SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 5. April 2012

Fernsehgucken mit Herrn Paulsen - Matjestatar auf roter Bete

Hab ich es schon mal erwähnt, dass ich den Herr Paulsen sehr adrett finde? Also hätte ich nicht bereits den Habib meines Lebens gefunden, wäre zuvor keinem Hubschrauberpilot oder Menschen-Länder-Abenteuer-Fotograf begegnet, und  wäre wiederum Monsieur NutriCulinary nicht verheiratet, also dann wäre ich heute bemüht, den Stevan mal im richtigen Leben... ;). Aber ich komme vom Thema ab.

Was ich eigentlich erzählen wollte ist, dass jemand, der so seriös wie lässig, erfolgreich wie auf dem Boden geblieben ist und sich die schönen Rezepte dabei nur so aus dem Ärmel schüttelt wie der Steven Paul, wenn also so jemand zugibt, gerne *Das perfekte Dinner* anzugucken, dann kann ich nun nachziehen. Und nichts besser als bei Halbseidenem (was Fernsehen mehr oder minder im Allgemeinen ist) eine solide Unterstützung in Person von Stevan Paul zu haben. War bereits als Kind erstgezückte Verteidigung: *Aber der Stevan, der tut auch...*. Bref, seit wir vor Kurzem einen Fernseher unser Eigen nennen, schaue ich diese Sendung immer wieder mit Plaisir. Die guten Gründe sind bei Stevan nachzulesen.

Eben dort fiel mir diese Vorspeise auf, von der ich mich heute habe inspirieren lassen. Denn eines der Dinge, die ich stets über die deutsch-französische Grenze schmuggle sind Matjes- oder Heringfilets.  Ich liebe solche Salate - was die Fränzis zu meinem Bedauern bisher nicht wahrgenommen haben. Es ist eine köstliche, elegante Variante des Klassikers geworden - geholfen hat mir dabei eine exakt reife Avocado und eine Flugmango. Schön auch darin das nussige Aroma des Pimpinelle.
Zutaten:

3 Matjesfilets
(m: in Öl eingelegt)
2 Frühlings-Echalotte
1 Avocado
1/2 Mango
1/2 Apfel
2 Kartoffeln (gekocht, vom Vortag)
1 Limette, Abrieb und Saft
Salz, Pfeffer
Zucker
1/2 Bund Kerbel
1/2 Bund Pimpinelle
2 rote Bete, gekocht

Zubereitung:

Die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und in etwas Butter langsam goldbraun anrösten. Die Matjesfilets auf Küchentüchern entfetten, würfeln, ebenso die Avocado und die Mango. Den Apfel in feine Stifte schneiden. Die Kräuter waschen und fein schneiden. Die rote Bete in feine Scheiben hobeln und diese blütenartig auf einem Teller anrichten. 

In einer Schüssel den kleingeschnittenen Matjes mit den Kartoffelwürfeln und dem Rest der Zutaten vermengen, mit Limettenabrieb und -saft, sowie Salz, Pfeffer und Zucker pikant abschmecken. 

Mit Hilfe eines mittleren Servierring den Matjestatar auf den rote Betescheiben anrichten und mit etwas Kräutern dekoriern. Eventuell die rote Betescheiben noch mit einer kleinen Vinaigrette beträufeln.
Inspiration: Das perfekte Dinner
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...