SOCIAL MEDIA

Dienstag, 30. Juni 2015

Festtag V: Verlosung Pastamaschine - DIE ultimative Küchenaufhübschung

Was Sie schon immer nicht über mich wissen wollten:
  • Salatschleudern kann ich nicht ausstehen. Ja, sie sind praktisch. Und geschleuderter Salat schmeckt niemals wässrig. Aber die Dinger sind sperrig und gerne putzen tue ich sie auch nicht.
  • Knoblauchpressen sind für mich eine völlig unnütze Erfindung. Der Knoblauch wird dadurch viel herber im Geschmack. Für Tzatziki verwende ich die Presse - ansonsten fällt mir keine Ausnahme ein. Ich bin ein Knoblauchfeinhacker.
  • Mein Dilletantismus in der Küche läßt sich mit einem Blick auf meine Lieblingsmesser erkennen: sie sind zumeist winzig.   
  • Selbst wenn sie schützen, habe ich so gut wie nie eine an: Küchenschürzen. Das hängt damit zusammen, dass ich sehr unterscheide zwischen meiner Kleidung für den Garten und der *Straßenkleidung*. Weiße Hosen gehören für mich trotzdem zu dem größten Modequatsch, den man sich auf dem Land nur vorstellen kann.
  • Meine Handwerkerseele lebt sich dadurch aus, dass ich wirklich fast alles von Hand mache. Nudelteig kneten etwa. Oder ich zücke meinen Uralt-Handrührer von Siemens. Auch weil mein schöner neuer von Kenwood ein ausgewachsener Murgs ist.
Was Sie schon längst über mich wissen:
  • frische, selbstgemachte Pasta macht das Leben schöner. Zweifelsohne. Meines ganz bestimmt. Und weil das so ist, bewohnt einer der ganz wenig festen Plätze in meiner Küche eine Pastamaschine.

Die entscheidende Frage des Tages lautet: habt ihr bereits eine Pastamaschine? Falls NICHT, muss sich dringend ändern. Wieso sich GEFU bereit erklärt hat, mir diese Pastamaschine zur Verfügung zu stellen, um sie unter meinen Lesern zu verlosen. Dieses Küchenschätzchen markiert gleichzeitig Höhepunkt und Finale meiner Festtagsspiele. Kinners, so eine Machine braucht man! Braucht jeder! Gerne würde ich euch ja alle glücklich machen. Aber eine Person wird mit dieser Pastamaschine von GEFU auf jeden Fall glücklicher als vorher. 

So wie man in Südfrankreich daran glaubt, dass man mit Knoblauch alles heilen kann außer Liebeskummer, genauso halte ich frische Pasta für ein kulinarisches Allheilmittel. Wenns hart auf hart kommt, kannn man beides kombinieren: VIEL Knoblauch zu einer Portion frischer Pasta. Damit sollte man selbst am Freitag den 13ten immun sein gegen schwarze Katzen und Konsorten...
Zutaten 2P:

100g Mehl
80g Hartweizenmehl
Salz
1 Ei
2 Eigelb
4 Knoblauchzehen
70g Butter, die gute
fleur de Sel
Pfeffer, mittelfein gemörstert (Campot-Pfeffer)
200g Saubohnen, ausgelöst aus Schote und Schale*

Zubereitung:

Aus Mehl, Ei und Salz einen homogenen Teig kneten (nicht zu fest und nicht zu weich - gegebenenfalls noch einen Spritzer Wasser zufügen). In Folie wickeln. Mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Dann mit Hilfe der Pastamaschine auswellen (m: Stufe 6 von 7) und auch damit in Tagliatelle schneiden.

Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Den Pfeffer mörsern.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Während die Pasta in dem Wasser al dente kocht (etwa innerhalb von 3min). Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, den Knoblauch zufügen und 1min darin schwenken. Die Saubohnen ebenfalls dazugeben und erwärmen. Die Tagliatelle abschütten und tropfnass zu der Butter geben. Mit fleur de sel und Pfeffer würzen. Alles gut vermengen und auf vorgewärmten Tellern servieren.
Teilnahmebedinungen: Wer hier bis zum SO, 5.Juli (24Uhr) einen Kommentar hinterläßt kommt - wenn nicht ausdrücklich dagegen ausgesprochen - in den Lostopf für die GEFU-Pastamaschine. Viel Glück. Und vielen Dank an GEFU fürs Mitfeiern!

Bekanntgabe aller Los-Glückspilze am DI 7.Juli !!!

Kommentare :

  1. *Mein* Dilettantismus äußert sich in oft zu dickem Nudelteig, weswegen ich selten welchen mache. Eigentlich ja gar nicht schwer. Ich sollte mal wieder... hm! Deine Nudeln mit den frischen ganzen Kräutern im Teig sehen wunderschön aus und regen auf jeden Fall zum Nachmachen an.

