Mittwoch, 4. November 2015

Vitalknaller Brokkoli - im Salat

Tatsächlich wird dem Brokkoli nachgesagt, dass er zu den gesündesten Gemüsen überhaupt zählt. Das liegt zum einen an dem hohen Magnesiumgehalt (prima für Stoffwechsel, Herz und  Muskeln) sowie seinem Vitamin C-Reichtum (stärkt das Immunsystem), aber auch an Inhaltsstoffen (wie Sulforaphan), die entzündungshemmend ja gar Krebs entgegen wirken können. Obendrein zählt Brokkoli zu den äußerst kalorienarmen Gemüsen (100g - 34kcal). Hey, und er schmeckt. Lauter gute Gründe, wieso ich uns den Brokkoli in letzter Zeit öfters auf den Speiseplan gesetzt habe.

Bekannt ist er ja als Beilage mit brauner Butter. Ich habe uns nun wiederholt diesen Salat aufgetischt. Wenn er schon so gesund ist, dann darf die Salatsauce ruhig etwas üppig ausfallen.

Wichtig ist, dass die Röschen schonend über Dampf gegart werden. Man sollte den Brokkoli auf keinen Fall in kochenden Wasser werfen, denn viele Vitalstoffe sind hoch wasserlöslich und verschwinden somit unnötigerweise im Kochwasser. Damit er seine schöne grüne Farbe erhält, muß man ihn blanchieren - als kurz in ein Eiswasserbad geben. Voilà. Manchmal mische ich auch noch ein paar Blumenkohlröschen darunter. Auch gegarte Artischocken mag ich gerne dabei. 

Demnächst also mehr mit Kollege Brokkoli...
Zutaten 2P:

1 Brokkoli
3 Eier, hart gekocht
2 EL Mayonnaise
2 El Joghurt
1 EL Ketchup
2 Spritzer Worcester-Sauce
2 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Cayenne
Schnittlauch

Zubereitung:

Brokkoli in Röschen teilen. Den Strunk schälen und von allem holzigen Teilen befreien und ebenfalls klein schneiden. Über Dampf bissfest garen (nicht zu weich - auch den Vitalstoffen zuliebe). Amschließend sofort blanchieren.

Aus Mayonnaise, Joghurt, Ketchup und Zitronensaft ein Dressing rühren. Mit Salz, Pfeffer und Cayenne abschmecken. Den gedämpften Brokkoli damit vermengen

Die Eier schälen und klein schneiden und ebenfalls unter den Brokkolisalat mischen. Mindestens 10min marinieren lassen. Mit Schnittlauch bestreuen.

Kommentare:

  1. Hmmm, das ist ein sehr leckerer Salat! Ich mag Brokkoli sehr gern, das Rezept werd ich mnir mal mitnehmen. Vielen Dank dafür :O)
    Und, ich freue mich auf mehr vom so gesunden Brokkoli!
    Ich wünsch Dir einen glücklichen und bunten Herbsttag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem ich Dir gestern schon meinen Lieblingswitz erzählt habe, kommt heute, was ich mit Brokkoli verbinde : eine farblich passende, dampfgegarte Raupe, auf dem "assiette vapeur" tronend, in einem Café am Vortag unserer Hochzeit. Seither mag ich lieber Romanesco (da können die Raupen sich schlechter drin verstecken). Danke, dass Du es mir ermöglichst, mein Trauma aufzuarbeiten, liebe Micha… ;-) und liebe Grüße aus dem konsequenten Pariser Regen.

    AntwortenLöschen
  3. Brokkoli auf Eiersalat - das kann nur gut sein :) Ich liebe diesen Grünkopf auch sehr gerne, nur roh kann er mir gestohlen bleiben, das ist mir dann doch zu kohlig. Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
  4. Brokkoli ist auch (gekocht) mit Abstand mein Lieblingsgemüse. Am liebsten zu Reis und Lachs. Oder mit Ei gebratenem Reis... Und immer viel Sojasauce... :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Gerade gemacht. ...hach so lekkkker.Danke fürs Rezept. Damit ist der Schnittlauch auch abgeerntet. Euch einen schönen Abend
    Gruß
    a.

    AntwortenLöschen
  6. Broccoli ist eine der Kohlsorten, die ich am besten vertrage, daher kommt er mindestens einmal pro Woche auf den Tisch. Danke für dieses Rezept - ich freue mich auf die weiteren.

    AntwortenLöschen
  7. Tolles Rezept und so schön einfach.
    Ich LIEBE Broccoli, ich kaufe manchmal so gar welchen der einen schönen langen Stiel hat, der ist nämlich besonder aromatisch, beim Blumenkohl übrigens auch.
    Siel wird natürlich dann nicht weggeschmissen sondern er wird geschält und wenn nicht alles sofort im Mund landet wird er dann mit gegart, sooo lecker.
    Viele liebe Grüße sendet dir Jesse Gabriel

    AntwortenLöschen
  8. Mein Klassiker: Brokkolisalat mit gerösteten Mandelblättchen und einem schönen French-Dressing angemacht :-) Aber auch sonst in allen Varianten ... und wie gut, dass er so gut schmeckt, ist er doch DER Kalziumlieferant für unsereinen ...

    AntwortenLöschen
  9. wie fein das klingt! ich liebe brokkoli!
    einmal habe ich einen salat mit rohem probiert – war eher nicht so toll. aber blanchiert, das muss fein schmecken. und blanchieren ist ja angeblich überhaupt die beste gemüsezubereitungsart überhaupt. bricht die eiweißstrukturen gerade so weit auf, dass sie gut aufgenommen werden können, und erhält all die formidablen vitalstoffe.

    AntwortenLöschen
  10. Oh - das will ich jetzt sofort essen. Lieber als Schokolade.

    AntwortenLöschen
  11. Broccoli geht immer - warum auch nicht als Salat !
    Danke für das bestimmt leckere Rezept - mal weg von den bekannten Mandelblättchen.

    AntwortenLöschen
  12. Habe ich am Wochenende gemacht und es war ganz hervorragend. Statt Schnittlauch gab es Kresse darüber, da Eier und Kresse von je her meine Lieblingskombi sind.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...