Mittwoch, 12. Februar 2014

Unterwegs bei den Mayas VI: Markteindrücke

Nichts rahmt den Menschen für mich schöner als Gemüse und Früchte. Sind wir bereits in Frankreich passionierte Marktbummler (und ganz ehrlich: die Fränzis könnens so genießerisch wie wenige auf der Welt), so halten wir das unterwegs auf unseren Reisen nicht anders. 

In Guatemala habe ich immer und immer wieder gestaunt über diese ENORME Fülle, die vorallem der vulkanische Boden samt dem dazugehörigen Klima hervorruft. Das Angebot streckt sich von *Allem* über *Nochmehr*. Sie haben nahezu jedes erdenkbare Gemüse plus fast sämtliche tropischen Früchte. Leider bedeutet das nicht gleichzeitig, dass es auch allen zur Verfügung steht. Weltweit wird Obst und Gemüse immer teurer. Wohingegen *Pollo Fritto (frittierte Hähnchenteile) plus Pommes* vergleichsweise superbillig ist. Und natürlich Bohnen, Bohnen und nochmals Bohnen in schwarz und weiß. Aber darüber ein anderes Mal. Als Foodie will ich euch natürlich auch vom Essen unterwegs ein wenig berichten. 

Logischerweise haben wir stapelweise Bilder von Märkten – ich habe mich bemüht, eine kleine Auswahl zu treffen. Neben den Lebensmittelmärkten gibt es auch welche, nur für Touris und Souvenirs. Vielleicht stelle ich euch noch einen Eindruck davon zusammen – zugegebenermaßen habe ich in Guatemala Mitnimsel geshoppt wie selten…

Kommentare:

  1. Ich mag Markt, dieser ist besonderes schön une bundig.
    Sogar die Gögele sind gefarbt !!!

    AntwortenLöschen
  2. Diese Fotos sind wie eine Urlaubsreise - eine Farbenorgie zum Reintauchen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich genieße es immer wieder mit Deinen Bildern und Worten in Gedanken auf die Reise zu gehen! Begebenheiten, andere Gerüche, Stimmengewirr, Farbenrausch, Sonne und Schatten auf der Haut, das bucklige Pflaster unter den Füßen ... Mehr, mehr, mehr! Und die Erwähnung der Mitbringsel macht mich nun schon sehr neugierig! ;)

    Liebe Grüße . Minza

    AntwortenLöschen
  4. Die Märkte sind wirklich sehr gut bestückt! Damit hätte ich gar nicht gerechnet, weil Mexiko doch ein recht armes Land ist.

    Die Schweindeln an der Leine! Ich krieg Herzchen in den Augen. Allerdings würde ich ziemlich sicher Vegetarierin werden, wenn ich eines aussuchen müsste und sagen, bitte das da für mich schlachten ...

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Farbenfrohsinn - ein Traum!

    LG, Helena

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...