Freitag, 17. Februar 2017

Kürbislasagne für den Weltfrieden

Mich durch die tägliche Nachrichtenflut wie Herr Buddenbohm zu kämpfen, ist nicht mein Dschungel. Ich bin eindeutig *Team Kalendersprüche*. *Jeder muß alles können* ist das Credo meines Habibs, während ich als jüngere Generation traditionelle Werte hochhalte wie Arbeitsteilung. Für Weltpolitik ist der Mann im Haus zuständig und er somit meine Filter-App.

Nur irgendwie - so dünkt es mir - kommen selbst die größten Abstandshalter gerade nicht wirklich um politische Themen. Hüben wie drüben dieses Jahr Wahlen. Und dann allerortens Trumpomania.  Die Achse des Bösen scheint neu verlegt zu werden und die amerikanische Politik trägt neuerdings das ihr entsprechende Gesicht. Schon komisch, wie immer schwunghaft EIN Thema sämtliche Medien beherrscht, bevor es geschlossen zum nächsten übergeht. Unruhe bleibt die seit längerem beherrschende, kontinuierliche Grundstimmung. Tatsächlich bin auch ich besorgt, wenn mich meine Nachrichtenstelle auf Artikel wie diesen verweist: *Es sieht aus, als würde die Welt sich auf Krieg vorbereiten*. Die Stimmen scheinen sich in dieser Hinsicht zu mehren. Die Zahlen deutscher Rüstungsexporte sprechen zudem eine eindeutige Sprache. Wie kann ich mir eine sachliche Haltung zu solchen Fakten vorstellen? 

Ihr seht mich ratlos. Bekennenderweise bin ich Pazifistin und zwar eine von der orthodoxen Sorte: Krieg ist NIE eine Option. Trost bietet mir mein Gedächtnis (*Team Kalendersprüche) *Viele Menschen ringen um hohe Ideale und überall ist das Leben voller falschem Heldentum, sei du selbst, vor allen Dingen heuchle keine Zuneigung.* Letzteres würde mir zum Thema *Weltpolitik* wohl schwerlich gelingen.

Und wie ein Erdmännchen, das faulige Witterung aufgenommen hat, husche ich zurück in die Küche, bereit, uns das Leben ein glizzekleines bißchen schöner zu kochen. Und das geht in meinem Universum am allerdirektesten mit frischer Pasta. Dafür nehme ich mir sogar Zeit - die braucht diese Lasagne auch, ebenso wie ich, um den Geruch in der Nase wieder loszuwerden...
Zutaten 4P:

350g Kürbis (m: Butternut)
1 Karotte
1 Zwiebel, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
2 EL Staudensellerie, fein geschnitten
200g Ofentomaten
70ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1Pr Zucker
1/2 TL Ras el Hanout
1/4 TL Zimt
1 TL Thymian
Harissa

1 EL Butter
1 EL Mehl
200ml Milch
100ml Gemüsebrühe
50ml Weißwein
5 Blätter Salbei
Salz, Pfeffer
Muskatnuss-Abrieb

80g geriebener Käse (m: Comté)

Lasagne-Blätter:
80g Hartweizenmehl
40g Mehl (m: D630)
1 Ei
1 Eigelb
1 EL Spinatmatte
Salz
1 EL Öl

Zubereitung:

Aus den Zutaten für die Lasagne-Blätter einen homogenen Teig verkneten und diesen eingewickelt ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig schön dünn auswellen und zu 6 Rechtecken schneiden (passend zur Form - m: 15cm x 25cm). In einer breiten, hohen Pfanne reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, zwei Backbleche ölen und die Lasagneblätter nacheinander in dem Salzwasser garen , abtropfen lassen und glatt auf den Backblechen ausbreiten.

Die Milch für die Béchamel-Sauce zusammen mit dem Salbei aufwallen lassen, dann bis zur weiteren Verarbeitung mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Den Kürbis, den Sellerie und die Karotte in etwa 1/2cm große Würfel schneiden.  Die Zwiebel in Olivenöl glasig dünsten. Kurz vor Ende Knoblauch und Thymian zufügen und ebenfalls mitrösten. Schließlich das Gemüse unterrühren und ebenfalls kurz mitwenden. Die Ofentomaten sowie die Gemüsebrühe anschütten, mit Zucker, Ras el Hanout und Zimt würzen, salzen, pfeffern und zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 1min köcheln lassen.

Nun die Béchamel zubereiten: dafür die Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen, das Mehl einrühren und etwa 2-3min rösten ohne es Farbe annehmen zu lassen. Milch (ohne Salbeiblätter), Brühe und Wein anschütten, dabei kräftig mit dem Schneebesen rühren, damit keine Klümpchen entstehen und cremig eindicken lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Den Ofen auf 190° vorheizen.

Eine ofenfeste Form buttern. Zuerst etwa 2 EL Béchamel in die Form geben, dann das erste Lasagneblatt - Gemüse - Béchamel - geriebener Käse - Lasagneblatt uswusf - abschließen mit Lasagneblatt, Béchamel und Käse. Im heißen Ofen ca. 30min backen. Vor dem Anschneiden etwa 5min ruhen lassen.

Kommentare:

  1. Liebe Micha, ich weiß nun nicht, ob Dein "glitzeklein" durch einen kleinen Buchstabenverwechsler entstanden ist, oder ob es sich um einen feststehenden Begriff Deines Wortschatzes handelt - aber es ist wunderschön und wird von mir ab sofort sehr häufig benutzt werden 💖

    AntwortenLöschen
  2. Ein wundervoller Beitrag. Ein treffender Blick auf die aktuelle Welt. Und ein Rezept, das bestimmt weiter hilft. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Deine Bilder und Worte machen das Leben immer ein klein wenig besser <3 Immer wie ein kleiner Kurzurlaub auf dem Lande bei einer sehr weisen Frau :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, du bist süß, Britta! Wobei ich nicht ans Weltverbessern glaube, dafür aber an meinen eigenen inneren Frieden ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...