SOCIAL MEDIA

Freitag, 29. Juli 2011

Der (fast) echte Pfirsich Melba

Zur Blütezeit der Aprikosen und Pfirsiche schnappen wir uns das Auto und fahren in die Plantagen zum Picknicken. Schöner noch als die zarthellrosafarbene Aprikose ist das leuchtende Pink der Pfirisiche. Es ist wie ein Rausch in dieser Farbe, inmitten dieser Pracht zu sitzen.

Vielleicht verstärkt sich das Pink noch, wenn man Nelly Melba (schönes Musikbeispiel bei Roberts Pfirsich-Melba) hört und den für sie kredenzten Pfirsich Melba schleckt. Das wäre ein Versuch wert.

Als Vorlage diente mir das Rezept aus dem Buch *Rezepte aus dem Obstgarten*. Der Titel lautet *Echter Pfirsich Melba* - die Einleitung dazu: *Das von Auguste Escoffier zu Ehren der Sängerin Nelly Melba kreiierte Dessert wurde ohne Schlagsahne serviert. Aber die Genießerin in mir konnte der Versuchung nicht widerstehen...*

Bon, also fast echt, aber echt klingt halt besser. Andererseits ein bißle Schlagsahne verändert ja nicht grob. So schön ich das Buch beim ersten Durchblättern fand (ich liebe die Kombination Frucht in Salzigem), richtig beweisen konnte es sich noch nicht. Das nun zweite Rezept daraus entteuscht mich, weil es kein Rezept für das dazugehörige Vanilleeis bietet. Ich habe daher auf Hannes schöne Variante mit dem Lorbeerblatt zurückgegriffen.
Zutaten: 

500g Zucker
1 Vanilleschote
4 große Pfirsiche (weiß- oder gelbfleischig)
Saft von 1 Zitrone
2 Päckchen Vanillezucker (m: selbstangesetzter mit Rohrzucker)
250g Himbeeren
60g Mandelblättchen
500ml Vanilleeis

Zubereitung:

Um den Vanillesiurp herzustellen 1l Wasser mit dem Zucker und dem Vanillemark sowie der Schote aufkochen und 10 min köcheln lassen.

In einem weiteren Topf Wasser zum Kochen bringen. Die Pfirsiche halbieren und mit Zitronensaft beträufeln. Die Pfirischhälten 1 Minute in das kochende Wasser tauchen, anschließend sofort häuten. Dann direkt in den Vanillesirup geben und 5 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd ziehen und die Pfirsiche darin abkühlen lassen - bis zum Anrichten im Sud lassen.

Die Sahne steifschlagen und mit Vanillezucker süßen.

Die Himbeeren mit etwas Zitronensaft und 3 EL Pfirsichsirup fein pürieren. Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten.

Zum Anrichten in entwprechenden Gläsern die Pfirsichhälften verteilen, mit Vanilleeis, Himbeercoulis und Sahne anrichten. Darüber die Mandelblättchen streuen.
Quelle: Rezepte aus meinem Obstgarten - Valérie L'Homme
Damit beteilige ich mich bei Sus Kartenkochevent:
Garten-Koch-Event Juli 2011: Pfirsich [31.07.2011]

Kommentare :

  1. Schöne Pfirsichblütenbilder ! als Musikbeispiel hätte ich allerdings Udo Jürgens "Aber Bitte mit Sahne" vorgezogen :-)

    AntwortenLöschen
  2. @Robert: :-), ich bin versucht zu edieren!

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine Blütenpracht und welch' schöne Fotos!

    AntwortenLöschen
  4. Ja, die Photos sind wirklich toll, die Bäume würde ich auch gerne mal in natura sehen, sowohl während der Blüte als auch während der Ernte.

    Pfirsich Melba mit selbstgemachtem Vanilleeis hat schon was ...

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen