SOCIAL MEDIA

Dienstag, 12. Juni 2018

12 von 12 - Juni 2018











1. ---- Aprilwetter, schon den ganzen Mai - genau dieses *Allesdrin* verspricht der Morgen. Gewitter wieder angesagt, Regenbogen vorprogrammiert...

2. ---- der alltägliche Start in den Tag - unser Porridge - schmeckt noch besser mit Früchten aus dem Garten (für mich gerne mit geschroteten Leinsaaten, Walnüssen und Honig - minimale Änderungen...). Irgendwann esse ich mittags und abends auch nur noch das Gleiche... wäre am Schluß nicht das Schlechteste...

3. ---- Kurz nach Crest zum Einkaufen auf den kleinen Markt und einen kleinen café

4. ---- vorbei an den diesjährigen Kanonen von Bocksriemenzungen - so groß habe ich diese Wildorchidee noch selten gesehen...

5. ---- wieder stehen die Geier über dem Haus. Übrigens auch der Schlangenadler - das Bild wurde aber nur mittelprächtig. Ach, Vögel sind so schwer zu fotographieren. Sensationelle Fotos von Geiern hat gerade ein äußerst sympathischer Feriengast von uns geschossen - zum Bestaunen auf *Sonne und Lavendel*

6./ 7. ---- Mittagessen und Dessert. Der Blattsalat auf dem Garten bleibt außen vor. Tja, ansonsten: Erdbeerzeit... muß man lieben. Super Ernte diese Saison! Ein paar Gläschen Erdbeermarmelade sind bereits eingekocht - um mit etwas Quark zu essen im Winter beispielsweise. Marmeladenbrote ißt hier niemand...

8./ 9./ 10./ 11. ---- an unserem Lindenbaum hängen geblieben. Nicht nur, um Lindenblüten für zukünftigen Tee zum Trocknen auszulegen (kann man aber auch prima zu Sirup oder Gelee verarbeiten). Es riecht so gut. Es brummt so schön. Es ist so lebendig. Es gibt soviel zu beobachten. Insektensterben? Scheint weit entfernt, wenn man in einer blühenden Linde steht...

12. ---- *Säen ist nicht so beschwerlich als ernten* sagt Goethe. Darüber denke ich immer wieder nach. Ich bin mir da nicht ganz so sicher. Säen - wenn alles derart Handarbeit ist wie bei uns - finde ich durchaus auch sehr mühsam. Aber am Schluß hat Goethe wohl recht... wie immer. Erbsen tragen ebenfalls gut (schön beidhändig abrupfen), Himbeeren machen RICHTIG Freude (mit viel Fingerspitzengefühl abziehen) und die werde ich nun mit den Johannisbeeren zu meinen Pflichtgläsern Marmelade für die Linzer (brauche ich einfach auf Vorrat dafür - wer bisher nachgebacken hat, weiß warum) einkochen.

Wischen in einer Ferienwohnung, Yoga und - bien sûr - Unkrautrupfen erhalten keine Bilder - die Linde hatte schlicht den Zuschlag erhalten... 

... mehr Fotos zum 12. des Monats wie stets bei Mme Kännchen...


Kommentare :

  1. Was bei dir der Schlangenadler (was es so gibt...) ist, ist heute bei mir das Flugzeug. Treffender könnte man unsere so grundverschiedenen Lebensumstände wohl nicht darstellen...
    Ich hab gleich wieder Fernweh bekommen, irgendwann besuche ich dich mal...

    AntwortenLöschen
  2. Linde mit Besuchern, zu schön! Aber auch der erste Blick in landschaftliche weiten mit Blickfängern und Geheimnissen...
    Jetzt wäre ich einfach mal gerne dort.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein Genuss - für alle Sinne.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hier und auch vom Fotografengast: tolle Impressionen und Fotos die man gerne ansieht! Was für eine reiche Natur!
    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen