SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 14. September 2011

Boîte aux lettres 2

Als mein Habib meinen Augenmerk auf die Briefkästen rund um uns lenkte, hätte ich nie gedacht, dass mich mit ihnen wie eine Art Sammelleidenschaft packt. Ich sehe auf einmal überall Briefkästen. Wir sehen auf einmal überall Briefkästen. Manien stecken ja an wies Gähnen.

Besonders gut gefällt mir, dass ihr mit den vielen unterschiedlichen Briefkästen gleichzeitig einen Eindruck von der Umgebung bekommt. Viel Raum bedeutet für mich schon auch soetwas wie gleichzeitig viel Freiheit. Also tobt man sich aus - und wenns nur am Briefkasten ist. Außerdem ist die französische Campagne einfach krustelig (badisch: gruschdelig). Nich so friedhofsartig gepflegte Gärten, nee, da wird der Gehweg mit einem Blumentopf dekoriert und gleich noch ein Stuhl dazu gestellt. Und weil man in den letzten Jahrzehnten nicht dazugekommen ist, irgendeine tragende Sütze für den Briefkasten zu kaufen, steht er halt auf dem Tisch. Vive la France :)!

Kommentare :

  1. Und wieder mal wunderschöne und interessante Briefkastenfotos - vor allem das erste mit den Fischen gefällt mir sehr gut!
    Ich denke nicht, dass man in Deutschland - selbst wenn man bewusster suchen würde - solche Kleinode und so viel verschiedene und ideenreiche Exemplare finden würde.

    AntwortenLöschen
  2. Welch nette Manie! Die Briefkästen sind alle schön, aber der mit den Blümchen, der aussieht wie ein "Briefbeutel" ist ganz zauberhaft*-*

    AntwortenLöschen
  3. Alle wunderschön und phantasievoll. Ich glaube in der Schweiz darf man das nicht, da müssen die Briefkästen normiert sein. Meine Grossmutter musste ihren versetzen, weil der Briefträger nicht mehr die Treppe hoch wollte. Alles reguliert. Doof, oder?

    AntwortenLöschen
  4. Ui, ist das schön!
    Wir haben in Wien in den Mehrfamilienhäusern leider die Briefkästen laut EU-Norm. Die sind so hässlich, dass ich die nicht einmal anschauen mag, geschweige denn fotografieren ...

    AntwortenLöschen
  5. Klasse! Die Serie darfst du gerne fortsetzen :-)

    AntwortenLöschen
  6. @Eva: Das Landleben kann wirklich schöne *Auswüchse* haben. Schön, wie du das schreibst: *Kleinode*.

    @Penelope: Dein Lieblingsbriefkasten ist aus gebranntem Ton - den fand ich auch in allerliebsten Puppenküchenmanier!

    @Zorra: *Normiert* und *reguliert* ist was für Maschinen, aber nix für Menschen. Zum bißl spinnen, brauchts auch ein bißl Platz dafür!

    @Turbohausfrau: Schade eigenlich, dass man gerade an den garstigen Briefkästenbatterien nicht handanlegen darf, gell! Schließlich sollte *Umgebung-Gestaltung* sich auf Objekte beschränken ;o)!

    @Petra: Dein Wunsch kommt mir und meiner Briefkasten-Fotosammlung schwer entgegen!

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön die Kästen wieder sind! Ich glaube ich muss jetzt schon bei jedem Briefkasten, der hier in D ein bisschen aus der Norm fällt, an Dich denken. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. @Christina: Mit der Assoziation kann ich, glaub ich, gut leben ;)

    AntwortenLöschen