SOCIAL MEDIA

Montag, 22. Juni 2015

Fête de la musique



Gestern fand in ganz Frankreich wie üblich die fête de la musique statt. Ein guter, ja ein sehr guter Anlaß für einen musikalischen Orientierungshinweis darauf, was das schönste Fundstück auf diesem Planeten bleibt...

Kommentare :

  1. ............oh ja, absolut genial, diese Musik! :O)))
    Ich wünsch Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Liebe Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das schönste Fundstück - in musikalischer und inhaltlicher Hinsicht.
    Das Lied erinnert mich immer an Kinderzeiten - und meine Schwester mit der Gitarre, die dieses Lied damals immer gespielt hat, neben Eagles, Cat Stevens und Simon & Garfunkel. Leider ist es mir bisher nicht gelungen, den Lieblingssohn vom Gitarrespielenlernen zu überzeugen - wobei dann auch fraglich wäre, ob er diese Lieder spielen würde. ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, eine ganz große Jugendliebe war dieses Lied! ♥

    AntwortenLöschen
  4. Zu schön, wenn man schon mit dem ersten Akkord das Lied kennt. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. I love it - die perfekte Begleitmusik für das Renovieren meinem Haus. Hab es vorgestern beim Streichen im Radio gehört und mich gefreut und jetzt schon wieder :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ja, da hast Du mal wieder genau meinen Geschmack getroffen. Bei uns war die Fête de la musique leider total verregnet aber das ist ja irgendwie auch Tradition... Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. @Claudia: Wirklich Gutes bleibt schön ;)

    @Katja: Cat Stevens war ebenso Dauerbegleiter wie Simon & Garfunkel. In der Musik ist einfach viel gute, friedliche Stimmung. Kann man wahrlich nix mit falsch machen. Um mal wieder ein bißchen Gender zu machen: ich glaube, von Mädels bevorzugt ;)

    @Susi: Kommt man ohne überhaupt anständig durch die Pupertät? :)

    @Sivie: Ja,bei mir klingelts auch gleich beim ersten Akkord!

    @Sarah: Wie spannend, dass du den Sprung gewagt hast. Ich war gleich mal gucken. Vermutlich ein Riesen-Haufen Arbeit. Aber Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Nur weiß ich es, wie es ist, wenn einen die Arbeit *zuhause* umgibt. Den Feierabend erzwingt sich manchmal der müde gearbeitete Körper. Aber: man sieht, was gemacht ist. Bon courage, weiterhin, liebe sarah

    @Katrin: Bei uns war schönstes Wetter, aber am Schluß siegte die Terrasse. Und in Straßbourg habe ich schon ganz wunderhübsche fêtes verbracht. Auch in Sommertemperaturen...

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die netten Worte, Micha! Ja, ich bin wirklich begeistert von dem, dass man ein konkretes Ergebnis am Ende von jedem Tag sieht. Und dann einfach pausieren, schlafen und weitermachen...

    AntwortenLöschen