SOCIAL MEDIA

Sonntag, 31. Dezember 2017

Bonne Année


Seit ich in Frankreich lebe, strecken sich die einzelnen Tage, die Jahre rauschen dafür umso schneller. Schon wieder 12 Monate rum... Auch mit euch. Allen, die ihr mich ein weiteres Jahr begleitet habt, ein herzliches Dankeschön! Deutlich registriere ich, dass sich Blogistan vom Dorf zum undurchdringlichen Dschnungel verändert, so dass eine treue Leserschaft ein hohes Privileg ist. Vergleiche ich außerdem die Bereitschaft zu kommentieren zu früher (als ich selbst reiner Leser war), nimmt das im gleichen Maße ab wie neue Blogs wie Gras aus dem Boden schießen. So nehme ich eure rege Anteilnahme alles andere als selbstverständlich. Gerade weil ich auf den Social Media Kanälen nicht mitspiele, ist mir euer Feedback und der Austausch hier besonders wertvoll. All jenen, die sich laut machten, gilt mein dickes Extra-Merci!

Logo, will ich euch nicht ins neue Jahr rutschen lassen, ohne euch das Allerbeste zu wünschen. Ganz schlicht, ohne viel Worte zu verlieren, dachte ich mir, ich lasse euch einen altbekannten Klassiker unter den deutschen Kinderliedern singen: *Alle Vögel sind schon da*

Aber mein lieber Herr Gesangsverein, wie sich bei den Hörproben schnell rausstellte, sollten Kinderlieder eben einfach von Kindern gesungen werden. Ohne großes Halali. Ich will keine Version von Nana Mouskouri und keine von James Last. Ich will das nicht. Und auch was mir sonst angeboten wurde, kann ich euch unmöglich ernstgemeint als Ständchen einstellen. Dass man ein derart schlichtes Lied derart versauen kann... ihr seht mich einigermaßen entsetzt.

Sopranstimmen, die klingen als hätten sie ihre Stimmbildung in der Zahnarztpraxis gemacht, dazu dieser bemüht beschwingte Duktus (*UND JETZT ALLE*), dass man aus purem Trotz nach zwei Tönen die Arme vor der Brust verschränkt, das Ganze unterlegt mit einem rhythmischen Keyboard-Sound oder einer Blockflöte... Ich bitte euch!!! Und wer hier nicht schon bedient ist, bekommt mit der visuellen Gestaltung noch was auf die Augen. Mein resümierender Vorschlag wäre, ob ihr nicht einfach eure Lütten für euch singen lassen könnt - an meiner statt. Euch allen ein friedliches, einträchtiges, gesundes, heiteres 2018!


Kommentare :

  1. Ein ebensolches nach Frankreich, ins Land meines Herzens!Und nochmal DANKE für alle wunderbaren Rezepte, Texte und Fotos!Sunni und Fritz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir Danke fürs Anteilnehmen, Sunni und nochmals gute Besserung!

      Löschen
  2. Komm' auch du gut ins neue Jahr! Ich oute mich hier mal als stille Mitleserin, die regelmäßig deine Rezepte klaut, um den Mann und sich glücklich zu machen. Klappt zuverlässig. Ebenso, wie deine Bilder aufzusaugen, wenn hier zu viel Arbeit und Stress und Grau-in-Grau ist. Dafür danke ich dir und hoffe halb eigennützig, dass es auch 2018 weitergeht.

    Liebe Grüße!
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie zauberhaft von dir, Steffi, mir das zu schreiben. Ich klaschte ja gerade vor Begeisterung in die Hände! Weil *sich die Welt ein glizzekleines bißchen schöner kochen* ist ganz klar weltoberstes Motto dieses Foodblogs! Euch ein sorglos-fröhlich-appetitliches 2018!

      Löschen
  3. Ein frohes, gesundes neues Jahr, ein Gartenjahr mit bildschönem Salat, vielen aromatischen Tomaten, gesunden Möhren und vielen Äpfeln, ohne Schnecken, Maulwürfen und Würmern wünscht Dir Kari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für alle Gartenliebhaber und alle, die das obenrein symbolisch lesen können, kann es unmöglich schönere Neujahreswünsche geben! So danke ich dir herzlich, Kari und wünsche ganz schlicht dir gleichfalls ein Jahr ganz ohne Schädlinge (hach, was wäre das toll, oder?)