    AntwortenLöschen
  2. Juhu,
    ein neues Pasta Rezept :D ich freue mich, bekomme zwar meinen Pastateig auch so, ausgerollt, aber gegen einen kleinen Helfer, hätte ich natürlich auch nix :)

    meine Pasta trocknet auch an den unmöglichsten Stellen im Haus, im Schlafzimmer an der Garderobe, Kleiderbügel, am Besenstiel, der zwischen 2 Stühlen hängt usw.

    Ich danke dir, für das neue Rezept, und wünsche dir noch eine gesegnete Woche!

    AntwortenLöschen
  3. ich möchte es gerne mal ausprobieren, esse mittlerweile sehr selten nudeln und hole,wenn denn dann selbstgemachte vom italiener, weil das wirklich was ganz anderes ist ! mangels nudelmaschine stelle ich mir die teigzubereitung allerdings schwierig vor und hätte daher nichts gegen dieses praktische helferlein :-)
    das rezept klingt herrlich lecker!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, so einiges kommt mir doch irgendwie sehr bekannt vor ;o)
    Seit meinem letztjährig in der Toscana erworbenem Nudeldiplom (da hat man was Eigenes) habe ich noch keine Nudeln im Greenwaycastle produziert und mit der Nudelmaschine wäre das doch gleich viel besser zu bewerkstelligen. Deswegen hüpfe ich auch ins Loströmmelchen und suche mir einen Platz.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. So, nun hüpfe ich also auch noch ins lezte Töpfchen :) Weil Dein post wieder sooo schön geschrieben ist uhund......weil ich noch KEINE Nudelmaschine besitze.

    Jetzt drück' ich mir mal selbst die Daumen und wünsche Dir noch einen schönen Tag :) Lieben Gruß *Hanne*

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das ist ein toller Gewinn! Ich liebe Nudeln und habe bis auf Gnochi noch nie welche selbergemacht...eben gerade, weil ich keine Maschne habe und das ganze Ausrollen mit der Hand doch etwas aufwendig erschien. Ich schwärme schon von Ravoli in Butter mit meinem gerade üppigst blühenden Salbei :)
    VG,
    Andrea(tv2@gmx.net)

    AntwortenLöschen
  7. Salatschleudern: check: Knoblauchpressen: check. Schürzen: check. Selbermachen: check. Pastamaschine: check. Nur in Sachen Messern habe ich mich inzwischen eines Besseren belehren lassen (btw: Kennst Du die Serie, die jüngst auf der letzten Seite in der ZEIT war? Die regional sehr verschiedenen Namen für Klein(st)messer... sehr unterhaltsam!).

    Was nicht heißen soll, liebe Schwester im Geiste, dass ich eine zweite Nudelausrollhilfe nicht prima gebrauchen könnte, schließlich bekoche ich gerade zwei Küchen und ärgere mich oft genug, dass die Nudelmaschine 700km (zu) weit weg steht und ich namentlich Deine Kreationen nicht sofort nachbauen kann. DAS Gewicht schleppe ich aber garantiert NICHT durch die ganze (sic!) Republik – der Rucksack ist immer schon voll genug. Zumal die Billigausführung im Norden inzwischen ein bisschen lavede ist.

    Also: milchmaedchenmilchmaedchen ÄTT arcor.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich muss nicht in den Lostopf, ich habe eine Pastamachine....zu aller Dekadenz eine von Atlas mit Motor.
    Aber ich habe mit Freude gelesen, dass wir viel gemeinsam haben - ich unterschreibe überall, nur bei den Messern nicht.

    AntwortenLöschen
  9. Salatschleudern mag ich auch nicht, Knoblauchpressen dafür schon :-)
    Ich möchte gern die Pastamaschine, kann man diesen Wunsch bei dir irgendwie - ähm, gesondert - deponieren?
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Ja wunderbar, deine selbstgemachte Pasta. Würde ich sofort ausprobieren, aber leider fehlt dazu das Pastateig-Ausroll-Gerät. Das wäre eine Bereicherung für meine Küche.
    Meine eMail ist meine URL mit einem info@ davor.
    VG Heiner

    AntwortenLöschen
  11. Lustigerweise stimme ich dir in allen Punkten zu. Ausnahmslos. Wobei ich mir kürzlich tatsächlich eine weiße Leinenhose gekauft habe. Anwandlungen - getragen habe ich sie aber erst einmal. ;-)
    Und eine Pastamaschine brauche ich auch nicht, meine Marcato ist wunderbar und ich glaube, ich muss heute Abend direkt wieder einmal kurbeln...

    AntwortenLöschen
  12. Kleine Messer mag ich nicht :-), aber Deine Pasta mit Saubohnen und Knoblauch anytime!
    Ich hab schon ein Pastamaschinchen, mache aber meist nur Ravioli, ich muss definitiv mehr Nudeln machen!
    Liebe Grüsse aus dem sommerlichen Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  13. hehe. ich bin der modequatsch in person. wohne aber auch nur halb auf dem land ;) ach, du machst diesen schönen sommermorgen noch ein bisschen schöner. versuche hiermit mein pastaglück! grüße, liebe.

    AntwortenLöschen
  14. Eine Pastamaschine wäre genial! :D Ich mache mir nur selten die Mühe selbst Nudeln herzustellen, weil das Teig auswalzen so ewig dauert. Da wäre so ein Maschinchen schon praktisch...
    Salatschleudern fände ich übrigens toll, wenn man sie zusammenfalten könnte und sie selbstreinigend wären - aber so ist mir das zu viel Overhead für nur etwas trockeneren Salat. Und meine Knoblauchpresse kommt auch nur für Dips zum Einsatz ;) Mein großes Schneidmesser liebe ich allerdings!
    Liebe Grüße,
    Carla

    mail äht herbs-and-chocolate.de

    AntwortenLöschen
  15. Heilen mit Pasta und Knoblauch - ich bin dafür. :-) Und außerdem hingerissen von der Pasta mit den eingewalzten Kräutern. Das ist wahre Küchenkunst, nicht Dilletantismus. Trotzdem brauche ich keine Pastamaschine, die habe ich nämlich schon - zwar äußerst selten benutzt, aber da. Da ist dagegen die Salatschleuder schon lange nicht mehr, die ich als reinen Stauraumfresser schon vor Jahren aussortiert habe - ich schleudere den Salat in einem Küchentuch vor dem Fenster, das muss ich danach nicht abspülen. Knoblauch wird bei mir in Scheibchen geschnitten, weil ich es hasse, diesen Matsch aus den Löchern des Press-Dings herauszupfriemeln. Weiße Hosen? Welcher Waschfetischist hat das erfunden? Nur bei der Küchenschürze, da gehe ich nicht mit - ich bin ein solcher Klecker- und Spritzmeister beim Kochen, dass ich doch meistens eine trage - auch, weil sich dann der Essensgeruch nicht so in die Kleidung hängt und ich sie vielleicht nochmal tragen kann - also auch aus reiner Waschfaulheit.
    Leider steht diese lecker aussehende Pasta nicht hier vor mir und Saubohnen kriegt man nur alle Schaltjahre mal auf dem Markt. Aber zum Glück kann ich es mir ja merken - besser als kleckerfrei kochen. ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der türkische Lebensmittelladen hat mich gestern glücklich gemacht - zumindest in der Küche - wenn ich es auch wieder nicht geschafft habe, mich an das Rezept zu halten... :-)

      Löschen
  16. Oh, eine Pastamaschiene wäre toll <3 :)

    LG Anny

    p-chan at T-Online punkt de

    AntwortenLöschen
  17. Dein Koblauchfoto ist toll, wollte ich nur sagen. Und ich will bitte keine Pastamaschine, denn ich hab schon eine.

    AntwortenLöschen
  18. Die Pastamaschine ist ja der Hammer! Die könnte ich gut gebrauchen, da wir oft Nudeln essen:)

    LG Anne
    korall11@gmx.de

    AntwortenLöschen
  19. ui ich hüpfe gerne in den Pasta-Topf, schleiche schon lange um eine Pastamaschine umher. Ein paar wenige Male habe ich per Hand ausgerollt, puuuuuhhhh, oh eine Maschine wäre genial!
    liebe Grüße,
    Silke

    P.S. die Sesam-Cracker sind herrlich, musste ich gleich gestern noch ausprobieren, Deine Fotos waren so verlockend! Die Blättrigkeit muss ich noch etwas üben, aber habe die doppelte Portion gebacken und es sind fast alle weg ;-)
    Vielen Dank für Dein tollen blog mit den so wundervollen Fotos, macht Freude hier zu lesen und ein bischen Land und Leute kennenzulernen.

    AntwortenLöschen
  20. Eine Pastamschine brauch ich auf jeden Fall, früher oder später, obwohl ich meine dicken Linguine, die ich mit der Hand ausrolle, auch sehr gerne mag!

    Schöne Grüße,
    Lili

    P.S.: Dein Blog gehört zu meinen absoluten Lieblingsblogs - ich schau täglich darauf:-)

    meine e-mail Adresse: lohninger.lili@liwest.at

    AntwortenLöschen
  21. Ich will glücklich werden! Und eine Pastamaschine will ich auch! Also - los gehts …. Danke für Deine schönen Texte und Bilder.
    Chord.

    AntwortenLöschen
  22. Ich habe noch NIE Nudelteig selbst gemacht und bestaune z.B. beim Perfekten Dinner immer die Kandidaten, wenn sie ihre selbst gekneteten Nudelteige, eventuell noch in bunten Farben (sogar schwarz war dabei) oder kräutergesprenkelt durch ihre Nudelmaschine drehen. Das möchte ich auch mal hinkriegen - zumal ich für meine Familie jede Woche bis zu drei Nudelgerichte zubereiten soll!

    Vielleicht habe ich ja mal Glück bei einer Verlosung!

    LG, Margit

    kolibri.jm@freenet.de

    AntwortenLöschen
  23. Nudeln selber machen steht noch auf dem Plan unter "ausprobieren wollen"! :-)
    Liebe Grüße aus München
    Sylvia
    (post @ brotwein. net)

    AntwortenLöschen
  24. O, wie schon, ich liebe Pasta Selbermachen und möchte eine Pastamaschine gewinnen.Herzlichst Olesja

    AntwortenLöschen
  25. Kleine Messer liebe ich, am besten die Windmühlenmesser die so herrlich rosten wenn man sie nicht gleich abspült und trocknet. Damit kann man alles, aber auch wirklich alles schneiden. Sogar Pasta aus der eigenen Pastamaschine, wenn man denn eine hätte.
    Ich verpflichte mich auch sie gleich auszuprobieren und dir ein Foto von der ersten selbstproduzierten Pasta zu schicken.
    LG
    Regina

    AntwortenLöschen
  26. Eine Salatschleuder nutze ich wohl - die von Tu**er lässt sich prima auseinanderbauen und reinigen - fürs Abtrocknen habe ich dann mein Personal *g*. Das Personal allerdings würde sich - quasi als Entlohnung - sehr über selbstgemachte Pasta freuen. Als Bandnudeln oder gerne auch in gefüllter Form als Maultaschen und Ravioli und.... *hach* da fiele mir noch so einiges ein!
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  27. Du hast so einen wunderbaren schreibstil. Die liste deiner Eigenarten hat mir ein breites grinsen ins Gesicht gezaubert.

    Ich hüpfe in den lostopf und grüße das schöne Frankreich

    Leonie

    AntwortenLöschen
  28. Und wieder so was Leckeres. Bei uns gibt es ab und zu selbstgemachte Pasta, habe mir mal so ein Maschinchen gegönnt. Da aber mein Sohn nächstes Jahr aus dem Haus geht und er wahnsinnig gerne kocht und am Liebsten mit frischer Pasta, wäre ich nicht abgeneigt über eine Zweite, die ich ihm dann schenken könnte. Liebe Grüße Birgit
    Birgit.moench@web.de

    AntwortenLöschen
  29. Oooohhh, wie wunderbar! Das lässt mich stark an meine Kindheit denken: Die langen Nudelplatten, die über den Stuhllehnen(!) hingen und darauf warteten von meiner Mama zu Bandnudeln verarbeitet zu werden...und die Maschine hat ganz laut gequietscht...herrlich...

    Liebste Grüße,
    Lena

    lena - ludwig @ gmx.de

    AntwortenLöschen
  30. Pasta, mmhhhh, geht immer! in allen Variationen. Allerdings bisher nur aus der Packung. Zum Selbermachen fehlt mir noch die Pastamaschine. Von daher suche ich mir gerne auch ein Plätzchen im Lostopf.

    AntwortenLöschen
  31. Heute ist der Tag gekommen, an dem ich als bisher stille treue Leserin deines Blogs seit nunmehr zweieinhalb Jahren oute. Das hat, oh Wunder, natürlich ein bisschen mit der Nudelmaschine zu tun, ich geb es zu. Aber auch mit deinem Blog-Geburtstag, über den ich mich mit dir freue und mir Anlass sein soll, für viele REzeptinspirationen danke zu sagen. Bisher ungeschlagener Favorit: die ofengerösteten Tomaten, die sich sicher vorzüglich zu den selbstgemachten Nudeln machen würden....Herzliche Grüße aus Freiburg

    AntwortenLöschen
  32. Pasta aus der eigenen Pastamaschine, Ja, das wäre schon was und deshalb würde ich mich mal mit in den Lostopf werfen. Und da ich keine kleine Portion bin, errechne ich mir dicke Chancen:-). Und nun heißt es Daumen drücken.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  33. Ein Leben ohne Nudel(maschine) ist denkbar, aber sinnlos.

    Herzlicher Gruß aus München.

    AntwortenLöschen
  34. Hach :) wie schön! Ich hab auch am liebsten kleine Messer, mag aber gerne meine knoblauchpresse, will aber nur noch konfierten Knoblauch essen :) möchte gerne an der Verlosung teilnehmen. Liebe Grüße aus Luxembourg, Eylem

    AntwortenLöschen
  35. Wunderbar! Ich liebe selbstgemachte Nudeln, rolle sie aber bisher in mühsamer Handarbeit mit dem Rollholz aus.
    Eine Pasta-Maschine, ach, das wär ein großartiger Gewinn für meine Küche :O)
    Knoblauch wird bei mir auch nur gehackt, und nur für Tsatsiki oder andere Dips wird er gepreßt.
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Sommerabend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  36. oh, eine Nudelmaschine wäre eine großartige Bereicherung für meine Küche. passenderweise habe ich schon Ravioli Förmchen, es fehlt also nur noch die Nudelmaschine.
    Und Salatschleudern sind wirklich platzraubend aber missen möchte ich sie nicht mehr :)

    AntwortenLöschen
  37. Oh, ich muss zugeben, ich schreibe äußerst ungerne Kommentare, aber die Aussicht auf ein Nudelmaschinchen reizt doch sehr... :) Also versuche ich einfach mal mein Glück. E-mail-Adresse gibts im Fall der Fälle, aber hier posten mag ich sie nicht. ;)

    Viele Grüße von Dodo

    AntwortenLöschen
  38. Nudeln habe ich nie selbst gemacht. Das wäre ein Anfang.

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Micha,
    ich mache auch größtenteils alles selbst (Marmelade und Brot nur als Beispiel), bei mir gibt es weder Fertiggerichte noch irgendwas mit Zusatzstoffen oder Geschmacksverstärkern etc. An Nudeln hab ich mich allerdings noch nie gewagt, da wir überwiegend Vollkornnudeln essen. Aber mit dem passenden Rezept und der richtigen Maschine sollte auch das kein Problem mehr sein.

    Viele Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  40. hallo!
    sonst immer still lesend und mitkochend kann ich bei diesem tollen stück nicht anderes: du sprichst mir aus der seele .... und eine pastamaschine könnte ich gut gebrauchen:)
    liebe grüße aus österreich,
    susanna (susanna_freisz[at]yahoo.com)

    AntwortenLöschen
  41. Mit einer neuen Nudelmaschine würde mehr Spaß machen als mit dem Nudelholz! JA, ich hätte sie gerne :)
    Raphaela (michi_nuscheler(@)yahoo.de)

    AntwortenLöschen
  42. Mmmh frische Pasta liebe ich auch sehr. Und meine Pastamaschine hat gerade das zeitliche gesegnet, da würde diese genau zum richtigen Zeitpunkt kommen.

    Dein Blog ist toll, ich hoffe du hast noch lange Spaß daran! Liebe Grüße Dorothee

    AntwortenLöschen
  43. Pasta geht ja immer! Und selbstgemachte erst recht! Ich brauch also dringend so ne Nudelmaschine!

    Liebe Grüße,
    Lola

    AntwortenLöschen
  44. Ich reihe mich hiermit in die Liste der stillen Leser ein, die den Anlass der Nudelmaschinenverlosung für einen Kommentar nutzen... Gelegenheit, um dir endlich mal dein wohlverdientes Lob auszusprechen: Liebe Micha! Stille Leser- und zaghafte Ausprobiererin bin ich schon länger. Ich mag die dir eigene und charmante Triologie aus Rezepten, Bildern und Gedanken sehr sehr gerne:) Die Pastamaschiene wäre grandios... meine Nudeln werden jedes Mal zu dick, obwohl ich immer wieder gedacht hatte, diesmal ginge es nicht dünner...
    Liebe Grüße
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  45. Ich hüpfe mal mit ins Pöttchen, auch wenn ich eher zu den Nicht-Gewinnern gehöre :-) Ich kann mich nicht erinnern, je mal was gewonnen zu haben ... Aber allein der Spaß an der Möglichkeit ... Würde das Maschinchen eh sofortemeng an meine Mademoiselle weiterverschenken ... und das Rezept klingt klasse. So schlicht und fein. Ärgerlich, dass ich meine Portion Dicke Bohnen, die die Schnecken und die schwarzen Läuse übrig gelassen haben, schon gemampft habe. Aber mit frischen Erbsen kann ich es mir auch vorstellen ...

    AntwortenLöschen
  46. .... da muss ich einfach auch noch einmal in den Lostopf ... ganz lieben Dank für Deinen wundervollen Blog
    Ninette
    NinettePreis@ethnologie.de

    AntwortenLöschen
  47. Liebe Micha,

    hmm, köstlich! Frische Pasta, dicke Bohnen, Knoblauch, BUTTER! Oh Butter. Für die gibt's, wie für Käse, einfach keinen guten tierfreien Ersatz.

    Mein liebstes Messer ist übrigens so ein ganz billiges Messerchen mit gelbem Plastikgriff. Das schneidet einen Hokkaido wie Butter!

    Die Nudelmaschine sieht gut aus, würd mich freuen, wenn die meine Küche ziert!

    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
  48. Ich mag es Pasta selber zuzubereiten und so eine Maschine würde mir da sehr gelegen kommen.
    Liebe Grüße
    Tonia

    AntwortenLöschen
  49. Oh My Goddess! so viele Bewerber! aber ich wollte sowieso sagen, das mit dem Messer, da musste ich lachen. Meine Messer würde ich auch freiwillig keinen "echten" Köchen zeigen!! Aber Küchenschürzen liebe ich sehr. Pasta selber kneten auch!

    AntwortenLöschen
  50. Ich würde so gerne wieder Pasta essen - aber meine Allergene heißen: Weizen, Dinkel, Gerste, Roggen, Hafer, Mais und Guarkernmehl !!
    Und zu einer Pastamaschine bräuchte ich noch ein Rezept, wo alle diese Sachen nicht drin sind.
    baggy

    AntwortenLöschen
  51. Geniales Rezept, ich liebe Dicke Bohnen! Noch glücklicher wäre ich natürlich mit einer Nudelmaschine, um die Nudeln selber zu machen, darum muß ich jetzt in den Lostopf hüpfen. Das Rezept werde ich aber auch ohne Maschine ausprobieren, so bald es wieder Dicke Bohnen gibt.
    Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  52. Weil deine Rezepte mich oft vor Sehnsucht nach der Campagne dahinschmelzen lassen, und weil ich Pasta so gerne mag, hüpfe ich gerne in deine Lostrommel.

    AntwortenLöschen
  53. Das mit den sperrigen Helfern ist bei mir auch so ein Problem in meiner Miniküche. Daher schleiche ich auch schon seit Ewigkeiten um einen sous-vide Kocher, eine Eis- und eben eine Pastamaschine herum. Bin seit letzten Sommer stille Mitleserin deines Blogs und vor allem die Pasta-Rezept habens mir angetan...oder doch der Süßkram? ...hach...

    AntwortenLöschen
  54. Salatschleudern und Schürzen findet man in meiner Küche nicht, grosse Messer und eine Knoblauchpresse hingegen schon. Und glücklich kann man nie genug sein, deshalb möchte ich auch gerne ins Lostöpfchen.
    LG Tina
    tinita264(at)gmail.com

    AntwortenLöschen
  55. Hallo Micha,
    Pasta ist Soulfood - das wird mir grad wieder klar, wo's als Belohnung für's Heimwerken in der provisorischen Küche mit 2 Herdplatten abends Pasta gibt. Da freu ich mich mehr drauf als auf ein anderes Essen. Bis auf einen Ravioliklapper besitze ich keine Pastamaschine, wäre aber interessiert dran, da es bisher nur selbstgemachte Gnocchi und Ravioli und sehr dicke Bärlauch-Tagliatelle bei mir gab.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  56. Hi Micha,
    ich liiiiieeeebe selbstgemachte frische Pasta. Mein absolutes Soulfood. Am liebsten mit ganz zurückhaltenden Soßen und nur Salbeibutter um es auch wirklich zu genießen.
    Leider kann ich mir die Maschine meiner Eltern nur alle Jubeljahre ausleihen. :(
    Also hüpfe ich flink in den Lostopf und drücke mir selbst die Daumen.
    LG, Leonie S.
    (leonie@veit-salomon.de)

    AntwortenLöschen
  57. Oh, so eine brauche ich unbedingt!! Selbstgemachte Pasta ist zum Reinsetzen.
    Viele Grüße,
    Kathrin
    meeresrauschen_blog[at]gmx.de

    AntwortenLöschen
  58. Hallo Micha,
    frische Pasta und viel Knoblauch, was soll damit nicht geheilt werden können? Aus Platzgründen hatten wir bisher keine Maschine, aber die neue Küche ist ja "vieeel" größer - und wenn nr3 auch noch da ist, haben wir zu unseren zwei Beilagenqueens bestimmt noch weitere Verstärkung.
    Alles Gute zum Blog-Geburtstag!
    ApfelPhi

    AntwortenLöschen
  59. I love pasta!! Mit deinen leckeren Rezepten und einer solchen Maschine würd ich mich glatt als "Pastaiola" versuchen! Toller Blog, gratuliere!!!
    *Rosemarie*

    AntwortenLöschen
  60. Die hätte ich auch gerne!
    Heidi

    AntwortenLöschen
  61. Ich habe noch nie eine Pastamaschine gehabt und würde gerne mal Nudeln selbst machen. Vielleicht habe ich ja Glück!
    Antje kleinerglueckspilz@gmx.de

    AntwortenLöschen
  62. Knoblauchnudeln, genial! :-) :-) :-) Und selbstgemachte Pasta ist einfach ein Gedicht- das weiss ich spätestens seit meinem letzten Besuch bei unseren sizilianischen Freunden- Nonna kocht!
    lg, hanni
    hanni2610[at]gmx[punkt]de

    AntwortenLöschen
  63. Oh eine Pastamaschine wäre wundervoll - meine Versuche endeten bisher immer mit vieeel zu dickem teig :)

    lg dinah
    dinah.rabe(at)googlemail.com

    AntwortenLöschen
  64. wow, ja, die muss ich gewinnen! Ich springe in den Topf, das sieht so lecker aus! LG Anja

    AntwortenLöschen
  65. Ich wär ein Super-Kandidat für die Maschine und würde sie auch pfleglich behandeln.
    :) Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  66. Auch, wenn unsere Küche WINZIG ist, wäre da noch Platz für eine Nudelmaschine :)
    Ich würde mich sehr freuen!
    Liebe Grüße auf's Land, liebe Micha!
    Kerrin
    kerrinbanz@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  67. Wenn ich diese tolle Nudelmaschine gewinnen würde, würde ich mich gleich an die Arbeit machen und diese wunderbaren Rezepte mit Nudeln ausprobieren.
    Beste Grüße
    Monika

    monika.duldner@web.de

    AntwortenLöschen
  68. Ich habe am 7. Juli Geburtstag - das wäre ein tolles Geschenk!

    AntwortenLöschen
  69. Hallo,
    die Knoblauchknollen erinnern mich sofort an unsere Frankreich-Urlaube!
    Selbstgemachte Pasta ist immer gut - und eine Pasta-Maschine ist schon lange ein Wunsch. Vielleicht habe ich ja Glück!

    monika.kuchenbecker@gmx.de

    Es macht immer Spaß deinen Blog zu lesen.

    AntwortenLöschen
  70. Deine Pasta sieht ganz herrlich aus! Ich überlege schon länger über den Kauf einer Pastamaschine. Die von Gefu scheint eine gute Wahl zu sein!

    AntwortenLöschen
  71. Nichts geht über selbstgemachte Nudeln. Diese Nudeln machen einfach glücklich & mit dieser Maschine gibt es noch viel mehr Nudeln. Vielen Dank für das Rezept.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  72. Frische Pasta sind klasse und deshalb hüpfen ich nun in den lostopf!!!
    LG Saskia

    AntwortenLöschen
  73. Boah, ne eigene Pastamaschine wär schon supercool! Auf die Arbeitsplatte tackern und meterlange Nudelstreifen zimmern, weeh! Am liebsten sind mir die Pastalappen mit leckerer Füllung. Mit dem Happy Snack (eines von drei Tupperteilen, das ich tatsächlich immer wieder benutze) sind die ruckizucki in kleine Täschchen verwandelt :)
    Liebe Grüße, Sabine ^_^

    AntwortenLöschen
  74. Pasta-Machine. DER Sommertraum (wie auch das Tomatenwurzelbrot einer ist - heute nachgebacken!). Da würde sämtliche Pasta nicht besser schmecken, denn das tut sie auch von Hand ausgewallt, aber besser aussehen :)
    Darum, bonjour Lostopf!
    aline_amrein@hotmail.com
    Liebe Grüsse
    Aline

    AntwortenLöschen
  75. haha, ich finds immer so lustig, wie viele leute was zu sagen haben, wenns was zu gewinnen gibt.
    hach, ein so feiner beitrag.

    AntwortenLöschen
  76. Oh, eine eigene Nudelmaschine - der Traum meiner schlaflosen Nächte. Da werfe ich doch mein Los gleich mal in den Topf. Deinen Blog lese ich immer sehr gern.
    Herzliche Grüße Kathrin

    k.sayn@gmx.de

    AntwortenLöschen
  77. supi...eine nudelmaschine wollte ich mir sowieso für meine neue wohnung zulegen...deine rezept für selbstgemachte nudeln werde ich aber auf alle fälle ausprobieren, auch wenn ich icht gewinne...grüße aus leipzig...

    AntwortenLöschen
  78. Oh, da möchte ich unbedingt auch mit in den Lostopf - denn seit der Mann hier seine Weizen-Unverträglichkeit auspackte und wir auf Dinkel umgestiegen sind, sind solche Dinge wie Lasagne oder auch nur Bandnudeln viel zu selten geworden...
    Liebe Grüße vom drachenmaedchen

    AntwortenLöschen
  79. Liebe Micha,
    eine Pasta-Maschine gehört definitiv zu den Dingen, die ich schon lange haben will, aber weil das Geld immer nur einmal zur Verfügung steht habe ich bisher noch keine.
    herzlich Judika
    P.S. Ich gehöre zu denen, die beim Kochen immer wirklich immer eine Schürze anzieht, eines der Überbleibsel meiner Ausbildung zur Hauswirtschaftsmeisterin.

    AntwortenLöschen
  80. so ein maschinchen wäre ganz fabelhaft! vielen dank für deinen wunderbaren blog... inspiriert, bereichert, macht froh und lecker.
    sonnige Grüße aus Berlin!

    AntwortenLöschen
  81. Also über die Pastamaschine würde ich mich ja auch freuen...das hat was!!

    LG Mario
    septima19@gmx.de

    AntwortenLöschen
  82. Bei mir funktioniert der Pasta-Maschinen-Link nicht.
    Die Lösung für unsere Eheprobleme ist sie trotzdem: Er liebt Nudeln. Ich nicht. Aber mit selbstgemachten könnte ich mich anfreunden. So ein DIng brauchen wir also. Auch wenn wir sonstigen Schnickschnack meiden. Salatschleudern finde ich hässlich, Knoblauchpresse auch. Und Rührgerät haben wir auch seit Jahren nicht. Oder Spargeltopf. Oder Tupperschränkchen. Was für eine Freude so wenig zu brauchen!
    Und am Liebsten; Mehr Bohnen als Nudeln.

    AntwortenLöschen
  83. Herrlich wie das paßt! Wir haben -gerade aus Italien heim gekehrt - mit handgerollter Pasta begonnen. Das nächste Projekt soll Maschinen Pasta sein :))) ich sollte mir viel! mehr Zeit nehmen in deinem wundervollen blog zu lesen ..

    AntwortenLöschen
  84. .... Saubohnen - was für ein furchtbarer Name für ein unglaublich lecker klingendes Rezept! Nun weiß ich endlich, was man mit den RIESIEGEN Bohnen zaubern könnte - Danke! Eine Nudelmaschine wäre sensationell......
    Viele Grüße aus HH, Ahoi! Claudleon (ccdraeger@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  85. Mit dem Wiegemesser lässt sich Knoblauch auch ganz schön fein "wiegen"...
    Und ich würde mich irre über eine Nudelmaschine freuen!
    Heiße Grüße aus dem Süden (Deutschlands)
    von Judith

    AntwortenLöschen
  86. Oh ja, eine Pasta-Maschine, die würde hier auch noch fehlen. Und nicht nur beim Nudelmachen käme sie zum Einsatz, sondern auch um andere Teige gaaanz dünn zu bekommen, z. B. für Mais-Chips.
    Also ich würde mich freuen!

    Viele Grüße aus dem heißen Ba-Wü
    Andrea

    AntwortenLöschen
  87. Ja frische selbstgemachte Pasta ist was richtig leckeres. Und wenn ich nicht immer die Maschine von meiner Mutter ausleihen müsste wäre das noch viel besser. Deshalb hüpfe ich auch in den Lostopf.

    Grüße Verbena
    Verbena86(at)web.de

    AntwortenLöschen
  88. Oh, ich liebe frische Pasta genauso! Deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn ich ich hier gewinnen würde :)

    Viele Grüße
    startit[at]arcor.de

    AntwortenLöschen
  89. Tja, über eine Nudelmaschine würde ich mich wirklich sehr freuen!

    Besondere Grüße nach Frankreich, Andrea

    andrea_hagenguth@gmx.de

    AntwortenLöschen
  90. Jetzt hüpfe ich auch noch in den Topf -- ein Pool wäre besser bei den Temperaturen ;-)
    Ich liebe frische Pasta, habe aber noch nie welche selbst gemacht. Das könnte sich ändern, mit einer so tollen Nudelmaschine. Der Knoblauch sieht fantastisch aus, da würde ich mir am liebsten gleich einen Zopf rausgreifen!
    Sonnig-heiße Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  91. Ui, so eine Nudelmaschine wär fein ;)
    stoandl1@sms.at

    AntwortenLöschen
  92. Oh, wie lecker. Ich liebe Nudeln :-)

    Liebe Grüße, Steffi
    sunnyflower24@web.de

    AntwortenLöschen