Freitag, 25. Januar 2013

Globalplayer Kürbis - mit Lauch in einer Quiche

Böse Zungen behaupten ja, Tarte und Quiches wären so eine Art Verlegenheits-Essen, das nur noch dadurch verlegen gesteigert werden kann, indem man entweder Zucchini oder Kürbis darin verschwinden lässt. Hmmm, habe ich dem ernsthaft etwas entgegen zu setzen, dass ich mir in ganzem Umfang selbst abnehmen würde?

Bon, fange ich so an: Das A und O einer guten Quiche ist ihre Konsistenz. Beim Anschneiden (warm) darf sie keinesfall davonschwimmen, wenn sie sich eine höhere Bewertung erhofft. Zu üppig mag ich sie wiederum nicht, was allerdings eine persönliche Vorliebe ist. Hingegen sind wir uns bestimmt alle einig, dass eine Quiche fein abgeschmeckt sein muss. Wer will mit Essen schliesslich langweilen. Das wäre nun ein schlimmer Frevel. Schlimm. Wirklich schlimm. Um Äonen schlimmer als in die Füllung einer Quiche etwa stadtbekannte Langeweiler wie Zucchini oder Kürbis zu versenken.

Und jetzt selbst auf die Gefahr hin, dass dies nun ein wenig nach Eigendünkel riecht: ich mochte diese Tarte mit dem knusprigen Rand und der standhaften Füllung besonders gerne! Vielleicht fällt es mir schlicht leicht, mich für Gemüse am Rande der Beliebtheit einzusetzen. Mit Mission lebt es sich irgendwie engagierter :)! Und wo ich mich gerade in Schwung rede: Kürbis gibt es nicht nur das ganz Jahr über, fast habe ich den Eindruck es gibt in sogar weltweit. Ja, er ist wohl der Kosmopolit unter den Gemüsen, ein echter Globalplayer. Wem das kein *WoW* entlockt...
Zutaten (24cm Durchmesser):

150g Mehl (m: Dinkel 1050)
90g Butter
1 EL Weißweinessig
1 Ei (klein)
1 Pr Salz
etwas kaltes Wasser

300g Kürbis (m: halb Butternut/ halb Hokkaido)
3 Stangen junger Lauch
50g Speck
3 EL Petersilie
1 TL Thymian
Salz, Pfeffer
Muskat
Harissa
130g crème fraîche (m: 15%)
2 Eier (klein)
60g geriebener Comté (Emmentaler...)
Zubereitung:

Tarteteig wie gewohnt zubereiten und kühl stellen. 

Lauch in feine Ringe, Speck in feine Streifen schneiden. Beides in 1 EL Butter anschwitzen. Butternut schälen und beide, Butternut und Hokkaido grob raspeln. Käse reiben.

Ofen auf 200° vorheizen

Tarteform buttern, Tarteteig auswellen und die Form mit einem Rand damit auslegen

Eier mit Crème verrühren, würzen und mit dem Pfanneninhalt und dem gerapselten Kürbis vermengen. Kräuter unterrühren, ebenso den Käse.

Füllung auf dem Tarteboden verteilen, glatt streichen und 40 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und servieren.

Kommentare:

  1. Dieser Global Player duftet über den Bildschirm bis zu mir. Zwei Stück bitte zum Frühstück!

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen, auch ich würde gerne ein Stückchen zum Zmorge, sieht herrlich aus. Meine Kürbisse sind bis auf jene im Glas verbraucht und gegessen. Liebs Grüessli irene

    AntwortenLöschen
  3. Du kommst mit erfrischend wenig Butter im Tarteteig aus. Habe sie das erste Mal so buttrig serviert bekommen, dass sie ein für alle Mal unter durch war. Aber so könnte ich es noch einmal probieren, zumal ich den "global player" sehr schätze, keine Überzeugungsarbeit nötig ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Kind...ob es sich wohl jemals mit Fertigpizza quälen lassen wird?
    Allerliebste Grüße zur Reisenden...

    AntwortenLöschen
  5. C'est toujours le même bonheur pour moi de venir me promener sur ton blog : des textes fantastiques, des photos hors du commun ! Merci pour ton blog !

    AntwortenLöschen
  6. Hmmmm, lecker, ich LIEBE Quiche sehr, vor allem mit Kürbis! Ich gebe immer etwas Senf in den Guss, das mag ich sehr.

    AntwortenLöschen
  7. Deine Quiche - ein Gedicht! Aber fast noch mehr lachen mich alle die herrlichen bunten, frischen Gemüse an, die Du uns hier zeigst. Ich hätte jetzt gerne.....alles.

    @ Sybille...vielleicht wird das Kind ja später mal mit Instant-Nudeln gequält ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Uiuiui! Das ist ja wieder einmal ein perfektes Speckvegetarier-Essen. Dein Teig klingt sehr interessant. :)

    Und nun sag, was ist denn das in der Mitte des letzten Fotos? Dieses gras-artige, lange Zeug. Links daneben würde mich auch noch interessiere, schaut irgendwie aus wie Zucchiniblüten, was aber weder zur Jahreszeit noch zu den langen Stängeln passt.

    AntwortenLöschen
  9. der Lauch ists, der Lauch, der aus dem Kürbis etwas Essbares macht. Kompliment für die schöne Tarte !

    AntwortenLöschen
  10. Auf diesem Markt würde ich jetzt gerne einkaufen, das Grün lacht einen förmlich an. Der kritische Blick der Kleinen lässt vermuten, dass sie solch ein Grünzeugs noch nicht schätzt. Deine schöne Tarte würde sie sicher mögen.

    AntwortenLöschen
  11. Verlegenheitsessen? Und Kürbis machts noch schlimmer? PAH! Meine liebste Quiche ist und bleibt Kürbisquiche. UNd ich finde, deine sieht bezaubernd aus!
    Ich mag den Teig. Den muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
  12. Ich verstehe auch nicht, warum eine Quiche ein Verlegenheitsessen sein soll. Ich liebe Quiche und ich mache sie immer mit voller Absicht :-)

    AntwortenLöschen
  13. @Mond: Jo, als deftiges Fruehstueck ginne das durch. Selbst kalt mitgenommen ist eine Quiche auch prima fuers Buero.

    @Irene: Bisher hatten wir stets soviel Kuerbis, dass wir es nie geschafft haben, ihn ganz aufzubrauchen. Selbst Teilen mit dem Nachbar hat nicht geholfen ;)

    @Feinschmeckerle: Wir koennen von einem Teller essen - meine Kombi war das auch.

    @Eva: Wobei das fuer meine Quicheteige bereits viel Butter ist. Normalerweise verwende ich - bei diesem Beispiel bleibend - nur 75g Butter, also die Haelft anteilig zum Mehl.

    @Sybille: Oh, tauesche dich nicht, die Ernaherungsindustrie ist schon lange hier angekommen (vorallem in den Stadten) mitsamt den wohlbekannten Ami-Laeden...

    @Alphonsine: Comme tu est charmante - une vraie francaise :). Mercie, chère Alphonine, merci beaucoup!

    @Gourmande: Senf ist auch ein echter Geheimtipp bei Schnarch-Kameraden wie Zucchini und Kuerbis!

    @magentratzerl: So ueber die Maerkte laufen und keine Kueche haben - also das ist nicht immer einfach ;)

    @Turbohausfrau: Frag nicht, frag nicht, ich raetsle auch - zwar nicht mehr ganz so wild wie in Myanmar aber immernoch...

    @Robert: Wenn der Lauch dem Kuerbis die Stange haelt, ist alles rund :)

    @Sabine: Vieles auf den Maerkten scheint aehnlich, vieles in den Kochtoepfen ganz anders ;o)

    @Mia: Du gehoerst eindeutig in meine Aktionsgruppe *Unbeirrt fuer Aussenseiter-Gemuese* aufgenommen :)

    @Jule: Stimmt, manchmal backe ich Quiches auch absichtlich, manchmal ists aber auch schlicht eines der Essen, die mir besonders schnell einfallen, wenn es darum geht: *Was koche ich heute nur?*

    AntwortenLöschen
  14. Sieht zum reinlegen aus und die Bilder sowie so zum sofort in den Flieger steigen!!:-)

    AntwortenLöschen
  15. Diese Kürbis-Lauch-Quiche sieht ja phantastisch aus. Als Quiche Liebhaberin werde ich die bald nachkochen. Danke für das Rezept !

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...