SOCIAL MEDIA

Montag, 4. Mai 2015

Karottensalat mit Knoblauch und Schnittlauch nach Uli

Wenn ich diesen Salat zubereite, denke ich unweigerlich an meine Freundin Uli, bei der ich den Salat zum ersten Mal gegessen habe. Liebe auf den ersten Biss. Daher muss man sich zur der Salatschüssel einfach auch Uli vorstellen können. Eine echte Rubensfrau: weich, rund und eine Haut so zart, dass selbst der pêche de vigne struppig daherkommt. Die liebliche Weiblichkeit pur. Dazu stets wohlduftend und die Farben ihrer gletscherseefarbenen Augen mit den Rauschewimpern betont mit tiefgründigen Mondstein-Ohrringen. An diesem Busen (von dem auch meine Augen immer wieder magisch angezogen waren) ist gut ruhen, strahlte die gesamte Erscheinung aus.

Ich kann mich noch gut erinnern - es ist wohl einige Jährchen her - , dass ich ziemlich unfein geschaufelt habe. Zu gut hatte mir der Karottensalat geschmeckt. Ausgehungert, karottenverrückt, übernächtigt und küchenphobisch wie ich seinerzeits war. Wer hätte es auch für möglich gehalten, dass Karotte, Sahne, Schnittlauch und Knofi mich zusammen so dahinraffen...

Ach, und kauft mehr lilanen Knoblauch aus der Drôme (eh der beste). Die Knoblauchbauern stimmten  im regionalen Käseblatt nach der letzten Ernte ein Klagelied an – der chinesische Knofi drückt mit Niedrigpreisen den hiesigen Markt darnieder… Den allerersten frischen Knoblauch gibts bereits wieder auf den Tischen: so oder so.
Zutaten 2 P:


5 Karotten
50ml Sahne
2 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
1 EL Balsamico bianco
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
(oder 2 Stangen junger Knoblauch)
1 Bund Schnittlauch
Salz, Pfeffer
1Pr Zucker

Zubereitung:

Karotten schälen und grob raspeln. Knoblauch fein hacken, ebenso den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. 

Die restlichen Zutaten zu einem Salatdressing vermengen und würzig und nicht zu sauer ab schmecken: leichte Schärfe dank Knoblauch, Süße dank Karotten und Sahne. Vor dem Servieren 10min ziehen lassen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...