SOCIAL MEDIA

Sonntag, 10. März 2013

Frostbeulen-Konter: Rote-Linsen-Cremesuppe mit oder ohne Chorizo

Europa hat uns wieder und heißt uns Willkommen mit einer steifen Prise. Bereits als wir vom Charles de Gaulle-Flughafen in Paris Richtung TGV gewechselt haben, wußte ich, dass mein Körper vor diesem Temperatursturz klein beigeben wird. 

Nun haben wir sie also, die Erkältung und zwar eine von der fiesen Art mit Uhu-Schnupfen, schepperndem Husten, schmirgelndem Rachen und einem Kopf mit sandigem Vogelstrauß-Gefühl. Nein, ich erwarte kein Mitleid von euch. Und bei Sonnenschein durch den allerzart sprießenden Garten zu laufen macht die Freude, wieder zu hause zu sein, nur größer. Denn Reisen - so wie wir es machen - ist auch anstrengend. Daher genießen wir den Luxus eines Eigenheims (hey, ich habe einen ganzen Kleiderschrank (!) voller Klamotten !) wieder in vollen Zügen.

Prädestinierte Kandidaten für Suppen sind wir in unserer Verfassung aber allemal. An diesem Thema werde ich wohl einige Zeit bleiben. Außerdem muß ich mich erst wieder in der Küche zurecht finden. Wo steht doch gleich meine Wage? Und was, rote Linsen muß ich erst wieder kaufen?... Es ist wirklich irre, wie sehr man nach drei Monaten aus aller Gewohnheit draußen ist (womöglich auch wieder drinnen... ;).

Diese Suppe hatte ich bereits vor unserer Abreise gekocht und nun ein zweites Mal kurz nach unserer Ankunft. Und zwar in der veganen Variante ohne alles Topping-Gedöns, das es für meinen Gusto eh nicht wirklich braucht. Besonders fand ich bei dieser Suppe den Tiefengrund, den die Datteln erzeugen.

Als musikalischen Aufwärmer rufe ich euch Bob Marley in Erinnerung, der uns viel begegnet ist und mir beim Hören bereits warme Gefühle macht. Allerdings laufen etwa auf den Philippinen auch vermehrt andere Lieder, die bei uns weniger bekannt sind...
Zutaten für 4 Personen:

200 g rote Linsen
150 g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 rote Chili
150 g Möhren
3 Datteln (ohne Kern)
3 EL Olivenöl
1 TL Tomatenmark
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
1 Msp. gemahlener Zimt
1 l Lammfond (m: Gemüsebrühe)
Salz, Pfeffer
Zitronensaft
1 EL Pflanzenöl
4 kleine Merguez-Würstchen (à 70–80 g/ m: Chorizo in Scheiben)
100 g Fetakäse (m: Ziegenfrischkäse)
2 TL Schwarzkümmel

Zubereitung:

Linsen in einem Sieb waschen, abtropfen lassen. Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden. Chili putzen, fein schneiden. Möhren waschen, in dünne Scheiben schneiden. Datteln grob schneiden.

Olivenöl in einem Topf erhitzen, darin Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Möhren und Datteln bei mittlerer Hitze 3–4 Minuten dünsten. Tomatenmark, Kreuzkümmel und Zimt zugeben, kurz anrösten und mit Lammfond auffüllen. Linsen zugeben und abgedeckt bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und mit einem Schneidstab sehr fein pürieren.

Für die Einlage Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Merguez-Würstchen darin von beiden Seiten in 4–5 Minuten braun braten. Würstchen auf Küchenpapier abtropfen lassen. Suppe in tiefe Teller füllen, Würstchen darauf verteilen und mit zerbröseltem Fetakäse und Schwarzkümmel bestreuen.
Quelle: Beef

Kommentare :

  1. Ich liebe rote Linsensuppe. Probiere ich auf jedenfall mal aus!

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass ihr wohlbehalten zurück seid :-) Und ich kenne die Anstrengung des Reises (auch wenn das immer keiner glauben will...wir waren mal ein knappes Jahr unterwegs..). Gute Besserung und, hey, mir einer solche Suppe geht das bestimmt rasend schnell (wir hier in Hamburg haben in den letzten 24 Std. 20 cm Schnee bekommen...am 10. März...)