      Löschen
  4. Liebe Micha,
    herzlichen Dank für das Vogellied. Ich habe es gerade einfach mal am PC vor mich hingesungen, ganz vorsichtig, weil ich schwerst erkältet bin. Hören lassen kann ich es im Moment niemanden, nicht mal die Vögel, die draußen tätsächlich da sind. Aber macht nix, im Neuen Jahr dann hoffentlich wieder.
    Singen ist schön!
    In diesem Sinne wünsche ich dir ein Jahr, in dem du gerne und oft Gelegenheit zum Singen findest und dir viele Kinder ein Ständchen bringen.
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser, gescheiter und wendiger hätten meine Neujahreswünsche nicht umgesetzt werden können! Das hast du ja sowas von goldrichtig gemacht, Ingrid, dann einfach für dich selbst zu singen. Ich hoffe, das schlägt deine Erkältung in die Flucht!

      Löschen
  5. Oh nein, meinen Lütten lasse ich da lieber nicht singen.... 19 Jahre jung, ständig verschlafen und ein ungeschulter Bass... das kann nichts werden!! Da singe ich doch lieber selber so vor mich hin!
    In diesem Sinne wünsche ich auch dir alles Gute zum Neuen Jahr!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Zweifelsfall, Gaby, muß man wohl immer selbst ran - wie im richtigen Leben. Obwohl... so ein Kinderlied im verschlafenen Bass... es wäre ein Versuch wert :-) Dir auch ein freundliches 2018!

      Löschen
  6. Liebe Micha,
    ich habe dich vor ca drei Jahren in der schlimmsten Phase meines Lebens „kennengelernt“.
    Isoliert im Krankenhaus ohne Geschmackssinn und ohne Perspektive auf Leben.
    Deine Lust am Leben und am Genuss haben mich bereichert.
    Das musste ich dir als Anonyme jetzt einfach mal sagen.
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn so ein kleines Blog auch ein bißchen Mut machen kann, dann wäre das das wunderbarste Kompliment von Welt, liebe Petra! Ich freue mich für dich, dass du die schlimmsten Zeiten wohl überstanden hast, und drücke kräftig die Daumen, dass sich 2018 nicht nur anständig sondern von seiner allerbesten Seite für dich zeigt!

      Löschen
  7. Auch, wenn ich b meiner abgenommen Kommentierlust eine solide Aschehalde auf meinem Haupte spazieren trage: Komm' gut rein, Micha!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gehts ja selbst nicht besser, aber lesen tue ich ja stets, immer und alles bei dir - du entkommst mir nicht, liebe Charlotte! Dir ein richtig schmusiges 2018 vom Feinsten!

      Löschen
  8. Chère Micha, endlich auch von mir und meinem Lebensgefährten Gérard ein fröhliches,friedliches und natürlich auch gesundes Neues Jahr 2018. Hoffentlich habt ihr Weihnachten gut verbracht. Wir nehmen gerade den Aperitif und ein Stück von der TK-Paté, die mein Gégé voriges Jahr zubereitete. Solltest du dir einmal im www. anschauen. "L'oreiller de la belle Aurore" -12 kg. Schmatz!!!Im Moment bin ich leider sehr verkühlt, was mich auch am Singen hindert. Habe vor 1 1/2 Monaten damit wieder angefangen, weil ich es sehr liebe und nicht einmal so schlecht bin. Umso mehr habe ich mich über das Kinderlied gefreut. Bis bald Micha und allerschönste Grüsse aus dem absolut nicht winterlichen Klagenfurt. Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt ja durch und durch appetitlich, Marlies, und du mußt wissen, die appetitlichen Menschen sind mir die liebsten... logo, sonst würde ja das Kochen keine Freude machen! beste Grüße zurück nach Klagfurt!

      Löschen
  9. Antworten
    1. Das wünsche ich dir und deiner Familie auch, Constanze!

      Löschen
  10. Vielleicht ist es ein wenig Sehnsucht, vielleicht auch nur die grosse Achtung davor, Dinge zu tun die ich mich nicht getraue, vielleicht aber ist es die Leichtigkeit, welche ich in meiner schweizer Heimat vermisse. Wahrscheinlich, wie fast immer, ein Gemisch aus Allem... Trotzdem oder gerade darum: Merci und mach ja nichts anders jn Zukunft!
    Liebe Grüsse und die besten Wünsche zum neuen Jahr, Kurt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie können ja nun nicht alles gut, die Fränzis, aber was das Laissez-Faire angeht und die Sinnlichkeit für den Moment, da sind sie einigen Nachbarländern eine Nasenspitze voraus - da fahre ich gerne Trittbrett... so wie du vielleicht auch, Kurt! Auf die Unterschiedlichkeit, die das Leben erst bunt macht... in diesem Sinne: Bonne année!

