SOCIAL MEDIA

Sonntag, 22. Juni 2014

Tarte rustique zum Früchte-Swinger

Nur knapp bin ich dem Anflug einer Depressionen entkommen. Zu hart schlug das Ende der Erdbeersaison ein und ich soll nun ohne meine täglichen Berge Erdbeeren leben. Eigentlich unbegreiflich. Aber bevor ich zu rätseln anfangen kann, wie mir geschieht, weiß ich auch schon gar nicht mehr, wohin ich mich zuerst wenden soll: reife Aprikosen, tiefrote Kirschen, vollhängende Johannisbeersträucher, Himbeeren, Pfirsiche, Blaubeeren... alles zur gleichen Zeit süß, saftig und anbetungswürdig. 

Hatte ich doch gerade eben noch auf Ewig der Erdbeere mein Herz versprochen, werfe ich mich nun mit gleichem leidenschaftlichen Schwung in die Arme der Kirschen. Was Obst angeht gibt es für mich nur eine Haltung: Ich bin zügellos polygam, ich bin bis zum Anschlag treulos, ich swinge, bin morgen hier und morgen dort, ich liebe sie alle uneingeschränkt.

Was blieb mir zum Einstieg anderes, als sie beinahe alle auf einen Schlag in eine Tarte zu türmen - unmöglich war es mir, mich nur auf eine Frucht zu beschränken..
Zutaten:

220g Mehl
120g Ziegenfrischkäse*
120g Butter
Salz
1 TL Apfelessig
(evt. noch etwas kaltes Wasser)

3 EL Marmelade (m: Himbeere)
2 EL geschälte, gemahlene Mandeln
500-600g Früchte gemischt 
(m: Kirschen. Johannisbeeren, Erdbeeren, Aprikosen, Pfirsich)
einige Blätter Verveine, fein geschnitten
2 EL Vollrohrzucker
2 EL Speisestärke

etwas Sahne zum Bestreichen der Ränder
Zubereitung:

Zutaten für den Tarteteig zu einem homogenen Teig verkneten (nur wenn nötig, noch etwas kaltes Wasser dazugeben) und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Ofen auf 200° (Umluft) vorheizen.

Kirschen entsteint und in nussgroßem Stück Butter kurz in Topf gewendet, 1 EL Puderzucker dazu und nochmals 3min gebraten.

Tarte ausgerollt (etwa auf 33cm Durchmesser - inklusive Rand von ringsherum 3cm). Nun auf Backpapier umsetzen. Tarteform als Schablone verwendet um inneren Kreis festzulegen. Diesen mit Marmelade bestrichen und mit gemahlenen Mandeln bestreuen.

Behandelte Kirschen samt allen anderen Früchten mit Zucker, Speisestärke und Verveine mischen. Auf dem inneren Kreis verteilen, Ränder hochklappen. Die Ränder mit Sahne bestreichen. *Offenen* Früchte nochmals leicht mit Zucker bestreuen. Tarte ca. 30-35min backen bis die Tarte schön goldgelb ist - evt. die letzten Minuten den Ofen etwas runterschalten

*Anmerkung m: der Ziegenfrischkäse kann durch Ricotta oder sehr gut abgetropften Quark (am besten über Nacht) ersetzt werden

Zum Untermalen des Früchteswingertum:



 ... und für die Erdbeere das wunderbare Gegenstück dazu - auch so schön: Marlenes Version von Jaques Brels Chanson Ne me quitte pas
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...