Sonntag, 12. August 2012

un rêve de chocolat - Schokoladeneis nach Zorra Lebovitz

Ich wüßte wirklich nicht, was man von einem Schokoladen-Eis noch mehr erwarten könnte. Was kann man mehr wollen? Schokoladiger und cremiger geht nicht. Um ein weiteres Rezept auszuprobieren, müßte schon jemand in den höchsten Flötentönen seine Schokoladen-Eis-Kreation anpreisen. Und dann würde ichs mir innernoch überlegen.

Für mich wird dieses Eis im Hinterkopf bereit liegen, wenn mich der Schoko-Juchter überkommt oder um einen Schokoholic so richtig (aber so richtig) zu beglücken. Möglicherweise wie bei Zorra mit etwas Vanilligem. An deren Machart von David Lebovitz' Rezept ich mich ganz und gar gehalten habe, denn wer hat eine breitere Auswahl in der bloghauseigenen Gelaterie wie sie. Unwesentliche Änderungen meinerseits waren zum einen das Parfümieren mit Kardamom und (da ich ob meiner kleineren Eismaschine das Rezept halbieren mußte) etwas mehr Sahne.

Geschlagene Sahne mag ich ja zu Schokoeis am liebsten. Diese zusammen mit lediglich einer mir ausreichenden Kugel, welches ich mit kleinen Löffelchen genieße - SO lobe ich mir das Sündigen! Am Rande übrigens ist Schoko-Eis mit Sahne für mich eines DER Beispiele, warum ich in solchen Momenten niemals nie auf Light-Produkte zurückgreifen würde, sondern lieber weniger essen aber dafür ohne unsexy Zaudern. Hey, der Sommer will gelebt werden! Mit Schlemmerei und Flatterei.
*Lacht für uns*
Zutaten:

250 ml Vollmilch
4 gestrichene TL Maizena
250 ml ungesüsste Kondensmilch
100 g mit Vanille aromatisierter Zucker
60 g marokkanischer Honig oder Kornsirup
(m: Invertzucker)
35 g gutes Kakaopulver (ungesüsst)
85 g dunkle Schokolade (m: 71%)
1/4 TL Fleur de Sel
1/2 TL Vanilleextrakt (m: gemahlener Kardamom)
1 Becher Crème fraiche (200 g) (m: Sahne)

Zubereitung:

Milch, Kondensmilch, Maizena, Zucker, Honig und Kakaopulver in einen Topf geben. Noch kalt gut verrühren, damit sich das Milchpulver und Maizena auflöst.

Unter ständigem Rühren aufkochen und 4 Minuten köcheln lassen. Pfanne vom Herd nehmen grob gehackte Schokolade dazugeben und schmelzen lassen, dann Vanilleextrakt (m: Kardamom) dazu geben.

Das Ganze in eine Schüssel giessen und auf Eiswasser auskühlen lassen, dabei ab und zu mal umrühren, damit sich keine Haut bildet. Wenn die Masse Raumtemperatur hat, Schüssel zugedeckt für mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Einfüllen in die Eismaschine, Sahne aufschlagen, Masse dazugiessen und nochmals gut Luft unterschlagen.

Luftige Masse in die Gelateria (Eismaschine) füllen und gefrieren lassen. Im Gefrierschrank fertig gefrieren lassen.
Quelle: Rezept - David Lebovitz/ Zorra vom Kochtopf/ Flatterei mitgenommen bei der adorablen Nessy

Kommentare:

  1. Lecker nicht :-)) Ist bei uns mittlerweile bestimmt schon 5x nachproduziert worden und es macht süchtig ;-)), unter anderem gestern Abend. Du solltest mal Kakaobohnensplitter mit unterrühren oder aber es mit einem Schuss Kürbiskernöl und karamellisierten Kürbiskernen versuchen - SENSATIONELL :-))) Schönen Sonntag noch. Herzlichst Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Auch bei uns wurde dieses Eis nun schon mehrere Mal zubereitet und ist so schnell aufgegessen, dass ich kaum mit der Produktion nachkomme. Mittlerweile hat es auch meinem köstlichen Schokoladeneis nach Robuchon den Rang abgelaufen.
    Robert? Hörst Du??? Unbedingte Empfehlung.