      Löschen
  11. Tous mes vœux pour la nouvelles Année. Mille mercis pour les recettes, pour ton esprit ouvert, ton beau regard sur la vie et pour... accessoirement ... m'aider à perfectionner mon allemand! Alles Gute! Dad

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, zwei Fliegen mit einer Klappe, Dad, comme il faut! Merci beaucoup pour ta coquetterie française - ein Grund, warum ich gerne in Frankreich lebe! tous mes meilleurs voeux!

      Löschen
  12. Liebe Micha, ein wunderbares neues Jahr wünsche ich Dir! Hoch die Tassen (so lange bin ich nämlich noch nicht wach, für Gläser ist es eindeutig zu früh) und angestoßen auf 2018!
    Das allerbeste <3
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. GinGin, liebe Julia, egal mit was - auf ein gemeinsames 2018... irgendwann bekommen wir das auch in *real time* hin - da bin ich mir einfach sicher!

      Löschen
  13. Dir und dem Liebsten auch ein frohes neues Jahr, Glück und Gesundheit.
    Und hier singt die Oma selbst....für die Lütte :-) Am liebsten den Tophit (der Kleinen) "Wenn alle Brünnlein fließen", dazu lässt es sich vortrefflich schnullern und entspannen.
    Vielen Dank für schöne Rezepte und schöne Gedanken, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also vorgesungen bekommen, Brigitte, das ist doppeltes Wiegen - da habens die Lütten top :-) Und ich habe somit auch deinen Enkeln ein gutes Neues gewunschen... indirekt!

      Löschen
  14. Ich wünsche ein gutes, glückliches und genussvolle 2018! Ich hoffe, du bist gut hineingekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorgen, viel Grund zum Lächeln, dabei Appetit auf selbstgemachtes Essen und Menschen um dich, die dich mögen - das wünsche ich dir von Herzen, Ulrike!

      Löschen
  15. Alles Gute für's kommende Jahr und vielen Dank für den genialen Blog. Er ist seit Jahren meine beste Inspiration und unerschöpfliche Quelle für neue Ideen - gerade wenn es um Quiche, Tartes und Gemüseküche geht. Merci !

    Das neue Jahr hat schon einmal fein begonnen - mit einer genialen Nachtschitour bei Vollmond und einem sehr gelungenen Mahl heute Nachmittag. Lauch-Apfel-Karotten Gemüse mit Zwiebel Hirse nach Bettina Matthei und ofenwarmen Untinassen (=Buchteln welche in Vanille-Obers-Milch gesetzt und gebacken werden) als Dessert. Ein guter Start für ein hoffentlich gutes Jahr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Fleisch kürzt sich irgendwie von alleine raus und mit Garten und in Südfrankreich und vielleicht in einem harmonischen Leben landet man fast automatisch bei Gemüse. Es freut mich sehr, Marie-Therese, dass ich ein wenig inspirieren darf - und das neben so vortrefflichen Rezepte-Entwicklerinnen wie Bettina Matthaei!

