SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 7. Juli 2011

Pizza mit Frühlingszwiebeln, Kartoffeln und Ziegenfrischkäse - une semaine inspirée par les autres

Wenn Petra *Knaller* schreibt, dann hat das hypnotische Wirkung auf mich, dann kann ich nur nachkochen, beziehungswiese in diesem Fall nachbacken. Erschwerend kommt hinzu, dass Ziegenkäse, Picondon, eines DER regionalen Produkte von hier sind. Und wie überall in Frankreich ist man stolz auf den örtlichen Käse. Nichts leichter als meine neue Heimat darin zu unterstützen! Gerichte mit Ziegenkäse werdet ihr hier öfter begegnen.
Sehr gut kann ich mir auch Stephs Balsamicozwiebeln, die ich bereits ausprobiert habe, anstelle der Frühlingszwiebel vorstellen.

Zutaten:

180-200g Pizzateig (m: Pizzaboden nach Marla)
3 EL Olivenöl
125g Frühlingszwiebeln, geputzt gewogen, wenn möglich mit runder Zwiebel
100g neue Kartoffeln; geschrubbt
1 EL frische Thymianblättchen
1 EL Sherryessig
Salz
Pfeffer
Ziegenfrischkäse
3 Scheiben Pancetta oder Bacon
Zubereitung
Den Backofen mit einem Pizzastein auf 220° C vorheizen.

Die sauberen Kartoffeln so fein wie möglich in eine Schüssel hobeln. 1 1/2 El Olivenöl sowie den Thymian zugeben, salzen und pfeffern. Alles gut durchmischen.
Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Kartoffelscheibchen möglichst einlagig darauf verteilen. Das Blech für etwa 10 Minuten in den Ofen schieben, bis die Kartoffeln anfangen, braun zu werden.

Währenddessen das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die der Länge nach halbierten Frühlingszwiebeln darin bei nicht zu großer Hitze braten, bis sie weich sind und anfangen zu bräunen. Den Essig über die Zwiebeln geben, salzen und pfeffern, die Pfanne vom Herd nehmen.

Den Pizzateig rund ausziehen, er soll sehr dünn sein. Die Frühlingszwiebeln darauf verteilen, darauf die Kartoffelscheibchen geben. Den Frischkäse in teelöffelgroßen Häufchen darauf verteilen. Den Bacon grob zerteilt obenauf legen.

Die Pizza auf dem Pizzastein etwa 8-10 Minuten backen, bis der Teig knusprig und der Speck braun ist.

Anmerkung Petra: Klasse Zusammenstellung! Ich habe meine Pizza in meinem kleinen Pizzaofen (Alfredo) gebacken. Der Frischkäse stammt von mir, passt ausgezeichnet. Im Original werden weniger Frühlingszwiebeln, mehr Kartoffeln (pro Portion 150 g) und mehr Pancetta (75 g) verwendet.
Anmerkung m : Habe einen Pizzaboden nach Marla für diese Pizza verwendet und 2 EL gewürzte Crème Fraîche unter den Belag auf den Pizzaboden gestrichen.

Quelle: Petra von Chili und Chiabatta: Pizza mit Frühlingszwiebeln
Und weil ich ja einen Ruf zu verteidigen habe, der mir nachsagt, dass Petra mein liebstes Blogkochbuch ist, gleich noch ein 2. Gericht von ihr, dass ich jedes Frühjahr koche, wenn der Basilikum püschelig wird und man die ersten Roten Rüben ernten kann: Basilikum-Nudeln mit Ziegenfrischkäse und Rote Bete. Bei uns gibts dazu frische selbstgemachte Pasta und Ziegen- statt Schafskäse. Un plat royal für Vegetarier - absolute Empfehlung! Und JETZT den Cassis ansetzen!

Kommentare :

  1. Auja, nachkochen vom Nachkochen: meine ersten roten Bete sind auch erntereif. Jetzt weiß, ich, was ich damit mache :-)

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Rote Bete - Gericht ist ein Keeper, den ich Vegetariern schon öfters als Gästessen weitergeben habe. Für mich DER Grund Cassis im Haus zu haben. Aber schöner Stablauf ;)!

    AntwortenLöschen