SOCIAL MEDIA

Samstag, 2. Juli 2011

Stachelbeergelee mit Kardamom und Vanille

Mit den Stachelbeeren in unserem Garten stehe ich irgendwie auf Kriegsfuß. Nicht, dass sie nicht tragen, nein, nein, sie hängen über und über voll. Aber was mit machen? Bisher bin ich partout noch nicht dem Rezept begegnet, dass sie mir so wertvoll wie Himbeeren oder Johannisbeeren machen.
Christiane, die hat sich hier schon mit dem Steinpilzkuchen einen Namen gemacht, schwärmte mir öfters von diesem Stachelbeergelee vor, für das sie - Achtung jetzt kommts - EXTRA einen Stachelbeerstrauch bei sich im Garten angepflanzt hat. Das hat mich überzeugt.

Leider sind wir beide, mein Habib und ich, keine großen Marmeladenesser. Mir allerdings schmeckt die Marmelade schon mal sehr gut - Kardamom und Vanille werden ja vehement eingesetzt, um die Stachelbeere in den Hintergrund zu setzen. Einen Deut besser schmeckt mir allerdings die Pomeranzen-Marmelade von Petra (DER HIT des Frühjahrs), aber einen Bitterorangenbaum haben wir nicht im Garten. Außerdem bin ich bei Marmelade wetterwendisch: was diese Woche noch meine liebste Lieblingsmarmelade zum Frühstück ist, wird die Woche darauf von der nochliebsteren abgelöst ;).

Zutaten für ca. 6 Gläser à 200ml:

1kg Stachelbeeren
4 Vanilleschoten
15 grüne Kardamomkapseln
400g Zucker
1 Beutel Gelfix 2:1 
Zubereitung:

In einem Entsafter 5l Wasser zum Kochen bringen. Stachelbeeren in den Fruchtkorb geben und im geschlossenen Topf 1 Stunde entsaften. Saft (ca.  750ml) vorsichtig herausnehmen und abkühlen lassen. (mangels Entsafter in einem Topf mit ca. 200ml Wasser weichgekocht und für 2 Stunden durch ein Tuch abtropfen lassen)

Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Kardamomkapseln aufbrechen und die Samen in einem Mörser fein zerstoßen.

Den Stachelbeersaft in einen hohen Topf geben. Zucker und Gelfix mischen und mit Vanilleschote, -mark und Kardamom in den Saft rühren. Alles unter Rühren bei starker Hitze aufkochen, dann 4 min unter ständigem Rühren sprudelnd kochen; dabei mehrmals abschäumen.

Gelee kochend heiß mit je 1 Vanilleschote bis knapp unter den Rand in sterilisierte Twist-Off-Gläser füllen, fest verschließen. Die Gläser 10 min umgedreht auf ein Küchentuch stellen, dann umdrehen und abkühlen lassen.

Tipp: auf jeden Fall grünen Kardamom nehmen. Er schmeckt viel frischer und intensiver als der braune.
Quelle: E&T/ Tipp Christiane
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...