Montag, 26. November 2012

Quickie: Rosenkohlcurry mit Süßkartoffeln und Granatafpelkernen

Wie gut, dass es Curry gibt. Feierabendküche, Unterhemdenküche, Lustlosküche, Küche für Gemüseliebhaber und Gesundheitsbewußte. Und das alles in einem Teller.

Wobei dieses Curry nicht nur überzeugt hat dank seiner schnellen Fertigstellung, sondern ebenso mit der Ausgewogenheit  der Aromen: das Erdig-Bodenständige des Rosenkohl wird ausbalanciert von der ebenfalls erdigen aber lieblichen Süßkartoffel. Für Frische sorgen der Ingwer und der Granatapfel, den Schmelz steuert die Kokosmilch bei und das Curry fügt alle in Harmonie zusammen.

Prima, das gibts nun jede Rosenkohl-Saison!
Zutaten
Für 2 Portionen:

30 g frischer Ingwer
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
300 g Rosenkohl
400 g Süßkartoffeln
1 El Butter
1,5 Tl Currypulver
200 ml Kokosmilch
200 ml Gemüsebrühe
Salz
1 Limette
0,5 Granatapfel
0,5 Bund Koriander
(m: ersetzt durch1/2 TL frisch gemörserten Koriander
une 2 EL feingeschnittene Petersilie)

Zubereitung:

Ingwer, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Rosenkohl putzen, dabei die äußeren Blätter entfernen. Den Strunk jeweils dünn abschneiden. Die Röschen je nach Größe halbieren oder vierteln. Süßkartoffeln schälen und in 11/2 cm große Stücke schneiden.


Butter erhitzen. Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch 2 Min. darin dünsten. Rosenkohl und Süßkartoffeln zugeben und 4 Min. mitdünsten. Gemüse mit Curry bestäuben und unter Rühren kurz rösten.

Kokosmilch und Brühe zugießen, aufkochen und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Min. garen. Inzwischen den Granatapfel quer halbieren. Kerne herauslösen.

Rosenkohl-Curry mit Salz und einigen Spritzern Limettensaft abschmecken. Mit grob gehacktem Koriandergrün und Granatapfelkernen bestreut servieren.

Quelle: Essen und Trinken

Kommentare:

  1. Bei den Farben fängt die Woche ja richtig gut an!

    AntwortenLöschen
  2. Farbenfroh...zaubert trotz Kohl den Sommer für mich herbei!! :)

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Idee! Da Treffen sich Asiatouch mit unserem winterlichem Gemüse, genial. Liebe Grüße und guter Wochenstart Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. "Unterhemdenküche" gefällt mir, ich hab erst jetzt diese Kategorie bei dir entdeckt, bei mir habe ich sie Blitzküche getauft.. Die gratinierte Kürbispasta und dieses Curry werde ich sicher diese Woche noch nachkochen, ich mag alle Zutaten!!

    AntwortenLöschen
  5. Dieses Rezept habe ich auch in der E & T im letzten Jahr entdeckt und es gehört seitdem zu meinen liebsten Rosenkohl-Variationen. Im Moment steht noch ein Rest auf dem novemberkalten Balkon und wartet auf Verzehr. Deine Idee mit gemörsertem oder gemahlenem Koriander und Petersilie ist prima, ich hatte nur noch eingefrorene Korianderblätter, und die machen optisch nicht wirklich was her, wenn auch immer noch mit tollem Aroma.

    AntwortenLöschen
  6. Toller Trick, uns mit einem farbenfrohen Teller das garstige Wetter zu verschönern.

    AntwortenLöschen
  7. Ooch wie schade... gerade erst am Samstag habe ich zusammen mit meinem Kumpel 12 Nasen einer echt indischen Tafelrunde ausgesetzt und den ganzen Tag lang Curries & Co. gekocht...

    Da hätte dieses Rezept einen tollen Akzent gesetzt!
    Naja, schreit nach Wiederholung ;)

    AntwortenLöschen
  8. @Petra: Auch ein fröhliches Alltagsessen für Farben-Sinnige :)

    @Sybille: Als großer Kohlfan stört mich der am Winter am wenigsten - nur viel Farbe bringt er nich mit, wohl wahr ;)

    @Ingrid: Uns hat das Curry auch sehr gefallen - dabei ist es von der Zutatenliste eigentlich sehr übersichtlich. Aber das hat sich jemand von der E&T gut ausgedacht!

    @Friederike: Es steht allerdings noch an, dass ich sämtliche Schnellschuß-Essen tatsächlich mal in einem Label zusammenfasse...

    @Christel: Bei uns hat das Curry geschmacklich und in seiner Schlichtheit auch als Dauerbrenner eingeschlagen. Das wird es öfters geben. Schön, dich hier zum ersten Mal als Kommentatorin zu lesen :)

    @Robert: Solch charmante Manipulation lasse ich mir gerne unterstellen :)

    @Marco: Da ich mittlerweile mitbekommen habe, dass dein Freundeskreis Glück mit dir hat und du öfters zur kulinarischen Verwöhnung schreitest, bin ich sicher, es wird sich Gelegenheit finden. Ist aber auch ein prima Alltagsessen ;)

    AntwortenLöschen
  9. oh fein! ich mag rosenkohl "so" ja nicht so besonders... aber in so einem curry kann ich mir das prima vorstellen! und granatapfel ist ja eh ganz große liebe........

    AntwortenLöschen
  10. Micha, Du tauchst den trüben Herbst in ein Farbenwunder!

    AntwortenLöschen
  11. Echt?
    Diese Mischung schmeckt? Sieht ja fantastisch aus, aber
    ich hätte das nicht zubereitet.
    Aber jetzt hast Du mich sehr neugierig gemacht.

    Mit leckerem Gruß, Peter

    AntwortenLöschen
  12. @Christina: Oh, Kohl mag ich jeden - und Frucht sowieso. Aber wenn dich der Granatapfel zu Rosenkohl überreden kann, um so besser :)! Und hey, du als meine persönliche Lieblings-Vegan-Vertreterin: vegan ist das Essen obendrein!

    @Sabine: Auch hier zeigt sich der Herbst - gerade heute - von seiner ganz grau-tristen Seite!

    @Peter: Dito - ging mir ebenfalls so. Aber das Curry ist bereits bei E&T gut bewertet und die Zutaten mag ich alle, so habe ich mich ans Nachkochen gemacht. Und schließe mich nun dem allgemeinen wohlgefälligen Urteil an...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...