Sonntag, 10. Juli 2016

Gartenfest - Tomatenbutter mit Basilikum und Limette

Es überrascht mich, wie wenig die Dorfbevölkerung hier beim Thema Fußball EM mitgeht. Gut, für einen echten Autokorso wäre die Hauptdorfstraße definitiv zu kurz. Aber dass die meisten noch nicht mal gucken - da staune selbst ich Muffel. *Joh*, heißt es, *Stimmt. Die Blauen haben gar nicht schlecht gespielt - wurde mir erzählt*. Ich stimme dann nickend ein: *...mir auch*. Die scheinen mir hier alle den Yogi Löw zu machen. Hauptsächlich liegts wohl daran, dass andere Sportarten wie etwa Rugby schlicht beliebter sind. Jedem seine Spiele und mir das Freiluftessen!

Während sich regelrechte Sommerträgheit ob der Hitze breit macht, findet man gerade noch genügend Energie um beim Grillen übers Essen zu plaudern. Eben dafür stellte ich wirklich zum xten Mal das heutige Rezept auf den Tisch. Die Tomatenbutter, die ich letztes Jahr von Kathi aufgegriffen habe, ist schnell gemacht und findet immer seine Anhänger. Mich hat dieser Aufstrich ebenfalls um den Finger gewickelt, sonst würde ich ihn nicht so gerne anbieten. Wer dazu noch selbstgebackenes Brot reicht, kann sich vor Heiratsanträgen kaum retten... oder so  :)

Und weil sich eine Leserin gerade Hilfe erbat für die kulinarische Umsetzung eines mittelgroßen Gartenfestes in vegan und vegetarisch, ergriff ich die Gelegenheit beim Schopf, um für euch alle nach Lieblingen in meinem Fundus für einen solchen Anlaß zu forsten. Hey, jeder sollte im Sommer ein Gartenfest veranstalten - ob im eigenen, bei Freunden oder im öffentlichen Park. Sommer ist JETZT für ALLE! Rausgepickt habe ich euch eine bunte Mischung - so wie man sich ja auch die Gäste für eben eine solche Veranstaltung wünscht. Voilà, voilà, lauter Leckereien, mit denen man sich unter freiem Himmel Freunde mach - da könnt ihr euch ganz auf mich verlassen... wie mit der Tomatenbutter.

Zutaten ca. 6P:

125g Butter, weich
60g Tomatenmark
(m: gerne auch mit confit de tomates)*
2 Knoblauchzehen
1/2 Limette, Abrieb davon
7g fleur de sel
1 Pr Zucker
Pfeffer
einige Blätter Basilikum
(m: teils Zitronenbasilikum)

Zubereitung:

Die weiche Butter mit einem Rührgerät etwa 4-5 Minuten schaumig geschlagen. Die Knoblauchzehen  sehr fein gehackt. Zusammen mit den Salzflocken rührt den Knoblauch unterrühren. Eine gute Hand voll Basilikumblätter klein geschnitten und zusammen mit dem Tomatenmark und dem Limettenabrieb in die Butter unterrühren. Wer mag gibt noch etwas Limettensaft dazu, zuletzt mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Man kann die Tomatenbutter direkt servieren, allerdings verbessert sich ihr Geschmack, wenn sie etwas durchgezogen ist (am besten über Nacht).  Tipp: Vor dem Servieren Zimmertemperatur annehmen lassen/ Man kann die Tomatenbutter auch hervorragend auf Vorrat produzieren und einfrieren.

*Anmerkung m: confit de tomates séchées bekomme ich bereits pürriert auf dem Markt in F - ihr könnt genauso getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten sehr klein schneiden und untermengen.



Wer für mich noch eine bunte Lichterkette in die Bäume hängt, der hat in puncto Gartenparty bereits mein Herz für sich eingenommen...



http://salzkorn.blogspot.fr/2015/07/la-canicule-kalte-tomaten-melonen-suppe.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2015/06/festtage-iii-verlosung-teetraume.html
http://salzkorn.blogspot.fr/2015/06/festtage-iii-verlosung-teetraume.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2015/06/festtage-iii-verlosung-teetraume.html
http://salzkorn.blogspot.fr/2015/04/linse-die-perle-linsensalat-mit.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2013/07/erinnerung-sommertagstraum-tomaten.html
http://salzkorn.blogspot.fr/2013/07/pimp-up-nudelsalat-mit-erbsen-und.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2014/09/tomatentarte-314-mit-synchroner.html
http://salzkorn.blogspot.fr/2014/08/wichtelei-zucchinipuffer.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2015/04/mal-angenommen-salat-mit.html
http://salzkorn.blogspot.fr/2014/08/die-verhaltnismaigkeit-der-mittel.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2015/04/mal-angenommen-salat-mit.html
http://salzkorn.blogspot.fr/2014/05/de-plus-vegan-marokkanischer.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2014/05/de-plus-vegan-marokkanischer.html
http://salzkorn.blogspot.fr/2015/08/zack-die-bohne-krauter-erdnuss-bohnen.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2011/12/arabische-sinnesfreude-mohrenkroketten.html
http://salzkorn.blogspot.fr/2014/07/nur-eine-hand-frei-rote-bete-humus.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2012/08/aprikosentarte-mit-lavendel-zum-dritten.html
http://salzkorn.blogspot.fr/2015/10/von-null-auf-hundert-pasteis-de-nata.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2015/10/von-null-auf-hundert-pasteis-de-nata.html
http://salzkorn.blogspot.fr/2013/07/angespitzt-pasta-mit-gebackener-zucchini.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2013/07/existentielles-essen-petersilien.html
http://salzkorn.blogspot.fr/2013/07/gr-anita.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2012/08/aprikosentarte-mit-lavendel-zum-dritten.html

















