SOCIAL MEDIA

Dienstag, 17. Juli 2012

un peu hippie - Markt in Die

Zu einigen Märkten habe ich euch schon mitgenommen. Zu unserem Hausmarkt in Crest, oder den am Sonntag in Romans, aber einen echten Lieblingsmarkt habe ich euch noch vorenthalten (jaha, immer noch etwas in Petto hier ;): den Markt in Die (ausgesprochen: *Di*). Bereits die Fahrt dorthin über enge Serpentinstraßen durch kleine Dörfer wie Saint Croix ist wie ein Ausflug - den wir gerne und oft mittwochs unternehmen.

Die liegt unglaublich malerisch zu Fuße des Vercors. Atemberaubend erhebt sich die Kulisse des wuchtigen Massivs dahinter. Irgendwann führe ich euch nicht nur über den Markt, sondern durch das ganze Dorf. Heute sind wir aber verabredet zum Gemüsekaufen und Café-Trinken unter Platanen und Linden direkt an der Kirche. Von dort aus kann man wunderbar den gutgemischelten Menschenmix betrachten. Denn Die hat eine lockere Ausstrahlung, bißchen Hippie, bißchen Gitanes, bißchen nach Lotterleben, bunt, mit Klamotten aus Indien, auch was Kruscht, und Obst und Gemüse aus der Drôme. Dabei tucken die Uhren hier irgendwie besonders gemütlich.

Ach, und bei den Miezen wäre ich ja fast schwach geworden - wenn sie es nur mit allem anderen Getier im Garten mehr mit dem französischen *Leben und Leben lassen* halten würden...

Kommentare :

  1. Aaaahh, Du kannst mir doch nicht morgens scbon soooooo schöne Bilder von sooo tollen Märkten zeigen, da werde ich ganz traurig bei dem miesen kalten Wetter hier in Dtschl. Ne aber wirklich traumhaft schön :-) Hach wäre ich jetzt gerne dort, würde bummeln, diese leckeren Melonen kaufen - so schön konnte jetzt ein Urlaub sein ;-) Herzlichst Nadja

    AntwortenLöschen
  2. mann, da werde ich langsam echt aggressiv. wenn du weiterhin so schöne sommerrezepte und -fotos zeigst, lösche ich dir aus meiner blogroll! *droh*
    das ist doch nicht fair, hier diese graue suppe, tagein tagaus... und ihr bei euch... nee nee... *schmoll*

    AntwortenLöschen
  3. Die KATZEN! Oh, die sind ja süß! Ich liebe ja französische Märkte wirklich sehr. Aber diese Katzen sind echt das Beste!

    AntwortenLöschen
  4. neidisch...neidisch..weißt du wie kalt es hier plötzlich wieder ist. 14° und gegen Mittag nicht viel wärmer!
    Danke für die schönen Bilder. Ich stelle mir einfach vor es wäre hier so...

    AntwortenLöschen
  5. Ich bleib jetzt vor meinem PC sitzen und schau mir die Menschen (die leicht bekleideten) an. Ich selbst sitze mit ner Fleecebukse und einer Fleecejacke vor dem PC weil ich mich weigere im Juli die Heizung nochmal anzuschmeißen. Ich wollte eigentlich nie übers Wetter reden weil man es wiesowie nicht ändern kann, aber der Regenblues holt mich ein. Danke für die so schönen Bilder. Ich will auch auf einen Markt wo kleine Katzen über die Auslagen krabbeln dürfen und die Hunde unter den Tischen laufen, man so herrliche bunte Bänder kaufen kann und bestimmt Obst und Gemüse findet das richtig gut schmeckt.
    Sehnsucht, aber mein Urlaub war schon und in Spanienen hat es Anfang des Jahres auch geregnet......
    LG Andrea aus Os

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe plötzlich solches Fernweh!

    AntwortenLöschen
  7. Hihi, die Katze mit den Krallen an der Borte! :D Da kommt bei den Bortenbesitzern sicher Freude auf, weil die Borten sind echt aufwändig verarbeitet.

