Mittwoch, 10. Oktober 2012

Kürbis-Rohkostsalat mit Karotte, Apfel und Kürbiskernen

Blogs zu lesen ist inspirierend - auch für die Küche ;). Prima hat mir gleich die Idee von les Gourmandises végétariennes gefallen, einen Rohkostsalat aus Kürbis zu machen. Darauf wäre ich nie gekommen. Und da ich einen solchen auch noch nie gekostet habe, mußte dieser Salat umgehend nachgebastelt werden.

Einige kleine unwesentlichen Abwandlungen ergaben einen für mich überraschend wohlschmeckenden, frischen Salat. Super, den wird es nun immer geben, wenn ein Kürbis geschlachtet wurde. Denn wie altbekannt: einen Kürbis ißt man nicht auf ein Mal - weitere Gerichte, bzw. Rezepte damit werden also folgen. Und ein Grand Merci an meine Kollegin für diese Anregung!
Zutaten:

1 Stück Kürbis (Hokkaido - etwa 500g)
1 Karotte
1 kleine Schalotte
3 EL Orangensaft
1 TL Holunderblütensirup
2EL Sonnenblumenöl
1 EL Haselnussöl
2 EL Apfelessig
1/2 Apfel
Salz, Pfeffer
2 EL Kürbiskerne

Zubereitung:

Die Schalotte fein würfeln. Die Kürbiskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten. Aus Saft, Sirup, Ölen und Essig eine Vinaigrette zusammenrühren. Diese mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kürbis grob raspeln, ebenso die Karotte und den halben Apfel. Alle Zutaten miteinander vermengen und mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen.


Dieser Salat macht diesen Monat mit bei Sonjas und Uwes monatlichem Farben-Event:
HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Kommentare:

  1. Ich stand mal ein bisschen verwundert vor einem Salatbuffet ...warum zwei Möhrensalate??
    Kürbis war der eine!
    War lecker...Möhre finde ich noch leckerer. :)

    AntwortenLöschen
  2. Roher Kürbis? Echt? Ok.....dann werde ich das mal probieren.

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag den Kürbis lieber roh als gekocht, als Salat mache ich ihn praktisch gleich an wie Du. Nur das mit dem Holunderblütensirup kenne ich nicht, das probier ich demnächst aus.
    Noch ein Tipp: Zum Anrichten noch ein Klecks saure Sahne und ein paar Tropfen Kürbiskernöl drauf machen sich ebenfalls gut.

    AntwortenLöschen
  4. Einen prinzipiell leckeren Salat mit rohem Kürbis haben wir vor zwei Jahren wieder aus dem Rezeptbuch geschmissen, nachdem sich die Gäste drei Jahre lang zum Gänsebraten dem Genuss verweigert haben ;-)

    Meinst Du echt, wir sollen unser Glück mit Deiner Variante nochmals versuchen.... ? Sieht ja so gut aus!

    Mit leckerem Gruß, Peter

    AntwortenLöschen
  5. Rohen Kürbis habe ich noch nie probiert, hast Du mal ein Gäbelchen für mich? ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Je t'en prie!
    Freut mich sehr, dass ich dich für Kürbisrohkost gewinnen konnte! Dein Salat lacht mich so an, dass ich mir vermutlich einen Rohkostsalat zum Mittagessen machen werde, zum Glück habe ich noch einen halben Kürbis im Kühlschrank. Deine Änderungen sprechen mich sehr an, vor allem die Idee mit dem Sirup! :)

    AntwortenLöschen
  7. Was würde ich nur ohne Deinen tollen Blog machen. Morgens schaue ich als Erstes hier rein und es lohnt sich immer. Dieser Kochblog macht mir sehr viel Freude und vor allem Lust aufs Essen und Kochen. Gestern gab es bei uns ein Kürbispüree und ich hatte noch einen halben Hokkaido-Kürbis über. Alles andere habe ich eh immer im Haus. Also gabs heute Mittag den Kürbissalat und selbst meinem Mann (der es nicht so mit Salat hat) hat der Salat richtig gut geschmeckt. Danke für das schöne herbstliche und orange Rezept und liebe Grüsse aus Berlin
    Caro

    AntwortenLöschen
  8. @Sybille: Na, das ist ein bißchen Äpfel mit Birnen verglichen. Königin Karotte toppt Knecht Kürbis - aber sicher :)

    @Mel: Original meine Gedanken!

    @Henne: Im Gegensatz zu den meisten habe ich keinerlei Probleme mit Kürbis als solchem: nur roh kannte ich nicht. Und mit Kürbiskernöl ist auch lecker, stimmt!

    @Peter: Oh, zuviel der Verantwortung, reden wir doch über Dinge, die eindeutig unter dem Begriff *Geschmacksache* zusammengefaßt werden können. Meiner eins mochte den Salat... - wenn das Ausschlag genug ist...?

    @Sabine: Selber essen macht dick - aber klar :)

    @Gourmande: Ohne dich hätte es den Salat bei uns nie gegeben. Daher: viele bises und Merci für die Muse :)

    @Caro: Hach, dein Feedback ist jedes Mal wie Wind ins Blogger-Segeltuch. Das tut mir SEHR gut und ich lese deine Rückmeldungen daher immer SEHR gerne :)... ganz herzliche Grüße nach Berlin!

    AntwortenLöschen
  9. Stimmt, auf rohen Kürbis wäre ich auch nie gekommen!

    AntwortenLöschen
  10. oh das sieht aber gut aus! Mal was anderes mit dem rohen Kürbis. Wo ich zur Zeit am liebsten sowieso NUR Kürbis essen würde in allen Variationen. Auch ein sehr schönes Markt-Foto übrigens :)
    lg
    *annette

    AntwortenLöschen
  11. @Cathy: Ich eben auch nicht - für was liest man Foodblogs ;)

    @Annette: Kürbis ist fast noch einen Takken fotogener als er lecker ist. Ich bin gespannt, was du aus Kürbis zauberst!

    AntwortenLöschen
  12. Das kenne ich auch nicht, sieht aber toll aus und eine prima Idee den ganzen Verwertenzu können :-)
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...