    Dieses Rezept und noch viele andere findest Du übrigens in einem genialen Buch: "Das beste Eis der Welt"
    Nach Empfehlung von Jultchik, die in ihrem Blog

    http://jultchik.blogspot.fr/2012/07/koriandereiscreme-mit-himbeersauce.html

    schon mehrere Eis-Rezepte aus diesem Buch vorgestellt hat, habe ich es mir auch gekauft und bin begeistert, DAS Buch MUSST Du einfach haben!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für beide Tipps, Blog und Buch :) Auch ich muss das Buch haben!

      Löschen
  3. Das Rezept werde ich bestimmt bald mal machen..... hört sich für einen Schokoholic super an.

    LG
    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Seit ich im Besitz meiner Eismaschine bin, habe ich schon viel richtig gutes Eis produziert. Das einzige Eis, das mir nicht ein einziges Mal gelungen ist, ist Schokoladeneis, drum hab ich's aufgegeben... aber vielleicht starte ich ja doch noch einen Versuch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt ausprobieren Frau Ziii - ist das BESTE Schokoladeneis von Welt :-))))

      Löschen
  5. Ja, ist das nicht ein schöner Text über die Flatterei? Habe ich gestern auch gelesen. Aber die Liebe zum Schokoeis, die ist beständig! :)

    AntwortenLöschen
  6. @Nadja: Mir ist dein Kommentar bereits bei Zorra aufgefallen ;) und ich schließe mich dir ganz an: perfecto! Das nächste Mal hacke ich vielleicht (?) in Kirschwasser eingelegte Cranberries unter...

    @Sabine: Oder? Also ich wüßte nun wirklich nicht den Anlaß, warum noch ein weiteres Schoko-Eis-Rezept ausprobieren. Und du redest ja genauso!

    Und merci für den Vermerk auf das hübsche Blog. Allerdings bin ich bei Eis ein Spießer: je konventioneller umso eher mein Geschmack.

    @Renate: Für Schokoholics ist dieses Eis geradezu erfunden worden :)

    @Frau Ziii: Nach Verkostung dieses Schoko-Eises muss ich mich Nadjas Urteil anschließen. Besser soll möglich sein? Schwer vorstellbar.

    @Schokozwerg: Ach, die Nessy, von der kann ich ja schwärmen! Und den von ihr verlinkten Text fand ich auch ein zu gutes Fundstück, daher wurde er hier reingewerkelt.

    Hey, und ists DER Habib stinkt Schoko-Eis ab. Warts ab! Wir reden uns noch ;)

    AntwortenLöschen
  7. wow, weißt du, dass ich zwar jede Menge Frucht-Eissorten schon probiert habe, nur Schokoeis noch nicht - ich denke, das sollte ich sofort ändern! Wo ich doch Kardamom so gerne mag!

    AntwortenLöschen
  8. Dein Blig ist der Wahnsinn! dafür gabs einen arward hihi!
    http://www.tabbenoca-blogt.blogspot.de/2012/08/mein-erster-arward-und-dann-gleich-zwei.html

    AntwortenLöschen
  9. So schnell ist man verheiratet - Zorra Lebovitz! ;-)))) Das Eis ist wirklich der Knaller! Und jetzt verrate ich dir noch meinen Trick beim Eisfotografieren. Ich stelle das Servierglas vorher eine halbe Stunde ins Eisfach.

    AntwortenLöschen
  10. @Be: Oh, liebe Be, das ist aber freundlich, mich zu bedenken - allerdings bin ich ein *No Award Blog please*, was du nicht wissen kannst. DRINGEND muß ich den gebastelten Banner einer freundlichen Leserin hier einbauen. Ohne ihn anzunehmen freue ich mich aber dennoch herzlich - Merci!

    AntwortenLöschen
  11. Ein sehr leckeres Eis-Rezept schmeckt echt köstlich! :) Und insgesamt auch ein wirklich gelungener Blog, es stehen schon ganz viele deiner Rezepte auf meiner Nachkochliste!
    Zum Thema Schokoladen-Eis habe ich auch einen Blog eintrag, ich mache es allerdings sehr viele kalorienreicher mit Nutella:

    http://jung-arras.blogspot.de/2012/08/nutella-eis.html

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...