    AntwortenLöschen
  8. Seit einiger Zeit ist dieser Blog, das Erste, was ich mir im Internet anschaue, immer beschert er mir gute Laune. So auch heute morgen und heute aber auch wenig Wehmut. Jedes Jahr verbringen wir 4 Wochen unseres Urlaubs bei unseren Freunden in Frankreich und ich liebe dieses Land, seine Menschen, seine Landschaften, sein Essen und vor allem auch seine Märkte. In diesem Jahr wird es nichts mit langem Urlaub, also auch nichts mit Frankreich. Aber Deine schönen Fotos lassen wenigstens meine Gedanken eine Reise in das schönste Land der Welt machen. Ich kann mich gar nicht satt sehen.
    Danke und liebe Grüsse
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. traumhafte Fotos von einem wunderschönen Fleckchen.
      Vielen Dank

      lieben Gruß
      Gaby

      Löschen
  9. Solche Märkte liebe ich! Wo's nicht nur Essbares gibt, sondern auch Kram und Hausrat und alles Nötige, um die Köchin züchtig zu bedecken und zu schmücken, und samtene schwarzweiße Bettwärmerchen. Vor allem die. :-)

    AntwortenLöschen
  10. Märkte sind einfach etwas wunderbares. Dieser hat den typischen südfranzösischen Charme. Auf einigen Bildern meint man die Sommerhitze flirren zu sehen und auf ein paar Bilder scheint es noch sehr früh am Morgen zu sein, die Menschen etwas wärmer gekleidet ...

    AntwortenLöschen
  11. Ach, da schmachtet mein Herz..was für ein schöner Markt. Dein Blog verschafft es immer wieder, das Fernweh in mir hervorzuholen und mich in Tagträumerein zu versetzen...DAnke :D

    AntwortenLöschen
  12. @Nadja: Ja, für Melonen ist es gerade eine gute Zeit! Und der Die-Markt ist nicht umsonst ein Liebling!

    @Christina: Oh, Christina, *kraulkraul*, das blöde Sauwetter in D hat irgendwann die Schnauze voll und verzeiht sich. Bestimmt!

    Außerdem haben wir hier auch naja, *hüstel*, untypisches Wetter: normal wären 35° und wir haben 25°. Ja, ok, aber halt Sonnenschein. Grau ist mistig fürs Gemüt - wann fängt denn dein Urlaub an?

    @Nata: Oder, auch das Weiß-Schwarz-Gescheckte der Miezen und dann das Tapsige - GANZ mein Geschmack, aber halt...

    @Sybille: Du bist der Typ *Glas halb voll* :)
    Und ja, genau, als Ausflug mit euch wars gedacht!

    @Andrea: Dochdochdoch - so ein Schietwetter wie diesen Sommer hat D schon lange nicht mehr gesehen. Auch unsere Nachbarn (Ferienhaus) freuen sich auf hier: In Paris haben sie die Heizung wieder angeschalten. Also auch dort ist es kalt.

    Aber schön, wenn du dich hast ein wenig Spazierenführen lassen von mir :)

    @Bianca: Vive la France :)!

    @Turbohausfrau: Frau Bortenbesitzerin hat gleichzeitig die Katzitazis angeboten - war ne ganz Nette!

    @Caro: Oh, was schöne Worte! Ja, Frankreich macht es einem leicht, es zu mögen! Danke für deinen freundlichen Kommentar.

    @Gaby: Die ist wirklich ein schmuckes Dörfchen. Hoffentlich bleibts noch eine Weile ein Geheimtipp.

    @Hedonistin: *Schwarzweiße Bettwärmerchen* - oh, jetzt bereue ich wieder, dass ich stark geblieben bin und keinen schnurrend-kratzenden Knäul mitgenommen habe!

    @Sabine: Für die Jahreszeit ist es bei uns morgens und abends definitiv zu kühl. Mich stört nicht, dass die große, flirrende Hitze bisher ausgeblieben ist - mittags 27° reicht mir völlig!

    @Anke (richtig interpretiert?): Das gefällt mir, wenn ich dir Fernweh mache: dann erfreut dich nämlich das Gleiche wie mich. Ist das nicht harmonisch :)

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe 1 1/2 Jahre in Grenoble gelebt. Es war mit die schönste Zeit in meinem Leben. Ich vermisse es wenn ich die Bilder sehe. Und das Vercors, die Chartreuse, Belledonne, die Märkte, den Käse, u.v.a.m.....
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt ein Glas Clairette de Die und ein bisschen Sonne und so und dann wäre die Welt in Ordnung.

    AntwortenLöschen