Montag, 6. Mai 2013

Gib' mir Artischocken, gib' mir Spinat: Spaghetti mit Artischocken und Spinat-Zitronen-Crème

Gib mir Artischocken, gib mir Spinat, gib mir überhaupt frisch zubereitetes Gemüse und ich bin ein zufriedener Esser. Nach mehr verlangt es mir meist gar nicht. Und den Habib beglücke ich so gleichfalls - leichtes Spiel für Harmonie am Eßtisch (wobei Spaghetti und Pasta vorallem mein truc sind). Da muß das Rezept nicht weiters kompliziert sein, sondern darf ganz schlicht und simpel daher kommen.

Dieses Mal gab wieder ein verlockendes Angebot auf dem Markt für drei Artischocken - bei uns sehr oft eine Artischocken-Einheit, mit der der Preis etwas reduziert wird - den Ausschlag. Daher verarbeite ich sehr oft drei auf einen Schlag. Diese Pasta funktioniert aber auch mit weniger Artischocken und mehr Spinat, das sieht man, oder?

Nun, Alltagsküche, die nicht weiters aufwenig ist, wenn man geübt im Artischocken-Putzen ist. Und ja, der Spinat will auch gesäubert werden. Aber Frische kommt nun mal nicht aus der Dose!
Zutaten:

200g Spaghetti
3 Artischocken
1 Knoblauchzehe
200g frischer Blattspinat
1 Zitrone, den Abrieb davon
Saft einer Zitrone
2-3EL Crème fraîche (m: 15%)
Salz, Pfeffer
Parmesan
Olivenöl
Zubereitung:

Die Zitrone  heiß waschen, trocknen und die Schale abreiben. Eine Schüssel mit Wasser füllen und den Saft der Zitrone dazupressen.

Die Artischocken putzen, in Scheiben schneiden und in dem Zitronenwasser zwischenlagern bis alle geputzt sind, damit sie nicht braun anlaufen. Den Knoblauch klein schneiden.

Wasser zum Kochen bringen.Währenddessen den Spinat putzen und von der härteren Mittelrippe, bzw. dem Stengel befreien. In kochendem Wasser blanchieren bis der Spinat zusammenfällt, dann abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken. Gut ausdrücken.

Die Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen bis sie aldente sind. Währenddessen in einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Die in Scheiben geschnittene Artischocke mit dem Knoblauch bei mittlerer Temperatur in etwas Olivenöl garen, dabei salzen und pfeffern. Den Spinat klein schneiden. Wenn die Artischocken durch sind, den Spinat beifügen. Ebenso die Crème und den Zitronenschalen-Abrieb untermischen.

Die Spaghetti abschütten, dabei etwas Nudelwasser auffangen. Die Spaghetti in die Pfanne zu dem Gemüse geben und mit etwas Nudelwasser vermengen, bis die Sauce schön cremig ist. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Kommentare:

  1. Davon könntest Du jetzt bitte eine Portion rüberschicken :-)
    Die Artischoken im Dreierpack würde ich auf der Stelle mitnehmen - aber so großzügig ist hier keiner...

    AntwortenLöschen
  2. ich nehme auch eine Portion bitte! liebe Grüsse und eine schöne Woche (in der ich endlich ganz und gar kochen kann was ICH will, wir haben nämlich kinderfrei!)

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt hier keine Artischoken *grrr* Schaut genau nach meinem Geschmack aus :-)

    AntwortenLöschen
  4. Zugegeben, bin ja schon ein wenig ein Fleischpflanzerl. Aber mit Artischocken bin ich zu locken ;-)

    Und das putzen finde ich nicht so schlimm.

    AntwortenLöschen
  5. Artischocken mit Zitrone mag ich, Spinat sowieso. Diese Pasta wurde ich daher auch gerne essen!

    AntwortenLöschen
  6. @Susanne: Artischocken hats reichlich - aber manchmal muß man mit den 3 zum Spezial-Preis aufpassen: die fassen sich gerne weich und lätschig an!

    @Svea: Oh, und mit was beglückst du deinen Mann und dich kulinarisch in trauter Zweisamkeit?

    @Eva: Plöd - so ganz ohne Artischocken. Dafür bekomme ich keine Petersilienwurzel, die ich sehr schätze. Oder etwa den Blütenweiß-Spargel...

    @Gottfried: Im Gegensatz zu fêves putzen sind Artischocken ein Klacks - habe ich mir heute beispielsweise gedacht.

    @Eline: Schlichte, frische Alltagsküche. Gut. Essen muß man schließlich jeden Tag.

    AntwortenLöschen
  7. Artischocken und Spinat gehören zu meinen Lieblingsgemüsen, das Ganze dann noch fein abgerundet mit Zitronenschale, wunderbar! Damit hast Du genau meinen Geschmack getroffen.

    AntwortenLöschen
  8. Hui! Schon wieder Artischokenzeit?!

    Der Frühling steht dem Herbst in nichts nach! Ich könnte ständig kochen, kochen, kochen :)

    AntwortenLöschen
  9. Geb ich dir alles sofort - wenn ich dann mitessen darf! wunderschöne Bilder. Ich bin übrigens die Ilse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meine Güte, Ilse, das weiß ich doch - und ausgerechnet zu deinem Hochzeitsbild, über das ich mich so gefreut habe - ist der Fauxpas passiert. Pardon!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...