SOCIAL MEDIA

Sonntag, 5. Oktober 2014

Staffellauf der Kürbissgewächse: Zucchiniquiche

Dem Zucchini geht die Puste aus. Staublunge könnte man diagnostizieren. Oder eher assoziieren. Denn der Mehltau liegt nun schwer auf den Blättern und scheint unsere Pflanzen zu lähmen. Das ist eigentlich der Moment auf den Kollegen Kürbis umzusteigen.

Aber noch gibts mit den letzten Zucchini eine Quiche - für die ihr aber ebenso gut Kürbis verwenden könnt. Bleibt ja in der Familie. Nur für die *Abdeckung* müßt ihr euch dann eine andere Deko raussuchen. Mit den Kürbis-Schnitzen könntet ihr etwa eine Blume legen. Oder schlicht weglassen und nur etwas Käse drüber streuen. Da will ich euch nicht reinreden. Vielleicht schwebt euch bereits irgendetwas à la Miro vor. Möglicherweise eine kleine Küchenszene aus buntem Gemüse in Scherenschnitt-Manier. Neenee, das haltet ihr, wie ihr wollt. Auch in der Frage ob Zucchini oder Kürbis.

Die Quiche wird euch so oder so schmecken. Und das liegt dann weder am Kürbis noch an der Zucchini - die halten sich vom Geschmack ja eher aus allem raus, wenn man sie nicht kitzelt...
Zutaten:

1 Blätterteig (m: eigener mit Einkorn, ca. 300g)
2 mittlere Zucchini (m: grün und gelb)
200g Ziegenfrischkäse
1/2 Zitrone, Abrieb davon
1/4 TL Harissa
5 getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
1/2 Bund Zitronenthymian
3 Eier
Pfeffer

3 EL Parmesan, gerieben
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die grüne Zucchini der Länge nach halbieren und vom weichen Kerngehäuse befreien. Das feste Fruchtfleich fein stiften (m: Börnerreibe). Die Tomaten fein würfeln. 

Den Backofen auf 180° (Umluft) vorheizen.

Die Eier verquirlen. Den Ziegenfrischkäse dazu geben mit den Eiern gründlich vermischen. Die Tomaten untermegen, ebenso den Zitronenabrieb sowie 3/4 der Zitronenthymian-Blättchen. Die Zucchini-Stifte unterheben. Mit Gewürzsalz, Pfeffer und Harissa abschmecken.

Die gelbe Zucchini in 2-3mm dicke Scheiben schneiden. Den Parmesan reiben

Eine Tarteform buttern. Den Blätterteig auswellen und die Form derart damit auskleiden, dass ein 4m hoher Rand entsteht. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Die Eier-Zucchinimasse auf den Boden gießen und glatt streichen.

Die gelben Zucchinischeiben dachziegelartig darauf verteilen. Mit dem Parmesan bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Die restlichen Thymianblättchen darüber streuen. Salzen und pfeffern. Mit einer Fleischgabel mehrfach einstechen (damit die Hitze später nicht blockiert wird) und für ca. 40-45min im heißen Ofen backen. Sollte sich die Tarte beim Backen dennoch heben, nochmals zwischendrin mit der Fleischgabel einstechen.

Vor dem Anschneiden etwa 5min ruhen lassen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...