Freitag, 6. Oktober 2017

Was schön war #3


Schon seit unserer Rückkehr aus Iran wartet diese kleine Begebenheit auf die Veröffentlichung. Sie paßt hervorragend in die Rubrik *Was schön war* ausgehend von Maximilian und Anke - zu denen ich bereits diese und jene Anekdote beigetragen habe.



Der Habib öffnete die Tür zu einem kleinen Barbier-Geschäft. Der Herr Coiffeur ist hochgewachsen und dünn und trägt eine Diego-Maradona-Gedächtnisfrisur: viel Fokuhila, viel Locke und noch mehr Gel. Selbst das Goldkettchen um den Hals fehlte nicht. Ich bin erleichtert, dass sich der Habib dort nur rasieren lassen will. Wer weiß, mit welchem Haarschnitt ich ihn anschließend wieder in Empfang genommen hätte...

Ich wollte währenddessen in Shiraz ein paar Besorgungen machen: drei-vier Äpfel, vielleicht einen Granatapfelsaft trinken, aber ganz bestimmt wieder einen Schwung von diesen sensationellen Pistazien - best ever. Auf breiten Gehwegen lief ich an Einzelhandelsläden vorbei, die sich wie Perlen einer Kette aneinander reihen und die so unzählig sind wie Sand am Meer. Das eint - zusammen mit einem irren Auto-Verkehr und vielen einkaufenden Menschen - alle iranischen Stadtbilder. Auch, by the way, dass nirgendwo Obdachlose und Penner zu sehen sind.

Auf einmal gleicht sich meinen Schritten ein junger Iraner an. Er hält dabei jedoch eine gute Armlänge Abstand. Im Gleichtakt laufen wir nebeneinander her. *Hello Misses*, sagt er ohne mich richtig anzusehen. *Hello Misses? Wasn das?*, denke ich und drehe mich zu ihm. Er hat eine Einkaufstüte in der Hand. *Where are you from?* *Ach so, die Nummer* denke ich (wir sind bereits drei Wochen in Iran): *âlmânī hastam*, antworte ich: *And you?* (soviel Höflichkeit muß sein). *From Shiraz*, meint er mit schiefem Griensen.

Wir laufen weiter. Pause. Er schaut mich unsicher an. Er nuschelt leise etwas. Ich sage: *Pardon?* Weitere Schritte. Ich verstehe ein gewispertes *You and I?* (Ähhhh????) Ich wiederhole:*Sorry, I don't understand you*. Wieder entsteht ein kurzes Schweigen. Er holt Luft und  sagt immmernoch sehr leise (möglicherweise?): *I love you*. (Bitte???) *What?* Ich schaue ihn irritiert an: *I REALLY DON'T UNDERSTAND YOU* dabei betone ich jedes einzelne Wort, wie man das eben so macht, wenn man Gehör wie Verstand seines Gegenübers anzweifelt.

Er nimmt erkennbar inneren Anlauf: *You and I... Sex?* Ich lache. *Ernsthaft?* frage ich ihn und lache noch mehr. (Tssss, WITZIG!!!). Ich bin richtig erheitert: *Vermutlich jetzt gleich?* hake ich nach und kichere in bester Stimmung. Seine Wangen verfärben sich leicht, und er beschließt, dass nun der Zeitpunkt zum Abgang gekommen ist. Nicht ohne höfliche Verabschiedung: *Goodbye, Misses* sagt er, bevor er mich verläßt und mit ausladenden Schritten die Straße überquert. Ich bin immernoch erheitert, als ich bei unserem Pistazienhändler angelangt bin...

Ich sollte hinzufügen, dass ich selbst unter einem Schleier die Ausstrahlung einer Rakete habe - männerfressender Vamp total. Nicht. Genau dieses Wissen machte unser Intermezzo so lustig. Es ging gar nicht um mich. Es ging noch nicht einmal ums Abschleppen. Der Kleine wollte nur spielen. Der junge Perser wollte lediglich mal ausprobieren, wie das so geht mit der *sexuellen Freizügigkeit*, von der er so viel gehört hat und sich so gar nicht vorstellen kann - großgeworden, wie er nun mal ist, in einem Land, in denen die Geschlechter noch weit auseinander gehalten werden (bon, der Wandel der Zeit steht auch im Iran vor der Tür - Stichwort *Whatsapp*). Ich stammte offensichtlich von dort, wo sexuelle Monogamie bereits ausgerottet ist, bref, das Mekka für alle Testosteron geplagten Frischlinge. Und ich war lediglich ein Testlauf, ob ein Anhüsteln à la *Ähhhm-Hello-Sex* funktionieren könnte. Hätte ich ihm geantwortet: *What? Sex? Hell yeah! Where are we going!?* - ich verwette mein Hinterteil, das Jüngelchen wäre schreiend davon gerannt... 


Und Kinners, jetzt mal ehrlich, ist das nicht schön, wenn sich wegen derartigen Kinkerlitzchen keine Mißverständisse ergeben?



Kommentare:

  1. Chère Micha,
    musste herzlich lachen über diesen Post. Ist wirklich unglaublich, was einem so alles unterkommt wenn man auf Reisen ist. Gehe mit dir konform, dass der Junge mit Sicherheit nach einer bejahenden Antwort deinerseits so schnell wie möglich das Weite gesucht hätte.
    Gestern habe ich zum wiederholten Male deine phantastischen Amarettini gebacken, da mir einige Eiweisse übrig geblieben sind. Sie finden allerseits grosses Lob und was ich besonders angenehm empfinde, dass sie sehr einfach und schnell herzustellen sind. Vielen Dank für das Rezept und schöne Grüsse aus dem herbstlichen Klagenfurt. LG Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben, Marlies, das war ein herrlich unbeholfender Testlauf... und probieren kann mans mal ja :)

      Schön, dass du die Amarettini so magst - ich backe nur noch nach diesem Rezept und suche kein anderes mehr... warum auch?

      Löschen
  2. Wie lustig :D! Wobei ich dich auf den wenigen Bildern, die du von dir zeigst echt total süß und hübsch finde (und das hat der Bub wohl auch gesehen) ;)

    Liebe Grüße
    Helena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, Helena, darum ging es gar nicht. Zum Davonrennen hässlich bin ich nun nicht ;) Der Kerle hat sich die Frage gestellt, wie kommt es zu unverbindlichem, einvernehmlichen Sex - etwas, was es so im Iran nicht gibt, aber den Erzählungen nach in Ländern wie meinem Heimatland. Spannende Sache das für junge Männner - logo!

      Löschen
  3. You put a smile on my face und zwar ein soooo breites - Danke für den schönen Start ins Wochenende :-)
    Liebe Grüße Axel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Tschakka*, lieber Axel, gleicher Humor :)

      Und noch mehr schmunzeln muss ich, wenn ich mir vorstelle, das Kerlchen wäre an meine nymphomanische Mitbewohnerin aus meiner ehemaligen WG geraten - wer weiß, welche Erfahrungen er dann gemacht hätte...

      Löschen
    2. und dann hätte er geglaubt so ist das immer und hätte das seinen Freunden erzählt und alle wäre nach Europa gereist... oh, jetzt wissen wir den wirklichen Grund... Diese Mädls sind schuld :-) :-) :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...