SOCIAL MEDIA

Dienstag, 9. Juli 2013

Erinnerung, die zweite: Kirschenplotzer

Keine Kirschenzeit ohne Kirschenplotzer (und klaro Clafoutis). In der Konsistenz einzigartig und eindeutig mit das Beste, das man mit Kirschen machen kann! Saftiger kann ein Kuchen nicht sein! Unmöglich! Daher gibt es jedes Jahr zur Kirschensaison Kirschenplotzer. Jedes Jahr ein klein wenig anders.

Außerdem ist er ein pflegeleichter Kuchen, da man die Kirschen nicht entsteint, sondern am Schluß ganz in den Teig drückt.

Habt ihr noch nie gebacken? Blöder Fehler, ganz blöder Fehler! Aber nun habt ihr ja einen zweiten Anstupser!
Zutaten - kleine Form:

60g Zwieback (ca. 6 Stück)
60g gemahlene Mandeln
60g brauner Zucker (mit Vanille angesetzt)
60g Butter (weich)
2 Eier
1/2 TL Zimt
1 Prise Muskatblüte
1Msp Nelke
2 Kardamom-Kapseln, die Kerne
150ml Milch
1 EL Kirsch
30g Schoko-Raspeln (oder gröber gehackt)

400g Kirschen

Zubereitung:


Den Zwieback in einen Gefierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerstoßen - er darf teilweise auch etwas gröber sein, nicht nur fein wie Mehl. Mit der Milch und dem Kirsch übergießen und 30 min ziehen lassen. 1 EL von der Zuckermenge in einen Mörser geben und so den Kardamom fein zerstoßen.

Ofen auf 175°(Umluft) vorheizen.

Eier trennen und Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Butter mit dem  Vanillezucker und dem Kardamomzucker weiß schagen. Ein Eigelb nach dem anderen dazu geben und schön cremig weiter aufschlagen. Mandeln, Zwiebackmischung und Gewürze dazu geben. Den Eischnee vorsichtig unterheben.

Eine Springform (18 cm) buttern. Den Teig einfüllen und die unentsteinten Kirschen darüber geben und in den Teig drücken. Teigoberfläche glatt streichen und für 50-60 min im Ofen backen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...