegenkäse-Füllung. Gästewürdig und überhaupt wiederholungspflichtig! Et un fort sentiment d'été!

Dazu Spaghetti, mit denen man niemalsnie falsch liegen kann und einem Pesto Genovese faite maison. Sowohl das Pesto wie die Füllung für die Blüten ist von den Mengenangaben her à pif, geschätzt. Aber weder zuviel Saubohnen noch zuviel Basilikum ist möglich, daher ist hier auch nix kaputt zu machen. Und die gelbe Zucchiniblüte ist übrigens aus dem Garten - das muß ich als Gartenköchin dazu sagen. Denn ich freue mich riesig auf und über unsere Zucchini. Den ganzen Winter über haben wir auf sie verzichtet und das steigert den Appetit enorm darauf!
Zutaten:

5 Zucchiniblüten
1 Ziegenfrischkäse à 100g
500g Fêves-Schoten
1 Knoblauchzehe
Thymian, Zitronenthymian
Zitronenzesten einer 1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer
Olivenöl
2 EL geriebener Comté
3 Tomaten

200g Spaghetti
1 Bund Basilikum
auch etwas Zitronenbasilikum
Parmesan
Pfeffer, Salz
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
2 EL Pinienkerne, geröstet 

Zubereitung:

Die fêves aus den Schoten befreien und die Bohnen im kurzen Bad im kochenden Wasser und nach Abschrecken unter kaltem Wasser aus ihrer Hülle lösen. Die geschälten Saubohen mit dem Ziegenkäse, dem feingehackten Knoblauchzehen, 2 EL Olivenöl, den Zitronenzesten und den Gewürzen vermischen. Pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tomaten überbrühen, häuten und kleinwürfeln. Eine ofenfeste Form mit etwas Olivenöl ausstreichen, die Tomatenwürfel in die Form geben, salzen, pfeffer, mit einer Prise Zucker und etwas Thymian bestreuen. Den Ofen auf 200° vorheizen. 

Die Zucchiniblüten säubern (bei mir von etwa 27 Ameisen) und mit dem Pesto füllen. Nun diese auf die Tomatenwürfel legen und etwa 25 Minuten in den Ofen geben.

In der Zwischenzeit die Basilikumblätter mit Hilfe einer Küchenmaschine und unter Beigabe von Parmesan, Knoblauch, Pinienkerne und Olivenöl pürieren. Salzen und pfeffern

Die Spagehttei in reichlich Salzwasser al dente garen. Beim Abschütten etwas von den Nudelwasser auffangen. Spaghetti mit dem Pesto mischen und mit dem Nudelwasser zur gewünschten Konsistenz bringen. Zusammen mit den Zucchiniblüten servieren und GENIEßEN!
Inspiration: Katia von Bollis Kitchen

Kommentare:

  1. schön gemacht, Frau Nachbarin ;-) Bei solch südlichen Bildern hört man dazu die Zirpen grillen. Bald werden meine Pflanzen den Frostrückstand wieder aufgeholt haben. Hoffentlich gibt es noch fave bis dahin.

    AntwortenLöschen
  2. Vor ein paar Wochen gab es hier noch überall Blüten zu kaufen. Jetzt ist schon länger Schluss. Schade..hätte ich gerne, genau so nachgekocht! :)

    AntwortenLöschen
  3. ich finde die frz. Märkte nach fast 20 Jahren hier auch noch toll, dieser Geruch, der ist einfach unschlagbar, selbst auf den sogenannten Topmärkten in D. ist es steril.....Kann man nicht beschreiben.

    AntwortenLöschen
  4. Neid... die Wiener Märkte sind leider etwas rückständig, was das Angebot an Gemüse gibt. Von Zucchini mit Blüten dran, kann ich nur träumen. Und die Pflanzen im Garten mucken rum und lassen die Blüten fallen ohne Früchte zu treiben. Von frischen Bohnen rede ich erst gar nicht...
    Die Fotos sind Dir auf jeden Fall besonders schön gelungen. Wie es geschmeckt hat, kann ich erahnen.
    Lieben Gruß aus Wien von Frau Ziii

    AntwortenLöschen
  5. Ich seh schon, dieses Jahr muss ich meinen Zucchinis mehr Blüten klauen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine prima Idee um die nahende Zucchini-Schwemme im Vorfeld schon etwas einzudämmen. Sieht sehr lecker aus und ist schön fotografiert! LG

    AntwortenLöschen
  7. Wow, deine Bilder machen mir jetzt auch Appetit darauf! Sieht wahnsinnig lecker aus! Und diese Farben allein...mmmmhhh!