Kommentare:

  1. Oh, die werde ich aber ganz fix nachmachen.
    Einen schönen Sonntag Euch :-)

    AntwortenLöschen
  2. vielleicht mit frisch, stark confierten Tomaten. Auf Dich ist immer Verlass.

    AntwortenLöschen
  3. vielen dank für das rezept.
    und überhaupt - ich besuche sie gerne.
    einen lieben sonntagsgruß aus der zeitschelife.

    AntwortenLöschen
  4. lecker, und so schnell zuzubereiten. das kommt mir sehr entgegen. und zucchinipuffer schmecken bestimmt auch sehr gut dazu.
    sommerliche (30 grad!) grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Die Butter ist "gekauft". Merci für das feine Rezept !
    Danke ebenso für die stattliche "Gartenfest-Auswahl".

    P.S. Div. Bilderlinks führen nicht zu den abgebildeten Rezepten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlimm - und gleich so viele! Danke, Merci, für den Hinweis... Das hat man von seiner Ungeduld ;)

      Löschen
  6. Hmmm wie lecker...danke! zwar kein Sommerfest aber ein Hausbaufest.Freunde bauen bald ihr Blockhaus auf und ich bin fürs Essen zuständig :-)) Mit deinen Vorschlägen ist das ja ganz einfach. Lieben Gruß aus dem Sommer im Bergischen a.

    AntwortenLöschen
  7. Soo passend! Die Butter wird direkt nachgemacht. Für morgen, ein Gartenfest, Grobrechnung 50 Personen... Rote-Beete-Hummus und Kichererbsensalat sind bereits dabei:-)

    AntwortenLöschen
  8. Hach, wie fein, da brauche ich gar nichts Gegrilltes ;-) und das Kind freut sich auch.
    Ich dachte an die angetrockneten Tomaten von den Crostini, die ich dir mal geschickt hatte, vielleicht nicht ganz so feucht. Leider sind meine Tomaten noch grün, das wird sich aber noch ändern.
    Danke auch für die Erinnerung an die anderen Rezepte, besonders den Kichererbsensalat wollte ich doch schon ewig....
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Micha. So ungefähr sah es dann auch aus. Es war wunderschön: viele Kerzen auf dem Tisch, zum Apero Bowle und Gazpacho, viele orientalische Vorspeisen und zum Dessert eine Baiserrolle mit Beeren von Ottolenghis Köstlich Vegetarisch- ein Traum. Vielen Dank für die Tipps. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  11. Nach ein paar überraschend schlechten Mahlzeiten am Gardasee ist es ein sinnliches Vergnügen, wieder auf deinem Blog zu landen....mmhm..

    AntwortenLöschen
  12. Tomatenbutter mach ich auch immer wieder und frier es dann ein. Deine Bilder sind einfach wahnsinnig schön. Ich bekomm richtig Hunger schon nur vom gucken..

    AntwortenLöschen
  13. @Susanne: Und die ist mindestens so fix gemacht :)

    @Robert: Auch eine schöne Idee - ach, wie freue ich mich über den *Erhalt meines Muserichs*!!!

    @Waldkind: Und ich freue mich über den Besuch und wenn meine Rezepte für brauchbar gefunden werden.

    @Mano: Die Zucchinipuffer gibt es jedes Jahr mehrfach - und zwar nicht nur, weils der Garten her gibt ;)

    @Anossaterra: Oh, wie wunderbar - so soll timing sein! Dann wünsche ich vorneweg schon mal ein schönes Fest!

    @Dagmar: Ach Dagmar - suppi! Und warts ab: alles unkompliziert und KÖSTLICH :)

    @Ulrike: Der Kichererbsensalat ist ja mal wieder eine Kopie von Robert - und auf den ist, das wissen wir alle, nun wirklich Verlaß!

    @Eva: Keinen Moment habe ich gezweifelt, dass deine Gäste nicht ein schönes und köstliches Fest besuchen werden!

    @Ilse: Was ich von deinem Urlaub gesehen habe, dann waren die paar schlechte Mahlzeiten aber der einzige Wehrmutstropfen!

    @Ilona: Ja, einfrieren funktioniert prima! Und herzlichen Dank für das freundliche Kompliment!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...