SOCIAL MEDIA

Dienstag, 9. Oktober 2012

Minou Minou...

... nach der Kleinhund-Banauserei nun die gesammelten Begegnungen mit Freidenkerin Katze...

In einem Interview mit dem Autor des Buchs *Das Gnu und Du* ist mir in Erinnerung geblieben, wie Middas Dekkers sehr überzeugend erklärte, dass die Liebe zu Hunden etwas für Anfänger wäre, die Liebe zu Katzen aber die fortgeschrittene Schule darstelle. Eben zeigt sich Diva Katze noch in größter Zufriedenheit einverstanden mit der menschlich-anbiedernden Kraulerei, da springt sie aus unergründlichen Ursachen abrupt auf, verläßt die Knie - und läßt einen ratlos zurück..
...dem ein oder anderen, der Katzen besser verstehen will, dem hilft eventuell *Calvin and Hobbes*

Ach, wären sie gruppenkompatibler etwa mit Vögeln und Echsen, wir hätten eine Mietze...zu gut kann ich mich kraulend-schnurrend an die Wirkung der Flaumtherapie erinnern...

Kommentare :

  1. oooh, so schöne Fotos!!! Wir haben ja auch einen Katzer, die schlafen wirklich überall und in allen möglichen Positionen :D
    Mittlerweile ist er mit seinen 11,5 Jahren schon Rentner, aber wir könnten garnicht mehr ohne!

    Ich schau mal auf einen Urlaub vorbei und vergesse dann einfach ein kleines Kätzchen bei Dir, das klappt dann schon mit den anderen Tieren ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Dieser fauchende Tiger auf dem Sims ist meine.
    Wie sie es so schnell zu dir und zurück geschafft hat, ist mir ein Rätsel.
    Spontan verliebt bin ich in in die Kleine vom Bazar.

    AntwortenLöschen
  3. Katzen sind wunderbar, eigen- und gleichzeitig feinsinnig, komplett relaxed und im nächsten Augenblick voll da. Und "Hobbes" ist mir ja auch so was von ans Herz gewachsen ... Schöne Katzen-Fotoserie!

    AntwortenLöschen
  4. Hach, da geht mein Katzenherz auf :-)
    Superschöne Fotos!!
    Wir haben ja auch einen schwarzen Rabauken, der über alles geliebt und hofiert wird, wir wissen zwar, dass wir nur seine Bediensteten sind, aber in diesem Fall dienen wir gerne.

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich absolut herrliche Bilder. Am Liebsten würde ich jetzt heimgehen zu meinen schnurrenden Tagedieben (und das Bild mit den Stoffrollen in meine Sammlung aufnehmen ;).

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie schön! Ich würde ja durchaus den Anfänger- sowie den Fortgeschrittenenkurs belegen (gern auch mehrfach) aber aus irgendeiner sonderbaren Laune heraus musste ich mich ja in Paris ansiedeln… da ist Hund unmöglich (es sei denn, man mag die Handtaschenversion, die aufs Katzenklo geht). Liebe Grüsse in die Ferne!

    AntwortenLöschen
  7. @Sandra: Bereits einer Katze beim Schlafen zuzusehen hat eine abfärbende, entspannende Wirkung :)

    In meiner Kindheit hatten wir immer Katzen - ich kenne sie also gut, meine Pappenheimer: es wird alles gejagt, was sich (in aller Regel unfreiwillig) zur Verfügung stellt... Ich kann ihnen dennoch nicht widerstehen...

    @Robert: Du sagst es!

    @Sybille: Die vom Markt in Die hätte ich auch am liebsten eingepackt...

    @Pepe: Es gibt ja zu süße Calvin and Hobbes Comics. Meine Lieblinge habe ich im Netz leider nicht gefunden - etwa das mit der *Flaumtherapie*...

    @Britta: Nachzulesen in *Felidae* - wir sind nur Dosenöffner. Aber es reicht ja auch aus, dass sie einem dabei um die Beine streicheln. Meine letzter Kater hieß *Sultan* und GENAU SO hat er sich auch aufgeführt :)

    @Rabin: Kann man eine tiefenentspanntere Ausstrahlung an den Tag legen wie Katzen? Und dann dieser wattig weiche Bauch, den sie nicht so gerne gekrault haben wollen... ich darf gar nicht weiter drüber nachdenken...

    @Svea: Gegen ein Pferdekurs hätte ich ebenfalls nichts einzuwenden, aber da ist vielvielviel Betreuung angesagt. Und alleine wollen sie auch nicht auf der Koppel sein... man kann nicht alles haben... ganz herzliche Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin gleich bei den Fortgeschrittenen eingestiegen ;-)
    Meine Katze ist meine Katze nur für Futter und Katzenklo. Sie schläft bei meinem Sohn, in aller Hergottsfrüh, wenn sie hungrig ist, jammert sie vor meiner Schlafzimmertür oder springt auf die Türklinke, da bin ich dann ganz sicher wach. Wenn ich sie gefüttert habe geht sie wieder zu meinem Sohn ins Bett und schläft dort ganz seelig weiter.
    Liebe Grüße
    ennah

    AntwortenLöschen
  9. Ich gehör dann wohl zu den Fortgeschrittenen mit Hunden kann ich so gar nicht. ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Lol, liebe grain de sel: Wenn es bei dir nur annhähernd so läuft wie bei mir jedes einzelne Mal, dann wird eine Katze zu dir kommen und du wirst nichts dagegen tun können. ;) Und hofieren lassen sich unsere Götter hier (Nomen est Omen, fast alle haben göttliche Namen) mehr als ausgiebig. ^^

    AntwortenLöschen