Dienstag, 27. November 2012

duftende Wäsche 3

Bevor sich das Leben auf dem Land wieder mehr drinnen als draußen abspielen wird mit beginnendem Winter, zeige ich euch heute nochmals meine geliebten Symbolen des Landlebens: die flatternde Wäsche vor Haus und Fenstern. Weil das ja mit mir und den Wäscheklammern auf der Campagne so gut angefangen hat, stelle ich mir manchmal zu all der feuchten Klamotte, die draußen baumeln, verliebte Pärchen vor. Ich würde es allen Menschen mit Wäscheleine und Wäscheständer so wünschen.

Wahrscheinlich habe ich seit ich im französischen Outback lebe, einiges an Sommersprossen dazu gewonnen, weil ich einfach genauso viel auslüfte wie die frisch gewaschene Wäsche. Etwas schlumbeliger wird man zudem - man paßt sich ja schließlich der krusteligen, französischen Landbevölkerung an, denn hier gehts nicht so tippitoppi zu wie in vielen Vorstadt-Dörfern in D. (wenn ich da an diese antibakteriellen Mini-Vorgärten denke...)

Leiderleider ist in unseren Breitengraden die Saison des Barfußlaufens wieder vorbei und Socken, Schal und Mütze treten an diese Stelle. Wäre der Winter prozentual so lange wie der Sommer, würde ich ihn sicher mehr mögen.

Aber es ist, wie es ist, so trocknet die Wäsche bald wieder neben dem Ofenfeuer.

Kommentare:

  1. vermutlich sind es die schönen Bilder, die mich an den Geruch von Marseillerseife denken lassen. Aber heute wird die Wäsche auch an Frankreichs Leinen wohl nach Uni.lever, Proc.ter&Gam.ble und Hen.kel riechen.

    AntwortenLöschen
  2. mir hat es heute Bild Nr 4 angetan! liebe Grüsse aus Paris, wo man besser NIE barfuss läft…

    AntwortenLöschen
  3. so schön, diese "Chlüppli" (so nennt man Wäscheklammern bei uns) :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  4. Meine Mutter hatte ihr ganzes Leben lang Heimweh nach Frankreich.
    Wenn ich deine Bilder so anschau weiß ich warum. :)

    AntwortenLöschen
  5. Hab gerade eine Ladung Wäsche in der Maschine und hänge sie nachher raus. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Blauer Himmel! Ich glaub, irgendwohin muss ich auswandern.
    Meine Wäsche habe ich gestern herinnen aufgehängt, weil draußen ist es nass-kalt, da würde die im Leben nicht trocken werden. :(

    AntwortenLöschen
  7. Schlumbelig & krustelig, das sind Worte, die mir gefallen und die ich mir merken werde. Wäsche, die draußen getrocknet wurde, duftet unvergleichlich und wenn ich Dein Blog lese, möchte ich sowieso sofort meinen Schweden nehmen, der ohnehin aussieht wie ein Franzose (oder Spanier oder Iraner oder eben einfach wie ein wunderschöner Mann) und nach Südfrankreich ziehen. Schweden ist natürlich auch schön. Aber das Wetter zwischen November und April ist meistens einfach nicht der Rede wert.

    AntwortenLöschen
  8. Sorry, ich wollte jetzt nichts über Wäsche schreiben, sondern mich bedanken für das Schokotorten-Rezept neulich. Ich habe schon einige ausprobiert. Deiner ist der Beste!

    Liebe Grüße

    Uta

    AntwortenLöschen
  9. Ohh, ich liebe das auch. In Frankreich oder in Italien, sieht mas so etwas sehr oft, ja? Es is fast wie Poesie. Ich fotografiere auch immer :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Coucou zauberhafte Nina: schön dich hier zu lesen - mit so einem schönen Kommentar!
      Könnte ich nur deine Sprache lesen... ;)

      Löschen
  10. @Robert: Die ein oder andere Alte wird vielleicht noch mit Marseille-Seife waschen, ansonsten gilt auch für das französische Hinterland, dass Tradition und Kultur Modernisierung und Amerikanisierung weichen muß.

    @Svea: Aber in deiner Zauberwelt würde ich immer barfuß laufen - dafür braucht man schließlich alle Sinne. Und natürlich passe ich dabei auf, nicht auf Augustines Schwanz zu treten...

    @Andy: Oh, ein neues Wort, das wesentlich schöner klingt als Wäscheklammer!

    @Sybille: Hach, das schöne Frankreich, da ist man leicht schwärmerisch...

    @Zorra: Landleben-Vorteil :)

    @Turbohausfrau: Original einen solchen nass-grauen Tag hatten wir heute auch!

    @Stella: Jetzt komm: mit wunderschönem Mann bist du doch wetterfest ;)

    @Alphonsine: Mon linge - secret défense :)

    @Uta: Hach Uta, mit so einem herrlichen Feedback darfst du immer und überall rauskommen! Merci für deine Rückmeldung... mit besten Grüßen zurück

    AntwortenLöschen
  11. Ooooch! Hier ist die Saison schon längst vorbei! Ich liebe Wäscheleinenbilder!
    Und probiere bald Rosenkohl mit Granatapfel!
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...