SOCIAL MEDIA

Sonntag, 27. September 2015

Zimteis, Karamell-Zwetschgen mit Zwetschgenküchlein

Wenn es um das Dessert geht, trickse ich gerne nach dem gleichen Muster: ich kombiniere drei einfache Rezepte, was zusammen dann *komplex* aussieht. Also zumindest à la *sie hat sich Mühe gegeben*. Zierliche Zuckerbäckerei... ihr wißt es: dafür stehe ich nicht in der Küche.

Das also ist mein Ausklang für ein *Altweiber-Menu*: ein Eis mit frisch geriebenem Zimt, dazu die warmen Karamell-Zwetschgen, die ich so schätze (von der Mme Ziii, die jetzt Kochbuch-Autorin ist, ihr wißt es bestimmt bereits) nur hierfür mit Kardamom und nebenan ein kleines Gebäck wieder von Robert aufgegriffen ebenfall mit Zwetschgen - bei mir mit Muscovado-Zucker, daher die dunklere Farbe. Ein grundsolider Dreiklang, an dem nur waschechte Miesepeter etwas zu meckern hätten und die sowieso Gutgestimmten sich einen Hauch lieblicher schlecken.
Zubereitung:

Küchlein
80g Butter, weich
80g Zucker (m: Muscovado mit Vanille versetzt)
1 Ei (M)
1 TL Zitronenschale

1 TL Orangenschale
130g Mehl
1/4 Teelöffel Salz
1TL Backpulver
80 ml Vollmilch

6-7 Zwetschgen (je nach Größe)
Rohrzucker zum Bestreuen


Zubereitung:

Ofen auf 175°C U-/Oberhitze)vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen (m: ich habe mit dem Teig 9 Stück gebacken/ Robert 12). Die Zwetschgen waschen, gut abtrocknen, entsteinen und vierteln (m: kleine, eigene Zwetschgen). 


Zucker mit der Butter in einer Rührschüssel mit Schneebesen cremig rühren. Ei und Zitrusschale unterarbeiten. Mehl mit Salz und Backpulver mischen. Abwechselnd in Portionen mit der Milch unter die Buttermischung rühren. Teig in die Muffinmulden füllen, je ca. 1 guten Esslöffel je Förmchen, glatt klopfen. Den Teig jeweils mit einer 3/4 Zwetschge belegen. Über jedes Törtchen einen halben Teelöffel Rohrzucker streuen.
 

 Törtchen 20-25 Minuten backen (m.: 25), bis sie goldbraun sind. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig auf ein Kuchengitter heben und erkalten lassen.

Zimt-Eis:

250ml Vollmilch
150ml Sahne 
2 TL Zimt, frisch gerieben
2 Eigelbe
60g Honig (m: Akazie)


Zubereitung:

Milch und Sahne mit dem Zimt aufkochen und 30min ziehen lassen. 

Eigelb und Honig cremig schlagen. Das Milch-Sahnegemisch absieben und nochmals aufkochen. 

Das kochende Gemisch in die Eigelb rühren und bei kleiner Hitze unter ständigem Rühren pochieren, bis die Masse leicht anzieht (zur Rose abziehen - d.h., rührt man mit einem Holzlöffel und pustet darauf, bildet diese Masse bei der ereichten Temperatur leichte Wellen ). Die heisse Masse durch ein feines Sieb passieren, zugedeckt 3 Stunden durchkühlen. Danach in der Eismaschine frieren. Über Nacht im Tiefkühler reifen lassen. Vor Gebrauch 10 Minuten in den Kühlschrank stellen. 

Karamell-Zwetschgen:
500g Zwetschgen 
60g Zucker 
1Pr Salz
1/4 TL Kardamom, gemahlen Zimtstange 
1 Msp Nelke, gemahlen  
einen Schuß Grand Manier

Zubereitung:

Die Zwetschgen halbieren und vierteln. Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, dann die Zwetschgen und die Gewürze zufügen. Nicht davon irritieren lassen, dass der karamellisierte Zucker davon wieder fest wird, sondern warten bis die Zwetschgen zu saften beginnen und achten, dass diese nicht anhängen. Etwa 5min köcheln lassen, dann den Cognac dazufügen, unterrühren und etwas abkühlen lassen. Warm mit Eis und Küchlein servieren.
Quelle: Küchlein von Robert aka Lamiacucina, Karamell-Zwetschgen von Susanne aka Mme Ziii

Kommentare :

  1. Es geht nichts über frisch geriebenen Zimt - und dieses Dessert sieht überaus überzeugend aus, da hätte ich auch gern zugegriffen :-). Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  2. Es ist ja allermeistens so, dass ich mich, wenn ich Deinen Blog besuche, am liebsten gleich an Deinen Tisch setzen würde, aber dieses Dessert.... Oh, dafür würde ich ohne Zögern die paar lächerlichen Stunden Flug auf mich nehmen!

    Liebe Grüße!
    Mond

    AntwortenLöschen
  3. boah, das klingt so famos!
    so richtig schön dazwischenhängend zwischen sengender hitze und eiseskälte.

    AntwortenLöschen
  4. Gekauft, die wunderbare Kombi nehm ich sofort :-) Der Zwetschgenröster ist herrlich, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

    AntwortenLöschen
  5. Da wünsch ich mir mal wieder eine Eismaschine, Zimteis ist mein Liebstes!

    AntwortenLöschen
  6. Mmh, das schaut wirklich gut aus. Und tolle Tricks, die du da hast ;-)

    AntwortenLöschen
  7. zwetschgen sind mein liebstes im herbst!

    AntwortenLöschen