Montag, 18. Juli 2011

Fundstück - Carl Kleiner

*Woher wußtest du, dass da ein Elefant drin ist* fragt das Mädchen den Bildhauer, der gerade aus einem großen Block einen Elefanten rausmeiselt. Carl Kleiner befreit Zebras aus Auberginen. Unter anderem. Für mich schon deshalb so adorable, weil es mein *freies Gestalten* von Gestern und Heute so wunderbar verbindet.
Für alle Küchenschürzen-Fetischisten, für alle die ein Herz für (Gemüse)Tiere haben, für alle, die ein Mal zu oft den Satz gehört haben Mit Essen spielt man nicht, für alle, die zufällig in Paris sind in der Zeit zwischen 11.Juli (jetzt!) und 11.September: der Schwede Carl Kleiner mit seinen Fotographien in  *La Grande Epicerie* von Paris. Ich bin mir sicher, auch Kinder sind dafür zu begeistern. Und hinterher werden Mama oder Papa dann vor Ort wohl einkaufen müssen...
Und für alle, die nicht nach Paris kommen und dennoch spiggeln wollen: hier  sind weitere Spielgefährten von Melon-Lion (Melonen-Löwe) zu sehen.

Kommentare:

  1. Die schauen ja klasse aus! Mein Favorit ist der Artischockenvogel :D

    AntwortenLöschen
  2. @Toni: Sind die nich witzig? Ich finde auch die Fenchel-Zwergnase (s.unterer Link) zu scharf!

    AntwortenLöschen
  3. wer ist schon in Paris zwischen 11.7. und 11.....ce n'est pas vraiement le bon moment pour attirer la clientèle de la grande épicerie.....

    AntwortenLöschen
  4. @Bolli: Tu as raison - unsere Pariser Nachbarn mit Secondaire hier flüchten auch. Und du?

    AntwortenLöschen
  5. komme gerade aus Arles ( und Ménerbes...) und bin dann auch nächste Woche weg bis September.....
    Bin aber fast jedes WE im Süden.

    AntwortenLöschen
  6. Der Verrückte mit den Pinselohren unten links ist in jeder Beziehung köstlich :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...