SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 17. Juli 2013

Sommerküche II: Balsamico-Huhn

Es bleibt unkompliziert - auch was das Bloggen angeht. Einfach bei Ralf copy and paste gemacht und fertig ist der heutige Blog-Eintrag.

An die Deko mit bunten Kirschtomaten könnt ihr euch für die kommende Zeit schon mal einstimmen. Das wird eine Weile so bleiben. Wir kaufen im Winter ja keine Tomaten. Daher braucht ihr euch nicht wundern, wenn wir wieder und wieder und wieder und wieder frische Tomaten essen. Zu allem. Den ganzen langen Sommer.

Übrigens war die von Donna Hay übernommene Idee von Ralf eine gar köstliche Angelegehneit als neue Spielart des Tomaten-Mozarella-Klassikers. Und schnell aus der Küche ist man auch wieder.
Zutaten:

70 ml Balsamicoessig
1 Tl frische Oreganoblätter
1 El brauner Zucker
1/2 Tl grob zerstossener schwarzer Pfeffer
2 Hähnchenbrustfilets 130-140 g, längs halbiert
1 Tomate in Scheiben geschnitten
1 Stück Mozzarella
Basilikum zum Dekorieren
Olivenöl
Salz,Pfeffer

Zubereitung:


Balsamico, Oregano, Zucker und Pfeffer in einer beschichten Pfanne aufkochen und 3-4 Minuten einkochen bis der Essig eindickt (evt. kürzer, sonst fehlts nacher an Saft).

Die Hähnchenbrüste von beiden Seiten mit Salz würzen und in die Pfanne legen. Von jeder Seite ungefähr 3-4 Minuten dünsten lassen bis das Fleisch durchgegart ist. Entweder wie auf Ralfs Foto zu sehen ist anrichten oder inmitten eines Tomaten-Mozarella-Salat setzen. Tomate und Mozzarella mit Salz und Pfeffer würzen , alles mit Olivenöl beträufeln.
Quelle: Ralf von Only-Food

Kommentare :

  1. Oh wie lecker... ich will auch. Vor allem jetzt gleich, mit richtig viel Hunger und bitte fertig serviert. :-)

    Die Erkenntnisse gären noch - die Konsequenzen auch. Gut Ding braucht machmal etwas in der Umsetzung.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für eien tolle Badestelle! War die gestern auch schon da? Dann war ich wohl blind.
      Die Erkenntnisse kommen auch noch... die gab es ja erst am Sonntag Abend. :-)

      Herzlich, Katja

      Löschen
  2. Lecker! Ich LIEBE Balsamico :)
    Lieder sind bei mir die Tomaten noch nicht soweit, gerade mal die ersten kleinen Früchte sind zu sehen...

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön :-) Hab's auch schon gemacht, tolles Gericht, zaubert Sommerfeeling auf den Teller. Habe aber Perlhuhn Supreme mit Haut genommen, weshalb die Brust am Ende noch kurz unter den Grill kam. Angerichtet hab ich dann alles wie Caprese. Herzlichst Nadja

    AntwortenLöschen
  4. Ist mir bei ihm auch aufgefallen. ;-) Und Tomaten kann ich im Sommer auch kaum genug bekommen. Ist das eure Badestelle?

    AntwortenLöschen
  5. Von Tomaten kann ich grade gar nicht genug kriegen....das ist für mich der Sommer.

    AntwortenLöschen
  6. Sommer pur....mehr fällt mir dazu nicht ein; aber ich will auch gar nicht mehr als 'Sommer pur'! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Endlich mal ein Huhn, dem man nicht ansieht, dass es einmal eines war. Das kann ich dem Turbohausmann auch vorsetzen, daher kommt das Rezept gleich auf den Speiseplan!
    Danke. :)

    AntwortenLöschen
  8. Huhn sowieso, Tomate-Mozz auch... aber Huhn und Tomate-Mozz? JAAAAAA, bitteeee!

    AntwortenLöschen
  9. @Katja: Nee, du warst gestern nur zu schnell, bzw. ich bin ausversehen aufs *Veröffentlichen* gekommen. Im Gegenzug übe ich mich bei deinen Erkenntnissen etwas in Geduld ;)

    @Sandra: Die ersten Tomaten ist wirklich was zum Feiern. Im Gewächshaus gehts halt selbst in Südfrankreich um einiges schneller. Die Freilandtomaten bei uns brauche auch noch.

    @Nadja: Jaha, Perlhuhnbrust ist das ganz natürlich nochmals aufgerüscht. Die Idee bleibt aber gut.

    @Eva: Tomate-Tomate-Tomate: ein Sommer-Mandra ;) Und Badestellen hats an den umgebenden Bächen ganz viele. Das ist eine.

    @Susanne: Tomate und Sommer - eines der weltbesten Duos!

    @Eva: Da wünsche ich dir von Herzen, dass der Sommer in HH sich nun auch von seiner sonnigsten und wärmsten Seite zeigt!

    @Susi: Hihi, ein untergeschobener Vogel. Aber ich will nicht eure Ehe damit gefährden ;)

    @Sabine: Oder? Ich fand auch gleich, dass gegen diese leichte Sommerküche nichts einzuwenden ist.

    AntwortenLöschen