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ha, auf dem Markt habe ich Zucchini-Blüten schon gesehen, mangels Ideen aber nicht gekauft. Wie blöd! Dabei sieht das so appetitanregend aus :)

    AntwortenLöschen
  9. Ooooh, das sieht unglaublich lecker auf! Genau das hätte ich jetzt gerne zum Mittagessen!
    Und beim Anblick deiner Bilder bekomm ich immer wahnsinniges Fernweh!

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön - sowohl Fotos als auch Rezept... hach, Sommer pur, zum Reintauchen.

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich grandiose Bilder - und das Rezept erst! Ich bin begeistert! Kommt in meine Nachkochliste.
    Liebe Grüße
    Ariane

    AntwortenLöschen
  12. @Robert: Ach Robert, so nah waren wir uns noch nie: du und ich - Seite an Seite :). Dir als Mitinspiration zu diesem Gedicht an Gericht gilt mein Dank ebenfalls!

    @Sybille: Dann drücke ich dir die Daumen, dass du nochmals auf Blüten draufläufst!

    @Katia: Savoir-vivre ;)

    @Frau Ziii: Vielen Dank für die netten Worte!

    Ob man nicht einen Produkteur auf dem Markt ansprechen und sich Blüten bestellen könnte? Hier auf dem Markt wollten sie 50 Cent pro Blüte - so als Anreiz für die Wiener Händler...

    @Petra: Genau das gleiche Schicksal blüht unseren Blüten auch ;O)

    @Martina: Du sagst es: Adieu Zucchinikeulen (sag ich jetzt... aber ich weiß ja doch wies als *über Nacht* so kommt...)

    @Ann-Katrin: Gell, die gelben Zucchini sind noch einen Ticken hübscher als die grünen. Aber gerade mag ich sie alle - farbenunabhängig!

    @Schokozwerg: Also ich finde die gefüllten Zucchiniblüten eine regelrechte Angeber-Vorspeise. Erfüllt bei mir sämtliche sinnlichen Kriterien!

    @Gourmande: Kein Sommer-Urlaub in Sicht?

    Dann einfach Zucchiniblüten auf den Tisch bringen und ein essenlang nach Frankreich auswandern :)

    @Sabine: Die letzten Tage drückt uns der Sommer den Mittag über in den Schatten. Aber auch das mag ich: Sommer satt!

    @Ariane: Schön, dass dir meine Bilder gefallen. Da ich mein eigenes Gericht nicht kalt essen möchte, muß es schnell gehen mit dem Fotografieren. Mal habe ich dabei mehr mal weniger Glück. Und die Idee zu dem Rezept ist - wie Katia schreibt - eine gemeinschaftliche und ich habe nur dezent abgewandelt.

    AntwortenLöschen
  13. Alle ssieht sehr schön aus. Ich liebe die Farben. Liebe Grüsse
    Nesrin

    AntwortenLöschen
  14. erstmal lieben Dank für deine wunderbaren Worte...zu schön zu lesen am Wochenende...und hier steigt ein Duft in meine Nase...und das Gefühl sommerlicher Leichtigkeit...ach, herrlich...ein wunderbarer Ausklick aus dem Alltag...merci dafür...und eine wunderbar bunte Restwoche...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht verdammt gut aus. Glücklich, der so etwas frisch auf dem Markt zu normalen Preisen kaufen kann.

    AntwortenLöschen
  16. @Nesrin: Tomaten, Zucchini, Basilikum - in diesen Farben darf der Sommer noch eine Weile bleiben!

    @Frau Heuberg: *Ausklick* - Ganz genau SO geht Genuß :)!

    @Ralf: Die südfranzösischen Märkte, auf denen befühlt und beschnuppert, angefaßt und ausgesucht werden darf, zählen nicht nur zu den besonders sinnlichen Erlebnissen in Südfrankreich, sondern sind zudem ein beschwinger Einstieg ins Kochen. DU würdest das vor Ort bestimmt schätzen!

    AntwortenLöschen
  17. Oje, ich komm hier mal wieder nicht nach mit Lesen...
    Aber gerade von diesen wunderbaren Zucchiniblüten hatte ich es die Woche mit einer Trainerin.
    Leider findet man die hier nicht so oft und ich kann auch keine anpflanzen, aber ich beneide dich um diese hübschen Teilchen.
    ein wunderschöner Teller!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...