Dienstag, 8. November 2016

Gemüse-Kontent: Blumenkohl-Pizza

Ob ihr das Blumenkohl-Pizza nennen wollt oder Blumenkohl-Pfannkuchen mit Gemüse oder ob euch ein eigener Namen einfällt - Kinners, das ist mir völlig schnuppe. Da dürft ihr euch die Köppe einschlagen, da stehe ich unbeteiligt daneben. Da werde ich auch nicht als Schlichter dazwischen gehen. Selber schuld, wenn ihr euch wegen so einer Lapalie in die Wolle bekommt. Viel mehr interessiert mich, wie euch dieses Essen schmeckt. Natürlich wäre es mir als Harmonie-Junkie lieber, wir würden uns alle zusammen schlicht darauf konzentrieren. Sonst vergeht einem womöglich der Appetit (worst case - Szenario)

Aber so ists heute halt: alles muß irgendwie kategorisiert werden, erhält Überschriften, braucht ein Einordnungssystem, kommt auf eine Liste, wird in Gruppen eingeteilt. Und diese Gruppen solidarisieren sich untereinander und gegeneinander - und fertig sind Reibereien... wegen so einem Quatsch wie Zoodles, Superfood, vegetarischer Leberwurst oder Pizza mit Cauliflower-Crust. 

Hey, der Name ist lediglich die Verpackung. Etwas, was man eigentlich sehr philospohisch nehmen könnte, denn VIEL interessanter ist doch der Inhalt! Da wird es richtig phänomenal! Nehmen wir als Beispiel die Familie der Bäume, die wie verzaubert alles Mögliche hervorbringen wie Kirschen, Äpfel, Aprikosen oder Nüsse. Aber wie kann das sein, dass die Früchte der Bäume so unterschiedlich sind, wo sie sich doch so ähnlich sehen? Und wenn man das weiterdenkt, wie unterschiedlich sind die Menschen - und müssen die Früchte (ihrer Taten?) nicht gleichfalls derart unterschiedlich sein? Sehr, sehr spannend das Ganze!

Für mich war dieses Essen besondere Freude, denn alles Gemüse stammt noch direkt aus dem Garten und ist wie ein letzter Gruß des Sommers. Aber probiert einfach selbst diese volle Gemüsedosis. Es schmeckt - und genau darauf kommts ja wohl an, wenn man schon selbst kocht. Oder doch noch mehrere Meinungen dazu?
Zutaten 2P:

400g Blumenkohl
40g gemahlene Mandeln
20g geriebener Parmesan
2 Eier
Salz, Pfeffer

(oder Tomaten-Passata)
1 handvoll Rosenkohl
3 Tomaten
1 rote Paprika
Parmesan, gehobelt
Basilikum-Pesto (m: selbstgemacht)
einige frische Blätter Basilikum 
1 Zitrone, der Abrieb
Piment
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den gewaschenen, rohen Blumenkohl sehr fein schreddern und mit den Mandeln, dem Parmesan und leicht verschlagenen Eiern vermengen.

Den Ofen auf 200° Umluft (m: Intensivbacken) vorheizen. Zwei Formen (m: Tarteformen) von 20cm Durchmesser mit Backpapier samt kleinem Rand auslegen. Den Blumenkohlteig auf die beiden Formen verteilen und für ca. 25min im Ofen backen.

Währenddessen, den Rosenkohl waschen und je nach Größe in Blätter teilen oder vierteln. Kurz in kochendem Wasser garen, in kaltem Wasser blanchieren und sehr gut abtropfen lassen. Den Paprika mit einem Sparschäler schälen und in feine Streifen schneiden. Kleinen Paprika und den Rosenkohl mit den Zitronenzesten vermengen. Die Tomaten in Scheiben schneiden. 

Auf dem fertig gebackenem Boden das Gemüseconfit verstreichen, die Tomaten darauf setzen, das Gemüse ebenfalls darauf verteilen, salzen, pfeffern mit Piment bestreuen und nochmals für ca. 10min backen.

Vor dem Servieren den gehobelten Parmesan, den klein geschnittenen Basilikum sowie das Basilikum-Pesto darauf verteilen.
Inspiration: Donna Hay

Kommentare:

  1. Wie jetzt? Zucchini oder Blumenkohl? ;-)
    Egal, sieht sommerlich toll aus und schmeckt bestimmt Hammer :-)
    Liebe Grüsse aus dem grauen Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  2. Tsss, ediert - Danke!
    Dabei war mein Lieblingsgemüsefruchtdreher dieses Jahr Tomate-Banane... ;)

    AntwortenLöschen
  3. Klasse sehen die aus! Vielleicht würden sich sogar meine heimischen Gemüsemuffel zum Probieren hinreißen lassen…
    Ganz liebe Grüße in den Süden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt es denn ein Gemüse-Essen bei dem sich bei dir alle einig sind am Tisch? Ein großes Rätsel mir, wie du das kochtenisch überzauberst ;)

      Löschen
  4. Da bin ich. Trotz Gemüse. Biste stolz auf mich ;)?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fee? Bist dus wirklich???
      WAS HABT IHR MIT FEE GEMACHT!!!!! :))

      Löschen
  5. abgesehen vom Stolz aufs eigene Gemüse und dass die Pizza gut aussieht: ist sie auch so gut wie eine "normale" Gemüsepizza mit Teigboden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja - machen wir uns nix vor: diese hier erinnert lediglich optisch an Pizza. Aber ob sie genau so gut ist wie eine Pizza? Winde ich mich mal mit einer Gegenfrage raus: Schmeckt ein Apfel so gut wie eine Birne ;)?

      Löschen
  6. Wie du das machst - du schaffst es sogar, mir GErichte, die mir bisher nur ein müdes Lächeln abringen konnten, schmackhaft zu machen. Sollte ich tatsächlich einmal Blumenkohlpizza ...?
    Im Übrigen stimme ich dir bei deiner Antwort auf Roberts Frage zu ... Vermutlich wird sie durchfallen, wenn man sie mit einer "richtigen, normalen" Pizza vergleicht - aber warum Äpfel mit Birnen vergleichen?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Wie es heißt, ist mir egal, ich finde es schön, dass du nicht so viel Wert darauf legst :D Sieht auf jeden Fall toll aus und soo schön bunt, das tut schon vom Ansehen gut bei dem ganzen Grau momentan :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...