SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 19. Januar 2012

gegen kalte Nasenspitzen: Rote Linsensuppe mit getrockneten Tomaten

*Indische, orientalische und mediterrane Aromen mischen sich zu einem vielschichtigen, herrlichen würzigen Gesamterlebnis* beschreibt diese Suppe die Autorin und hübscher könnte ich den Geschmack auch nicht in Worte fassen.

Zu dem Geschmackserlebnis (und der Zimt bleibt trotz der Menge im Hintergrund - was mich überrascht hat, denn ich habe mich skeptisch an die Menge rangetastet) gefällt mir bei diesem Rezept der saisonale Charakter. Wer links bei meinen Stichworten (Labels) schaut, wird sehen, wie gerne wir Tomate essen. Jetzt zu dieser Jahreszeit verbiete ich mir aber, frische Holland-Wassertomaten zu kaufen. Verpassen tut man damit sowieso nix - wer will schon geschmackloses Substrat-Gemüse essen. So getrocknet haben die Tomaten aber noch die ganze Fülle des Sommers in sich.

Und wenn der Wind von draußen kommend die Nase richtig kalt gefroren hat, dann schmeckt eine Suppe besonders gut. Ich glaube, aus dem neuen vegetarischen Kochbuch *Vegetarisch vom Feinsten* werde ich noch mehr nachkochen.

Zutaten:
100g getrocknete Tomate
150g rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
180g rote Linsen
2 EL Olivenöl
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1-2 TL Ceylon-Zimt
1/2-1 TL Cayennepfeffer
(m: Harissa)
1,2l Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
1 Bio-Limette
Salz
100g Schmand
(m: weniger)
4 Basilikumblätter
(m: weggelassen)
1/2 TL Chilifkocken

Zubereitung:

Die getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser übergießen und zugedeckt mind. 30 Minuten quellen lassen. Dann ausdrücken und sehr fein hacken.

Inzwischen die Zwiebeln udn Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Linsen kalt abspülen. Das Öl im Suppentopf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Knoblauchzugeben und kurz mitdünsten. Kreuzkümmel, Zimt und Cayennepfeffer darüberstäuben. Die Linsen und die gehackten Tomaten dazugeben und unter Rühren sanft anbraten. Die Brühe dazugießen, dann die Lorbeerblätter zugeben, die Suppe aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Die Lorbeerblätter entfernen und die Suppe mit dem Pürierstab pürieren. Die Limette heiß waschen und abtrocknen. Die 1 TL Schale abreiben und 2-3 TL Saft auspressen.

Die Suppe mit Salz und Limettensaft abschmecken. Auf Suppenschalen verteilen und auf jede Portion einen Klecks Schmand und darauf ein Basilikumblatt setzten, Limettenschale und Chiliflochen darüberstreuen.
Quelle: Vegetarisch vom Feinsten - Bettina Matthei
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...