      Löschen
  16. Liebe Micha,
    ein gutes neues Jahr dir! Voll Schönem und Wohltuendem, Erlebnisreichem und gutem wohlig vertrautem Alltag, voll Leichtigkeit und guter Erdung... viele gute Sterne auf eurem Weg!... nur zu gerne kommentiere ich auch diesen deiner schönen Beiträge - manchmal habe ich ja fast ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht so wirken möchte, als ob ich "überall meinen Senf dazu geben möchte", aber dann denke ich mir dass (m)ein Kommentar auch die Wertschätzung deines Beitrages an mich / uns wiederspiegelt und du wissen sollst, dass deine Zeilen gelesen werden und natürlich deine Rezepte mit Begeisterung nachgekocht werden, deine frankreichlandlebenlustvollen Bilder aufgesogen werden... Ich schreibe mir die Rezepte, die mich besonders ansprechen (fast alle) immer ab (das mache ich gerne, weil ich sie dadurch im Geiste schon einmal "durchkoche" und sie kommen dann, nachgekocht, in meine Ordner. Sie titeln dann so wie "Michas Alltagsquiche" oder auch einfach so wie du sie nennst und dein Name dazu und dann notiere ich noch dazu wann und zu welcher Gelegenheit ich sie das erste Mal gekocht habe. Das war in diesem Jahr dann besonders spannend - der erste Kuchen mit Kindchen im Stubenwagen in der Küche (das waren die Nuss-Beeren-Käse-Muffins mit den Mandelblüte Fotos)uswusf... Ich freue mich auf 2018 mit dir und deinem Blog, vielleicht auf ein Treffen, wer weiß... Von Herzen alles Gute! Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, liebe Hannah, bist mir ja eine ganz treue unter den Kommentatorinnen! Von Herzen danke ich dir für dein vielfältiges, fröhliches, häufiges und allercharmantestes Feedback! Es ist jedes Mal eine Freude, einen Kommentar von dir zu lesen! Und natürlich beherrscht du es wie kaum eine andere, mich mit Schmeicheleien zu verwöhnen! Es gibt nun mal keine schönere Retour-Kutsche für mich als Foodbloggerin, als das meine Rezepte nachgekocht werden. Das erst macht ja den Sinn eines Foodblogs! Ich wünsche dir mit Mann und kleiner Maus für 2018 viel Harmonie, Eintracht und gemeinsame Essen in fröhlicher Runde! Schön, dich als Leserin zu haben!

      Löschen
  17. Ich wünsche dir und deinen Lieblingsmenschen ein freidliches, leuchtendes, liebevolles neues Jahr.
    Danke für deine Worte. Die erste Verantwortung im Leben gilt selbstverständlich sich selbst, seinen Menschen sowie seiner kleinen Welt, da gehen unsere Ansichten gar nicht so weit auseinander. Ohne diese wäre manches andere auch gar nicht auszuhalten. Trotzdem sind wir Menschen keine Inseln und deshalb wird - mir zumindest - das gesellschaftliche Engagement, im eher Kleinen und auch etwas Größeren, immer wichtiger. Ich möchte meinem Kind später nicht sagen müssen, dass ich nichts getan habe, um mich mancher Entwicklung entgegenzustellen oder sie zu verbessern.
    Ich denke, jeder macht das, was er kann und für wichtig erachtet, um die Welt ein bisschen besser zu machen und jeder entscheidet das für sich selbst. Das hat keinen Einfluss darauf, ob ich Menschen mag oder nicht.
    Meine Prioritäten haben sich eben nur etwas verschoben, was das Bloggen etwas in den Hintergrund hat rücken lassen.
    Womöglich kann ich ja auch garnichts verändern - aber ich will es wenigstens im Kleinen versuchen.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz egal, Katja, welche Kurven du drehst, welche neue Wege du einschlägst, ob du mal buckelst oder wild mit den Armen fuchtelst - ich bin viel zu neugierig, was du treibst, als dass ich mich so einfach abschütteln lassen würde. Und das liegt mit dran, dass ich ja weiß, dass uns im Grundsätzlichen keine Welten trennen und sich keine Gräben auftun! Vermutlich hat mich mein kleines Paradies und meine Friedensperiode auch derat viel Kraft gekostet, dass ich meine Kräfte nun einfach mal für mich und meinen Liebsten selbst behalten will - das muß deshalb ja nicht zwangsläufig das Gelbe vom Ei sein... Ich wünsche dir für alles, was du tust und was dir am Herzen liegt auf jeden Fall viel Rückenwind... mit herzlichen Grüßen zurück

      Löschen
  18. Hier ist meine unangefochtene Lieblingsversion von Alle Vögel sind schon da: http://www.wdrmaus.de/filme/lieder/alle_voegel_sind_schon_da.php5

    Danke für Deinen Blog! Ich bin eine der stillen Leserinnen, die schon viel Grpßartiges nachgekocht und -gebacken hat.

    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sehr gespannt, welche Version dich, Marion, online überzeugen konnte, nachdem mich so viele so abgeschreckt haben ;-)
      Dir wünsche ich ein formidables neues Jahr mir, dass dir als Leserin die Freude am Blog erhalten bleibt...

      Löschen
  19. Dir alles liebe und gute und wunderbare für das kommende Jahr. Bleib so wie Du bist und erfreue mich weiterhin an Deinen Texten, Weisheiten, Rezepten und Deinem Sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch, liebe Sarah, ein flauschig-zartes 2018, das es gut mit dir meint, dich inspiriert und Freude bringt!

      Löschen