    AntwortenLöschen
  3. ihr seid reisefreudig ! Nach spätestens einem Tag werden wir vom Heimweh gepackt. Eine standfeste Suppe liegt aber auch nach einem Kurzausflug drin.

    AntwortenLöschen
  4. Das freut mich, dass ihr wohlbehalten wieder hier seid! Hoffentlich erholst du dich schnell von deiner Erkältung. Aber mit so einer feinen Suppe wird das sicher schnell wieder. Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  5. Willkommmen daheim! Falls es Dich tröstet, Erkältungen schlagen auch nach kurzen Abwesenheiten in der Wärme zu. Gerade selbst erlebt. Mit dieser Suppe dürfte die Genesung sicher doppelt so schnell verlaufen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ganz lecker! Ich liebe Linsen, die sind immer im Haus und auch einen bisserl Chorizo wäre noch da. Ich denke, heute gibt es mal ne Vorspeise zum Abendessen :)

    AntwortenLöschen
  7. Herzlich willkommen zurück und gleich mal gute Besserung!
    Hier ist es das ganze Wochenende schon schön frühlingshaft, wir gehen jetzt bald mal raus und genießen es!

    AntwortenLöschen
  8. Willkommen zurück! Gute Besserung!
    Die Suppe sieht so schön aus, danke für's Teilen trotz Erkältung. Mit den Datteln mal was anderes, auch was für mich bzw. uns als bekennende Suppenkasper - im Sommer wie im Winter.

    AntwortenLöschen
  9. Schön, dass du wieder da bist und gute Besserung!!

    Der zarte Frühling zieht sich gerade wieder zurück, kuschel dich ins Bett und werde schnell wieder gesund! :)

    AntwortenLöschen
  10. Ich huste Dir rüber, dass ich davon auch gerne eine Schüssel hätte... Gute Besserung...

    AntwortenLöschen
  11. Welcome home und gute Besserung. Und die Suppenrezepte kommen gerade richtig, denn bei uns wird es wieder kalt....Liebe Grüße aus BW Inge

    AntwortenLöschen
  12. Häzlisch Willkommän zuhause und beste Gesundheit für die nächsten Tage. Uns hat die Seuche auch noch fest im Griff! Winkewinke Anne ..........und wahrscheinlich 3 Millionen mitwinkende Bazillen ;-)!

    AntwortenLöschen
  13. Gute Besserung! Und danke für die Inspiration, Nun weiss ich, was wir heute Mittag essen werden.

    AntwortenLöschen
  14. Herzlich Willkommen! Schön dass ihr wieder zurück seit. Ich finde nach Hause kommen ist genauso schön wie in den Urlaub fahren. Leider gehen hier im Moment die Viren wirklich heftig herum. Erhol dich gut und genieße das schöne Wetter! Die Suppe wird vorgemerkt - sie klingt klasse!

    AntwortenLöschen
  15. Gerade eben nachgekocht! Ein Gedicht und ein Lichtblick, denn trotz der Sonne, die sich in Berlin gerade schüchtern endlich mal wieder zeigt, ist angesichts des nicht enden wollenden Schnees eine warme Suppe das einzige Über-Lebensmittel. Danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank euch allen für die warme Begrüßung - das ist wie Rückenwind beim Gesund werden (durch die Nase atmen geht schon wieder prima ;).

    Ein Suppenkandidat bleibe ich wohl noch eine Weile Wochen, aber bei Sonne hat es sich im Garten arbeiten lassen - der erste Samen ist schon unter der Erde!

    AntwortenLöschen
  17. Ach, wie schön, dass ihr wieder zu Hause seid!!! Hoffentlich erholt ihr euch schnell von der üblen Erkältung.

    AntwortenLöschen