SOCIAL MEDIA

Sonntag, 4. November 2012

Sozialverträglich: Birnen-Tartelettes mit Minze

Dass Birnen und Kardamom krisenfest und -resistent miteinander harmonieren, ja das wissen wir. Nun schwärmte aber unlängst Madame Hedonistin von der Birne, die mit der Minze gemeinsame Sache macht. Das hat sie zudem auf so unterhaltsame Weise getan, dass ich Beweise, handfeste Beweise wollte, dass tatsächlich alles drumherum nur störend wirkt. Es blieb also nur der Selbstversuch.

Den Gedanken von Frau Hedonisten fand ich sehr erheiternd: *den Gefährten unvermittelt auf vor fünfzehn Jahren begangene Sünden* anzusprechen, in Momenten, in denen das Gemüt flattert. Nicht, dass ich dazu neigen würde, unwirsch zu werden, wenn mich etwas gegen den Strich bürstet. Nein! Nie! Und wenn, dann hilft unter anderem die Kombi Minze und Birne. Das habe ich nun dank Madame Hedonistin gelernt.

Also: das Wetter schlägt euch auf die Stimmung, ihr braucht einen Druck-Ausgleich egal wie geartet? Vielleicht einen kulinarischen? Dann beißt in Birnen-Tartelettes mit frischer Minze! Madame Hedonisten, ich kann Ihnen nur recht geben und mich für die Muse bedanken...
Zutaten 4 Tartelettes:

120g Mehl
40g Zucker
2 Kardamom-Kapseln
(die inneren Kerne davon) 
1 TL Zitronenschale
60g Butter
1 Pr Salz
etwas kaltes Wasser

4-5 EL Crème Fraîche
2 EL brauner Zucker (m: selbstangesetzter Vanillezucker)
10 Blättchen frische Minze, feingehackt
2 Birnen, süß und fest

Zubereitung:

Mit 2 Eßlöffel des Zuckers für den Tarteteig die Kardamomkerne fein mörsern. Dann den Tarteletteteig wie gewohnt zubereiten und kühl stellen.

Tarteletteförmchen buttern, Tarteteig auswellen und damit die Förmchen auslegen. 20 Minuten in die Tiefkühltruhe stellen. 

Ofen auf 190° vorheizen.

Birnen schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Zutaten der Crème miteinander vermengen und auf die Tartelettes verteilen. Die Birnenscheiben hübsch darauf auslegen und etwa 40 Minuten backen.
Inspiration: Madame Hedonisten von Low Budget Cooking

Kleine Kuchen - Back-Event bei Low Budget CookingDas ist ein weiterer Beitrag für das von Madame Hedonisten betreute Dauer-Event


Kommentare :

  1. Ich stell mir das auch ziemlich lecker vor!

    Leider hat meine tolle marrokanische Minze hier schon den Winterschlaf begonnen...
    Ich glaube, du hast bei der Zitronenschale und dem Kardamom was vertauscht ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci Britta! Das wäre sonst das erste Rezept gewesen, für das man Zitronenkerne brauchen könnte ;O)

      Löschen
  2. Ein Griff in die Würzkiste zur besseren Bewältigung des Lebens. Das klingt in meinen Ohren unglaublich faszinierend.

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube diese Birnen-Tartelettes könnten meine Stimmung wirklich erheblich erhellen, so lecker sehen sie aus! Die Kombination von Birne und Minze hört sich zudem äußerst interessant und verlockend an !

    Hab einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Gerade bin ich noch begeistert von Birne/Kardamom...
    Birne/Minze als Antidepressivum muss ich mir merken...der Winter wird lang und dunkel..

    Wünsche dir einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  5. Bei mir gibt es zur Zeit zum Frühstück immer Porridge mit Birnen und Kardamom. Morgen werde ich dann noch etwas Minze untermischen. Und die Tartelettes muss ich zusammen mit deiner Apfeltarte + Karamell meinen Gästen kredenzen.
    Ach ist das immer wieder schön, dich hier besuchen zu kommen :-)
    LG, Alex

    AntwortenLöschen
  6. @Robert: Aber schön wärs doch, wenns so wäre, oder ;)

    @Ann-Katrin: Ich konnte Madame Hedonistins Schwärmen nicht widerstehen. Und je nach Tpy und Lebenslage können solche Tartelettes mit etwas Optimismus erheitern - bestimmt...

    @Sybille: Von dir weiß ich ja, dass du kulinarische Selbstversuche nicht scheust ;) - dir ebenfalls einen entspannten Abend...

    @Alex: Wenn wir auf Reisen sind ist Porridge eines DER kontinentalen Frühstücke - vorallem von Engländern bestellt. Vielleicht sollte ich das Porridge doch mal probieren - das steht nämlich bis zum heutigen Tag aus...

    Ach, und liebe Alex, über deine Besuche freue ich mich immer besonders... - ich hoffe ja auf eine Begegnung in der Zukunft in *echt*! viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Micha, mit Birne und auch mit Quitte (die ich mir zu diesem Rezept auch gut vorstellen könnte) habe ich dieses Jahr noch überhaupt nichts gemacht, ein Jammer eigentlich. Vielleicht bekomme ich das ja noch hin. Spätestens wenn der Winter-Blues nach mir greift...
    Liebe Grüße in die Drôme, Dirk

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann meinen Vorrednern einfach nur zustimmen. Fast jeden Morgen bin ich hier bei dir und immer wieder neue tolle Gerichte, ein schöner Start in den Tag :). Einfach noch mal ein Riesenkompliment!
    Lieben Gruß und einen schönen Abend!
    Verena

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine tolle Idee! Noch konnte die Minze dem nahenden Winter recht hartnäckig trotzen, so dass es mit ein bisschen Glück noch für Dein Rezept reichen könnte.
    Herzliche Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen