Sonntag, 10. November 2013

Gute Laune, Hase ....

*Gute Laune, Hase* war der Spruch einer Lieblingsarbeitskollegin, einem Ausbund an Heiterkeit. Ständig hatten wir unsere Köpfe zusammengesteckt und wieherten über, ja über nahezu alles. Weit über die Grenzen unserer Werkstatt waren wir am Theater als gackernde, kichernde, alberne Hühner bekannt, als Schreck jeden Miesepeters.

Es gab Tage, da mußten wir unsere Oberlippe mit den Fingern nach vorne dehnen aus Entspannungsgründen, weil uns die Backen vom Lachen weh taten. Die Epoche mit Bärbel habe ich u.a. als Epoche großer Fröhlichkeit in Erinnerung, die mir einige Lachfalten einbrachte.

Heute lache ich immernoch gerne, nur möglicherweise über anderes. Gewisse Dinge allerdings muß man sich bewahren und dazu zählt a-u-f j-e-d-e-n F-a-l-l der Film *Overboard*, der im Deutschen die beknackte Übersetzung *Ein Goldfisch fällt ins Wasser* trägt. Achtung: sehr leichte Kost, sehr unrealistisch, ziemlich amerikanisch, aber total witzig. Außerdem ist es der Film, in dem sich Goldie Hawn und Kurt Russell ineinander verliebt haben - und Mädels, das merkt man.

Als Kind der 80er brauche ich nur die ersten Töne der Titelmusik hören und bin schon in allerbester Stimmung. Da ich üblicherweise auch mehr mit der Freundin als mit Amore zum Tanzen unterwegs war, muß ich noch anmerken, dass ich wirklich jederzeit mit Goldie zum Hotten losgezogen wäre.

Hier ist also mein Rezept gegen graue Novembertage des Lebens: backt euch etwas mit Schokolade (lässigerweise gatschige Brownies) und macht euch einen witzigen DVD-Abend mit *Overboard*. Die Komödie funktioniert möglicherweise besser mit der Trauten als mit dem Trauten - aber das lohnt sich auszuprobieren. Hubel, Trubel, Heiterkeit garantiert, Hase.
Zutaten:

110g Butter
80g Schokolade
180g brauner Zucker
3 Eier (M), Raumtemperatur
1 Vanilleschote, der Extrakt davon
80g gehackte Walnüsse
40g Mehl
1/4 TL Salz

Zubereitung:

Den Ofen auf 160° Umluft vorheizen.

Eine Form von 20    derart mit Alufolie auslegen, dass man mit ihrer Hilfe späters die Brownies rausgehoben bekommt (also über den Rand hinaus). Die Folie buttern.

Die Schokolade  zusammen mit der Butter über einem Wasserbad schmelzen. Den Zucker unterrühren, dann nacheinander die Eier. Das Vanillemark und den Salz untermengen, anschließend das Mehl und zuletzt die gehackten Nüsse.

Die Schokomasse in das vorbereitete Blech geben und etwa 30min backen. Die Brownies sollten innen noch gatschig sein.

Auskühlen lassen, mit Hilfe der Alufolie aus der Form heben und in Quadrate schneiden.

Leider habe ich ausser dem Original-Trailer in englisch nix gefunden und der gibt nur einen sehr schwachen Eindruck - mais bon....

Kommentare:

  1. Liebe Micha, erst am Freitag habe ich für eine Feier deine Brownies mit Cranberries in leicht abgewandelter Form nachgebacken sowie deinen Gewürzkuchen und ich werde wohl auch diese nachbacken *müssen*. Mit deinen Kuchen und Torten bin ich ohne viel überlegen zu müssen immer auf der sicheren Seite. Sie gelingen und schmecken einfach herrlich. Ein noch größerer Fan bin ich aber von deiner Gemüseküche, du sprichst mir mit deinem natürlichen einfach-raffinierten Zugang aus dem Herzen.
    DANKE für dieses Blog. Lg, Kathi

    AntwortenLöschen
  2. lecker & lustige inspiration... wunderbar!
    herzlichste grüße & wünsche
    amy

    AntwortenLöschen
  3. Heute hast du mich zum Schmunzeln gebracht und das kann ich gerade sehr gut gebrauchen :-)
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. uh, ja, in innennochgatschigbacken bin ich gut! den film fand ich unglaublich schrecklich, aber vielleicht sollte ich ihm beizeiten eine neue chance geben ... ich fang mal mit den brownies an :)

    AntwortenLöschen
  5. Hach, ich kann Dir nicht sagen, wie oft ich diesen film schon angeschaut habe - das ist halt ein richtiger Gute-Laune-Film. Sogar schon zweimal mit Monsieur, obwohl ich ihn sonst selten für "Soeinenweiberkramfilm" begeistern kann ;-)

    AntwortenLöschen
  6. @Kathi: Was ein schöner erster Kommentar am Sonntagmorgen - Merci :)
    Wobei ich tortenmäßig ja äußerst bescheidene Vorschläge aufzuweisen habe.

    @Amy: Schoko geht ja besonders an grauen Tagen besonders gut! herzliche Grüße zurück...

    @Britta: Oh! Hängen die Ohren? Es kommt auch wieder Sonnenschein - bestimmt liebe Britta!

    @Mme Ulma: Ja. Humor ist ein spezielles Ding. Gute Komödien, auf die man sich einigen kann, selten. Und Kabarett funktioniert auch nicht mit Gewißheit. Vielleicht kann ich es nach dem über Jahrzehnte (hoho :) gucken, gar nicht mehr beurteilen. *Boahr, wir das zischt!* sage ich in regelmäßigem Abstand mit Inbrunst - ein toller Satz, wenn man richtig Durst hat :)

    @Sabine: Den Habib habe ich auch schon dazu bekommen. Obwohl er so gar nicht zur *Dirty Dancing*-Generation gehört - übrigens ein SUPER Soundtrack :)

    AntwortenLöschen
  7. Und somit habe ich den Film für das kommende Wochenende wo ich doch tatsächlich meine Freundin zu Besuch hier habe! Und die Brownies kommen selbstverständlich dazu. Perfekt :-)

    AntwortenLöschen
  8. Also gebacken werden die sicherlich und auf den Film hast du mich auch neugierig gemacht:)

    AntwortenLöschen
  9. Ich weiß es noch genau...ich hab diesen Film geliebt!!! Jetzt weiß ich wieder, was ich mir mit dem Fräulein bei unserer nächsten Videosession anschau. Yesss! Lieben Gruß aus Wien von Frau Ziii
    Die Brownies nehm' ich auch.

    AntwortenLöschen
  10. Ich kirege schon vom Anblick der Brownies richtig gute Laune - und das ist heute wahrlich ein Wunder (=Tag an dem bisher alles schiefging).

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...