Freitag, 27. November 2015

Rote Bete-Radis-Salat

Selten zeige ich unsere Salate, weil sich die Vinaigrettes doch sehr ähneln. So essen wir - unbemerkt aller Mitleser des Blogs - deutlich mehr Salat, als man meinen möchte.

Schön ist die Kombi von Rote Bete und Meerrettich. Und mir bietet es Gelegenheit, wieder auf die wirklich einfach herzustellende Meerrettich-Crème zu verweisen, die sich bis heute im Glas im Kühlschrank hält (über 9 Monate!!!). Sie verliert mit der Zeit lediglich etwas an Schärfe. Für mich wirklich eine praktische Sache, denn es erspart mir bei dem garstigen Wetter den Meerrettich frisch im Garten stechen zu müssen.

Wenn euch mal diese hübschen Winter-Radieschen auf dem Markt begegnen, dann greift zu. Sie schmecken im Prinzip ähnlich Radieschen und haben eine Hello-Kitty-Barbie-rosa Farbe. Ein Schmuckstückchen. Vielleicht auch der ausschlaggebende Grund, warum ich für diesen Salat in der gleichen Farbfamilie geblieben bin (außer ein paar kontrastierenden Blättchen)...
Zutaten:

2 rote Bete
1/2 TL Kümmel
1 Lorbeerblatt
2 Winter-Radis
1/2 Granatapfel
einige Blätter Radicchio
1 Schalotte
1 EL Walnussöl
2 EL Olivenöl
2 EL Himbeeressig
Salz, Pfeffer
1 Pr Zucker
1-2 EL Pinienkerne, geröstet 

Zubereitung:

Die rote Bete mit dem Kümmel und den Lorbeerblatt in kochendem Wasser garen. Währenddessen die Vinaigrette herstellen. Dafür die Schalotte fein würfeln und mit Öl, Essig, Meerrettich und den Gewürzen mischen. Alles zu einer homogenen Sauce verqurilen. Unter kaltem Wasser die gekochte Rote Bete abschrecken und von der Schale befreien (ich mache das immer mit den Fingern) und in dünne Streifen schneiden. Noch warm mit der Vinaigrette mischen und mindestens 10min ziehen lassen.

Vor dem Servieren den in Streifen geschnittenen Chicoree sowie die Granatapfelkerne untermischen. Mit den Pinienkernen bestreuen.

Kommentare:

  1. Allein farblich eine Wohltat!
    liebe Grüße und ein farbenfrohes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. Ach, Meerrettichstechen im Garten, das ist ja fortgeschrittenens Garteln... und der Franzose nennt den Radi auch Radi?
    und was für ein ästhetisch wohlgefallender Salat!

    AntwortenLöschen
  3. rote beete mag ich in jeglicher form. diese hübsch ziselierten hab ich kürzlich das erste mal hier auf dem markt gesehen, aber (noch) nicht gekauft. ich werd es nachholen und bin gespannt, ob ich auch so ganz richigen meerrettich bekomme. mangelware in südniedersachsen!
    und dieser karamell-apfelkuchen... hätte ich nicht vorhin gerade einen marmorkuchen gebacken, stände ich jetzt nochmal am herd.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Es geht doch nicht immer nur um die Vinaigrette, neue Kombinationen finde ich als Salatsüchtige immer interessant :-) mehr davon!

    AntwortenLöschen
  5. hello-kitty-salat – wie formidabel er aussieht!
    beim montäglichen marktgang muss ich dringend die augen nach pinken schönheiten offenhalten.

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,
    bei diesem prächtigen Farbenspiel bin ich einfach hängengeblieben - was für ein bezaubernder Salat! Ich werde meinen liebsten Gemüsehändler demnächst mal fragen, ob er solche barbie-rosa Radieschen bekommen kann. Ich liebe diese Farbe :-)!
    Liebe Grüße
    Kirschbiene

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...