SOCIAL MEDIA

Dienstag, 20. September 2011

Gib ihr Süßes: Schoko-Cookies mit Pistzien und Rosa Pfefferbeeren

Das hat sie verdient, die Zorra, Ehre wem Ehre gebührt. S-I-E-B-E-N Jahre! Chapeau und herzlichen Glückwunsch! Daher gibts von mir Blog-Novize die ersten Kekse meines Blogs. Ich bin ja ein Tarte-Maniac, daher backe ich Kekse wirklich äußerst selten. Ein paar wenige zur Weihnachtszeit - c'est ca.

Also einen Blumenstrauß und extra Cookies für Zorra nach einem Rezept von dem, der seine Kochjacke nie ablegt (naja, wollen wir uns Ausnahmen vorstellen ;o). Sie sind aus einem meiner Lieblingsbücher von ihm *Meine Küche der Gewürze*. Daraus werde ich noch öfters kochen - und habe auch schon öfters gekocht. Blogbeispiel: diese Raviolis. Diese Kekse erinnern zumindest uns überhaupt nicht an Weihnachten (ist schließlich noch ein viertel Jahr hin), sondern sind ein ungewöhnliches Knabbervergnügen. Auf weitere 7 Jahre, Zorra!

Als Tipp noch damit das schöne Rot der Rosa Pfefferbeeren gut rauskommt: diese als allerletzte Zutat schnell und vorsichtig untermengen.

Zutaten ca. 50 Stück:

150g Zartbitterschokolade
60g Pistazien
170g Mehl
1 gestr. TL Natron
1/2 EL Rosa Pfefferbeeren, ganz
120g weiche Butter
60g feiner brauner Zucker
Mark von 1/2 Vanilleschote
1 TL abgeriebene Orangenschale (unbehandelt)
Salz
1 Ei

Zubereitung:

Die Schokolade und die Pistazien klein hacken. Das Mehl mit dem Natron mischen und in eine Schüssel sieben. Die Schokolade, die Pistazien und die Pfefferbeeren untermischen.

Die Butter mit dem braunen Zucker, dem Vanillemark, der Orangenschale und 1 Prise Salz hellschaumig schlagen. Das Ei trennen und zuerst das Eigelb, dann das Eiweiß hinzufügen und unterrühren. Die Mehlmischung dazugeben und alles rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu 2 etwa 30cm langen Rollen formen und mindestens 30 Minuten kühl stellen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Butter einfetten. Von den Teigrollen 1/2 bis 1 cm dicke Scheiben abschneiden und mit etwas Abstand zueinander auf die Bleche setzen. Die Cookies im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 12 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen und in Dosen aufbewahren.

Kommentare :

  1. Ich gebe Dir Recht, das hat Zorra verdient und sie ist ja auch eine Süsse ;-)

    Zu meinem 7. Bloggeburtstag (das dauert aber noch ziemlich lange...) bitte nichts Süsses, gell?

    AntwortenLöschen
  2. Wow, dieser Blumenstrauss, diese köstlichen Kekse und dazu noch die lieben Worte. Vielen, vielen Dank! Ich fühle mich sehr geehrt. Noch was zur Kochjacke. Es kommt bald ein neues Buch von ihm raus, da trägt er auf dem Umschlag ein Sakko. Die anderen Ausnahmen stelle ich mir lieber nicht vor. *hihihi*

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die Kekse sind der Hit!!! Die gabs bei uns auch schon (des öfteren). Ich muß gleich mal schauen, ob noch genug rosa pfefferbeeren da sind......
    Liebe Grüsse
    dani

    AntwortenLöschen
  4. @Sabine: Du bist ne Salzige wie ich - und einen schönes Jubliäum VOR dem 7. Bloggeburtstag wird sich sicherlich finden. Und dann gibts aus Südfrankreich was herrlich Herzhaftes für dich :)

    @Zorra: Ehre wem Ehre gebührt!
    Sag bloß, der Alfons hat Wind von unserer Frozzelei bekommen und zeigt, dass er auch anders kann. Dann stelle ich mir *sonst* lieber auch nicht vor ;O)!

    @Dani: Nich, die sind irgendwie anders und trotzdem knabberig!

    AntwortenLöschen
  5. Habe gerade die neue Essen und Trinken vor mir und sehe da Rosa Pfeffer mit weißer Schokolade umhüllt. Das passt doch super.

    Die Pfefferperlen sind von Bovetti, zu haben bei oschaetzchen oder camondas.

    Lese Deinen Blog sehr gerne!

    AntwortenLöschen
  6. @Anna: Das hört sich schön pfiffig an: Rosa Pfeffer mit weißer Schokolade. Ohje, jetzt bist du mich am Verführen...

    Dass freut mich wiederum sehr, dass du Gefallen an meinem Blog hast :)

    AntwortenLöschen