SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Fürs ewige Kind: Spaghetti mit Orangen-Vanille-Tomatensauce und Bohnensalat

Wie sauber gewaschen zeigt sich alles nach den Regentagen und in den Mittagsstunden läuft man wieder kurzärmelig herum. Da paßt ein spätsommerliches Essen wirklich super. Wobei ich der Typ Spaghettis-schmecken-mir-jeden-Tag bin. Ja, auch als Klassiker mit Tomatensauce. Das ist doch eh ein von jedermann hochgeschätztes Lieblingsessen seit Kindheitstagen, oder? Gibt es das überhaupt: Jemand, der keine Spaghetti mit Tomatensauce mag? 

Koche ich sie nicht wie immer (Kräuter mit Schuß Rotwein), dann mache ich sie zwischendurch gerne mit fruchtiger Note. Und Rosmarin, Thymian und Lorbeer werden durch viiiiiel Basilikum ersetzt. 

Während der Habib den obligaten Parmesan dazu gereicht bekommt, bestreue ich meine Spaghetti lieber mit Comté oder Cantal. Der zieht nämlich schön Fäden, wenn er geschmolzen ist. Toll! Davon kann ich unanständig große Portionen essen.

Bei uns gab es Bohnensalat dazu - die Saison nähert sich nämlich allerschwerstens dem Ende!
Zutaten:

600g Tomaten, gehäutet, in Stücke
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
1/2 Vanillestange, ausgekratzt
1 Orange, der Abrieb davon
Saft einer halben Orange
Salz, Pfeffer
1 TL brauner Zucker (m: Vanillezucker, selbstangesetzt)
Harissa

Basilikum/ Zitronenbasilikum

geriebener Parmesan

200g Spaghetti

Zubereitung:

Die Tomaten in kochendem Wasser 3 Minuten ziehen lassen, enthäuten, vom Strunk befreien und in Stücke schneiden. 

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. In einer Pfanne 2 El Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Den Zucker darüber karamellisieren lassen. Die Tomaten zufügen, ebenso die halbe Vanillestange und bei mittlerer Hitze ca. 20-30 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce sämig eingeköchelt ist. Kurz vor Ende den Orangensaft und die Orangenzesten zugeben.

Die Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen.

Die Sauce nochmals abschmecken mit Salz, Pfeffer un Harissa und vor dem Servieren mit dem feingeschnittenen Basilikum servieren. Dazu Parmesan reichen. Und etwa einen Bohnensalat.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...