Samstag, 29. Oktober 2011

Papparelle mit krossem Speck & Rucola

Wenn es schnell gehen soll, dann macht man die Pappardelle nicht selbst wie ich und man hat im Nu einer der Spaghetti Cabonara ähnliche Pasta auf dem Tisch stehen. Durch den frittierten Filoteig noch mit etwas Crunch, dank des Rucolas etwas Frische. Wie so gerne, habe ich auf Ziegenfrischkäse zurückgegriffen, schmeckt aber bestimmt auch mit dem wie im Rezept angegebenen Frischkäse.

Dieses Heftchen ist eine Empfehlung von Steph wo ich den Teller schon ähnlich gesehen habe. Nicht nur von den Rezepten eine Empfehlung. Uns war es letzten Winter aus dem Bauch raus eine tolle Reiseempfehlung. Auf dem Titel des Heftes mit den Augen hängen geblieben, fragte ich meinen weitgereisten Habib: Warst du eigentlich schon auf Sansibar? War er nicht, und somit war unser nächstes Reiseziel erkoren. Was war das aber auch eine herrliche Winterabkürzung: nachts lief der Ventilator um der Hitze etwas entgegen zu setzen, dann dieses wunderherrliche Chapati... Doch, da kann mans gut eine Weile aushalten. Glücklicherweise ist jetzt noch Herbst. Der Winter wäre ja auch schön, wäre er nur zeitlich etwas kürzer!

Zutaten 4P:

2 Blätter Filoteig
3 EL Öl
10 Scheiben durchwachsener Speck
100 g Doppelrahm-Frischkäse
(m: Ziegenfrischkäse)
4 Eier
100 g Rucola

Pappardelle 
400g Mehl
4 Eier
2 EL Öl
1 Prise Salz 
Pfeffer
Zubereitung:

Nudelteig wie gewohnt herstellen, ruhen lassen, dünn ausrollen und zu Pappardelle schneiden.

2 EL Öl in einer Pfann erhitzen. Teigplatten darin von jeder Seite 20-30 Sekunden knusprig ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Dann in Stücke brechen.

Speck in breite Streifen schneiden, Rucola putzen und die Stiele abschneiden. Speck in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auslassen und knusprig braten, evtl. ausgetretenes Fett abgießen.

Pappardelle al dente kochen, abgießen und mit dem Frischkäse zum Speck geben. Alles gut durchschwenken. Eier verquirlen und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Pfanne vom Herd nehmen und Rucola unterheben.  

Anrichten und mit den Knusperstücken bestreut servieren.
Quelle: Lecker - Sansibar-Sonderheft

Kommentare:

  1. Sehr lekkere frische Kombination fuer Pasta:)

    AntwortenLöschen
  2. Frittierter Filo klingt gut, knusprige Teilchen obendrauf find ich immer prima

    AntwortenLöschen
  3. Bin ganz begeistert von der Idee mit den Filoteig-Knusperstreuseln. So ähnliche Teller gibt es bei uns nämlich tatsächlich recht oft, wenn es schnell gehen muss - und das tut es unter der Woche ja meistens.

    AntwortenLöschen
  4. @Dzoli: Past geht ja immer :)

    @Anna: Nich, wenn zwischendrin was knuspert, ist gleich aufregender...

    @Christina: Lecker, unkompliziert, dabei dennoch nicht fad - wie gemacht für schnelle Küche von Montag bis Freitag

    AntwortenLöschen
  5. ..Ich hätte heute kommen sollen!!

    HBG
    eibauer

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...