SOCIAL MEDIA

Sonntag, 21. Juni 2015

Festtag I: Verlosung mit Bettina Matthaei - *Gemüse kann auch anders*

Für meine kleine Festspielreihe wollte ich mich mit Dingen umgeben, die verbunden sind mit *grain de sel*. Auf direktem Weg bin ich so bei Bettina Matthaei gelandet - nicht umsonst besitzt sie bei mir ein eigenes Label. Zigfach habe ich laut gemacht, wie sehr ich ihr *Vegetarisch vom Feinsten* schätze. Sie war es, die mich damit auf die Kombi von Obst und Gemüse in einem Gericht brachte. Eine Liebe, die bis heute währt. Schöne Begleiterscheinung: zwischen Bettina wechseln die Mails auch ohne Zutatenliste.

Selbstredend, dass ihr neuestes Buch *Gemüse kann auch anders* ins Haus mußte. Und es konnte an den guten Ruf, den Bettinas Arbeit bei mir hat, direkt anknüpfen. Auch dieses Kochbuch finde ich einfach super. Die Sobanudeln wußten ebenso überzeugen wie die aus Möhren. Und neben den wirklich originellen Rezepten schwärme ich für die wunderschöne, natürliche Food-Fotographie dieses Buches. Das sieht ja alles so appetitlich aus. Dabei wird schlicht mit schöner Requisite inszeniert, ohne je das Essen aus dem Mittelpunkt zu drängen.

Diese Suppe macht mich erneut zum Fan von geschmorter Gurke. Sommerliches, leichtes Wohlfühlessen. Die wird es öfters geben. Was gut zum Treiben im Gewächshaus paßt, wo die Gurkenpflanzen gerade explodieren.

Ihr ahnt, worauf es hinaus läuft: ich darf *Gemüse kann auch anders* heute verlosen. Und nicht nur das. Das Tüpfelchen auf dem i steuert Bettina bei. Der/die Glücksbeloste darf sich obendrein in Bettinas Gewürzshop, den sie zusammen mit ihrer Tochter betreibt - *1001Gewürz* - drei Gewürze aussuchen. Ich wüßte mein erstes Gewürz innerhalb eines Wimpernschlages. Bereits in ihrem großen Standartwerk *Das große Buch der Gewürze* machte es mich lüstern: Lemon Myrtle

Nun schreibt Bettina darüber in ihrem neuesten Buch: *Lemon Myrtle hat es mir besonders angetan. Das australische Kraut duftet wie ein Mix aus Zitrone, Limette und Zitronenverbene...* Ich bin mir sicher, das könnte ich genauso als Parfum verwenden. Aber ja, ihr dürft wählen und nicht ich... Viel Spaß dabei. Und herzlichen Dank an Bettina und den GU-Verlag fürs Mitspielen bei meinen Festtagen! Unten findet ihr die Teilnahmebedingungen zur Verlosung...
Zutaten 4P:

2 1/2 Salatgurken
200g Gemüsezwiebeln*
2 Frühlingszwiebeln
3 EL Kokosöl
600ml Gemüsebrühe
200ml Kokoswasser (Tetrapak, Bioladen)
1-2 TL Wasabipaste
Salz
frisch gemahlener, grüner Pfeffer*
Szechuanpfeffer*
1 TL Noriflakes (m: ersetzt durch frittierte Kapern)

Zubereitung:

Die Gurken schälen, halbieren und vom Kerngehäuse befreien. Dann in 1cm große Würfel schneiden. Die Gemüsezwiebel fein würfeln. Von den Frühlingszwiebeln den weißen Teil hacken und den grünen in schmale Ringe schneiden.

Das Kokosöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die Gurkenwürfel dazugeben und 2-3min mitschmoren. Dann die Gemüsebrühe anschütten, aufkochen, Deckel auflegen und bei geringer Hitze in etwa 12-14min weichdünsten. 

Kokoswasser zufügen, alles erwärmen aber nicht mehr erhitzen. Die Wasabipaste mit 2 EL Gurkenbrühe glatt rühren, dann in die Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zwiebelgrün dazugeben und kurz miterwärmen. Auf Schalen verteilen und mit den Noriflakes bestreut servieren.

Anmerkung m: Bei den Zwiebeln mußte ich - aus Bestandsgründen - auf  Schalotten ausweichen. Auch die verschiedenen Pfeffersorten habe ich nicht - ebensowenig wie die Noriflakes. Es war dennoch köstlich. Ich habe die Suppe lauwarm serviert.


Teilnahmebedinungen: Unter jenen die hier unter diesem Post einen Kommentar samt Mail-Adresse findet das Los den/ die Beschenkten bis Sonntag, 28. Juni (24 Uhr).
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...