SOCIAL MEDIA

Freitag, 29. Juni 2012

Karl Dhal

Andere treffen X oder Y auf dem Flughafen. Und wem begegne ich? Karl Dall. Ich weiß gar nicht, obs den noch gibt, denn es ist eine gute Weile her. Bisher habe ich diese Geschichte verschwiegen. Wem will ich das auch erzählen: * Ich habe Karl Dall auf dem Flughafen gesehen*? Sagt doch ihr mal: zu wem würdet ihr mit der Bitte um ein Autogram springen - so am Flughafen?

Aber ich habe ihn mal wieder gekocht, besser das, das Dhal. Dhal, oder Dal, mochte ich schon immer und zählte zu den Gerichte, die ich in Indien gerne und oft gegessen habe. Es ist, extra für Tina,  das erste indische Gericht NACH Indien. Denn niemand war überraschter als ich, dass ich das indische Essen mit seinem Gewürze-Einerlei irgendwann über hatte. Wobei ich denke, dass es zu unterscheiden gilt, zwischen der Küche der *Straßenrestos* für den einfachen Mann und der *Bourgeoisie-Indischen Küche*. Am Schluß bestand mein nahezu tägliches Abendessen aus Käse-Naan (nur echt aus dem Tandoori-Ofen) und etwas Rohkost.

Die Rezepte von Dal und seinen Abwandlungen sind in Indien so zahlreich wie die Spiegelchen und Pailletten, die auf bunte Decken genäht werden. Andere Gewürze, mit Tomaten, bis hin zur suppigen Konsistenz - alles möglich. Zumindest beurteilt  von meinen 2 Monaten in Indien.

Begleitet wurde unser Dal, das zu den schnellen Gerichten zählt, welche in einer halben Stunde auf dem Tisch stehen, von Kokosreis (gekocht in halb Wasser, halb Kokosmilch und einer Prise Salz), Gemüsecurry (gewürzt mit der Lieblings-Currymischung) und Minzjoghurt (abgetropfter, eigener Joghurt mit kleingeschnittener, frischer Minze).
Rezept:

100g rote Linsen
2 Knoblauchzehen, geschält, feingehackt
1 walnussgroßes Stück Ingwer
geschält, feingehackt
1 EL Curry
1 EL Kreuzkümmel
400ml Gemüsebrühe
1 EL Erdnussöl

Zubereitung:

In dem Erdnussöl Curry, Knoblauch und Ingwer kurz anrösten, dann die Linsen und den Kreuzkümmel beifügen, wieder kurz anbraten. Die Brühe anschütten und bei offenem Deckel etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen zerfallen. Das Dal sollte leicht überwürzt schmecken.

Gib dem Maharaja Futter
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...