SOCIAL MEDIA

Sonntag, 13. Mai 2012

Das Dreigestirn: Kirsch-Mohn-Käsekuchen

Nachdem mein letzter Kuchen zum Accessoire der bol wurde (ohne Tunken kein Genuß) wollte ich beim nächsten Kuchen sicher gehen, ganz sicher gehen, dass er alles hat, was er braucht um schön saftig zu werden. Daher habe ich mich für Obst, Quark und Mohn entschieden. Man könnte sagen, ich habe mit Schrot geschossen und damit - klar - ins Schwarze meiner Wünsche getroffen. Mit diesem Dreigestirn MUSS jeder Kuchen zum Glücklichmacher werden. Und so ist es dann auch gekommen! Der Kuchen kommt ins Dauer-Repertoire.

Am leichtesten ist es, den Mohn bereits gemahlen/ gequetscht zu kaufen. Es sei denn man hat eine Mohnmühle oder eine Flockenquetsche. Zur Not tuts auch der Thermomix oder eine elektrische Kaffeemühle. Ich habe mir mit meinem Zerkleinerer Butler geholfen - und war damit zufrieden.

Eine tolle Sache finde ich, dass Frau Hedonistin ihr *Kleines-Kuchen-Event* wieder aktiviert. Neu wird sein, dass sie das schicke Pinterest benutzt, welches ich bei der IS schmerzlich vermisse. Es ist einfach nicht mehr das Gleiche ohne den Blick über die gesammelten Kuchentafel. Mag sein, dass man auf Facebook dafür Ersatz erhält - noch kann ich mich allerdings nicht dazu durchringen, Facebook beizutreten. Mein Kuchen geht heute an Low Budget Cooking!
Zutaten für eine 18er Form*:

Boden
120g Mehl
60g Butter
30g Zucker
1 Pr Salz
etwas kaltes Wasser

1 Glas Sauerkirschen
(= Glas von 680g, Abtropfgewicht: 350g))

250g Quark (m: 20%)
50g crème fraîche
1 Ei
1/2 Päckchen Vanille-Pudding-Pu
(=20g Speisestärke)
1/2 Limette, Saft davon
50g Vanillezucker (selbstangesetzt)

80g Mohn
20g Butter
30-40g Zucker
60ml Milch
Zubereitung:

Für den Mürbeteig Mehl, Butter, Zucker und Salz mit etwas Wasser zu einem glatten Teig verkneten, 30 Minuten kalt stellen.

Mohn fein mahlen, besser quetschen. Mit 40 g Zucker, 20 g Fett und der Milch in einem Topf kurz aufkochen. Von der Herdplatte nehmen und ca. 30 Minuten ausquellen lassen.

Für die Quarkmasse 50g Zucker mit dem Ei schaumig rühren. Quark, Crème, Puddingpulver, Limettenschale und -saft unterrühren. Kirschen putzen, waschen, entsteinen (oder entsteinte Sauerkirschen nehmen)

Springform (18 cm) fetten, Teig hineindrücken. Dabei einen ca. mindestens 4 cm hohen (!) Rand hochziehen. Abwechselnd Mohnmasse, Quark und Kirschen klecksweise darauf verteilen - so zeichnet sich die Mohnmasse schön ab.

Im vorgeheizten Backofen bei 175° Grad ca. 1 Stunde backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. 


* Die Fülle reicht gut auch für eine 20er Form, den Mürbteig würde ich dafür allerdings etwas hochrechnen.
Einen schönen Sonntag!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...